Logo

Bescheidene Bleibe

Briger am Montag den 6. Januar 2020

Sie wollten sicher immer schon mal wissen, wie so ein französischer Weltmeister in England lebt. Film ab.

Für Eilige oder Leute hinter der Bürofeuermauer: Mendy kaufte das Haus 2018 zum Schnäppchenpreis von 4.8 Millionen £ einem Cricket-Spieler ab. Highlight seiner Bleibe: Der Fussballplatz. Auf diesem spielt Mendy manchmal mit Teamkollegen bis zu drei Stunden Fussballtennis. Auch einen Fitnessraum gibt es im Haus und natürlich eine Pokal- und Shirtkollektion.

« Zur Übersicht

19 Kommentare zu “Bescheidene Bleibe”

  1. Val der Ama sagt:

    Ach, stimmt einen irgendwie auch traurig.

  2. dres sagt:

    Ein weisser Billardtisch… So etwas stimmt nur traurig.
    Was könnte man für den jungen Mann tun?

  3. Val der Ama sagt:

    Ein Buch! Ein Buch hilft immer.

  4. dres sagt:

    Stimmt! Im ganzen Film kommt kein einziges Buch vor. Das macht nicht mehr nur traurig, sondern Angst.

  5. Rrr sagt:

    Wenn schon Mendy, dann Ferland. Dies ist meine persönliche Meinung.

  6. Rrr sagt:

    Und für einen Königlichen passt dann natürlich auch der weisse Billardtisch. Ich danke Ihnen.

  7. Durtschinho sagt:

    Herr dres, jetzt tun Sie doch nicht so bibliodings. Bei rascher Durchsicht habe ich festgestellt, dass der junge Mann sich im Kleiderregal mit grosser Sicherheit bedienen kann, und ob Designerkleider oder ein gepflegter Ledereinband mit Goldschnitt oder ein schlankes Reclambüchlein ist nun wirklich kein gigantischer Unterschied.

  8. dres sagt:

    Ich habe den Film in den letzten zehn Minuten achtmal angeschaut. So stelle ich mir Klappsmühle pur vor. Alles weiss angemalt, fensterlos, künstliches Licht, und man glaubt plötzlich ein Königlicher zu sein. Krass.

  9. Alleswisser sagt:

    wer ist Benjamin Mendy?

    wobei, eigentlich egal…

    … etwas trauriger stimmt mich hingegen

    kaufte das Haus 2018 zum Schnäppchenpreis von 4.8 Millionen £ einem Cricket-Spieler ab

    offenbat ist dieser Rand-Randsportler so schlecht bezahlt, dass er sein Dach über dem Kopf unter Wert verkaufen musste, damit seine Familie wenigstens noch warm zu essen bekommt.

  10. Cricket-Spielerfrau sagt:

    Wir haben eine Hütte für 10.1 Millionen £ gekauft. Von einem Fussballgoalie, der leider über kurz oder lang verarmt wäre.

  11. Alleswisser sagt:

    hahaha Frau Cricket-Spielerfrau!

    der leider über kurz oder lang verarmt wäre.

    bereits jetzt ging es dem Goalie übrigens finanziell schlecht. Darum spielte er kurzarm. Diese Trickots sind günstiger.

  12. Wirrkopf Walter sagt:

    Kurzarmt oder langarmt? Egal, Hauptsache nicht verarmt.

  13. Verletzungshexe sagt:

    So, ich habe die Winterpause bereits beendet und beschäftige mich nun mit Frederik Sörensen.

  14. Cricket-Spielerfrau sagt:

    eine Hütte für 10.1 Millionen £ gekauft. Von einem Fussballgoalie

    Übrigens haben wir uns schon gut eingelebt.

    Einzig in der Bibliothek fühlen wir uns etwas unwohl.

    Die 52’000 Bücher zum Themenkreis “Antizipation und Touch” überfordern uns.

  15. Alleswisser sagt:

    Herr Walter bringt es auf den Punkt

    Kurzarmt oder langarmt? Egal, Hauptsache nicht verarmt.

    Somit werde ich ab sofort über meinen Schatten hechten springen und mich nicht mehr über Tenue-Vergehen von Goalies aufregen, ansonsten wird das nichts werden mit meiner Frühpensionierung nächstes Jahr.

  16. dres sagt:

    Ha, sehen Sie, Herr Durtschinho. Es gibt sie doch, die belesenen Sportler*Innen. Allerdings auch diese Hütte in wüstem Weiss. IKEA ist des Chalets Tod. MM.

  17. Heinz Einz sagt:

    Wenn schon Mendy, dann Ferland. Dies ist meine persönliche Meinung.

    Ich setze auf Deniz Mendi.

  18. spitzgagu sagt:

    Lieber Wendy statt Mendy. MM.

  19. gavagai sagt:

    Ist das sein Freund, der da auf dem Sofa hängt?
    “I … we are not married.”
    Es war längst Zeit für das Coming Out eines aktiven Fussballers! Hut ab, Herr Mendy!