Logo

Meisterliche Menschenmengen

Rrr am Samstag den 21. Dezember 2019

YB hat den Vorsprung auf den FC Basel weiter ausgebaut.

Und zwar bei den Zuschauerzahlen. Lange Jahre zogen die Bebbi am meisten Fans an – die Wachablösung erfolgte letzte Saison. Damals war der Vorsprung von YB noch knapp, jetzt deutlich, wie die Grafik unserer Kollegen von Swiss Football Data zeigt. Ein Klick aufs Bild erhöht das Lesevergnügen.

Wir spüren es ganz deutlich, Sie möchten jetzt ein wenig meditieren. Bitte sehr. (Entwicklung seit 2009, wobei ddie Jahreszahl unten rechts etwas verwirrend ist. “2010” bedeutet 2009/10, “2020” meint 2019/20, also die laufende Saison.)

« Zur Übersicht

5 Kommentare zu “Meisterliche Menschenmengen”

  1. dres sagt:

    Wir sind an beiden Seen sehr konstant. Aber bitte das nächste Mal ein wenig knalligere Farben. Helblaugrau sind höchstens Röcke von Freikirchlerinnen ü95. Ich danke Ihnen.

  2. gavagai sagt:

    Keine

    Meisterliche Menschenmengen

    in den Kommentarspalten des RL.

  3. Alleswisser sagt:

    Keine

    Meisterliche Menschenmengen

    here I am, aber auch nur halb, da ich nach der Sportschau zu LIV-FLA rübergezappt habe (mit gutem Touch Timing)

  4. Yvette Bärtschi sagt:

    Fazit: Die meisten Fussballfans sind OpportunistInnen und bleiben zuhause, wenn es nicht gut läuft. Nur die Luganesi verstehe ich nicht. Der Kartoffelacker kann nicht der Grund sein, denn einen solchen hat es in Genf auch. Vielleicht kann man dem mal vertieft nachgehen?

  5. dres sagt:

    Ausser in Bern und Basel haben die Menschen einfach noch mehr Möglichkeiten für coole Hobbys als nur einen Fussballplatz. Beim Tessiner stimmt das allerdings nicht. Aber ich mag dem nicht vertieft nachgehen.