Logo

Katar-Boykott

Briger am Montag den 2. Dezember 2019

Ein afrikanischer Super Cup in Katar? Nicht mit Christian Gross’ Ex-Verein Zamalek.

Mortada Mansour. Bild via: kingfut.com

Dies gab zumindest Mortada Mansour, Präsident Zamaleks, zu Protokoll. Als Gewinner des Confederation Cup sollte Zamalek im Februar 2020 gegen den Champions League Sieger, Espérance Tunis, in Katar antreten. Letzte Woche gab Mansour zu Protokoll: “Wir sind zwei afrikanische Teams, wieso sollten wir in Asien spielen?” So weit, so sympathisch.

Den wahren Grund für den Boykott schob der Präsident dann aber gleich hinterher: “Ich verstehe nicht, wieso die CAF will, dass wir den Super Cup in einem Land austragen, dass ein Feind Ägyptens ist. Wir haben beschlossen, nicht nach Katar zu reisen und sind sehr enttäuscht, dass die Verantwortlichen von Espérance dem Spiel zugestimmt haben.” Ägypten schloss sich 2017 Saudi-Arabien, Bahrain, den Arabischen Emiraten und weiteren Staaten an, welche Katar wegen Terrorismusunterstützung boykottieren. Rein fussballerisch scheint der Boykott aber inzwischen gelockert worden zu sein. Traten Saudia-Arabien und die Emirate bereits zum Asiencup Anfang Jahr an, nehmen sie aktuell auch am Golf Cup teil.

Betreffend des afrikanischen Super Cups liegt der Ball nun bei der ägyptischen Regierung. Sollte diese nämlich aufhören Katar zu boykottieren oder den Club bitten anzutreten, dann scheint die geografische Lage Katars plötzlich kein Hinderungsgrund mehr zu sein.

« Zur Übersicht

30 Kommentare zu “Katar-Boykott”

  1. gavagai sagt:

    Ah, endlich ein Politblog! Endlich!
    Was halten Sie alle von den Bundesratsambitionen der Grünen?

  2. dres sagt:

    Vive l’Espérance!!
    Puh Zamalek!!!!!!!!!!
    Weitere Kommentare von unserer Seite sind leider nicht druckreif.
    Aber merci, Herr Briger.

  3. passiver attacker sagt:

    es ist höchste zeit für grüne im bundesrat.
    das klima kippt! sehen sie sich doch zum beistpiel die schwächelnde enten an. da muss endlich jemand einschreiten!

    dies ist meine meinung.

  4. Zürischnurre sagt:

    Seit wann spielt Politik im Fussball eine Rolle? Die Schweiz spielt ja auch gegen die Türkei auf der Krim in der Ukraine in Baku, trotz der Niederlage 1996.

  5. Zürischnurre sagt:

    Kennt jemand die Höhe der Kosten für die CO2-Kompensation für einen Flugreise Baku – Rom – Baku? Ich frage für einen befreundetet Kassier.

  6. Myclimate.org sagt:

    114.-, falls Sie via Istanbul fliegen, Herr Zürischnurre. Bar oder Karte?

  7. Durtschinho sagt:

    Herrn Brigers Beitrag in Ehren, aber: Habe ich anlässlich meiner Abonnementsbestellung für das Runde Leder angekreuzt, dass ich Politik im Fussi haben will?

    Eben.

  8. dres sagt:

    Gut, Herr Durtschinho, grad neulich haben wir beide Politik und Fussball auch nicht einfach so trennen können. Das werde ich dem Russen nicht so schnell vergessen.

  9. P. Hertig sagt:

    Ich gehe davon aus, 114.- pro Person. Wir reisen mit ca. 60 Personen. Die Rechnung senden Sie bitte an:
    Herrn M. Platini
    La Santé
    42 Rue de la Santé
    75014 Paris

  10. Durtschinho sagt:

    Das werde ich dem Russen nicht so schnell vergessen.

    Ich denke, wenn wir ihn einfach mal unilateral mit Sanktionen belegen, wird ihm das gehörig Eindruck machen.

  11. Baresi sagt:

    zum beistpiel die schwächelnde enten

    Regen Sie sich ab, Herr Passiver Attacker. Stocker ist nur gesperrt und sonst voll im Saft.

  12. Renz sagt:

    schwächelnde enten

    Mich hat das gestrige Spiel (unter Einbezug der paar Partien davor) an die Jahre vor 2018 erinnert, als YB jeweils in den Direktbegegnungen gegen den FCB brillierte aber dann gegen vermeintlich schwächere Gegner regelmässig Punkte vergeigte. Nur jetzt mit umgekehrten Vorzeichen. Deshalb bin ich völlig entspannt, was den weiteren Verlauf der Saison angeht. Und hallo, Spannung in der Meisterschaft!!!

  13. nadisna sagt:

    Mein Kommentar zu gestern: Es ist Fussball. Man kann gewinnen, unentschieden spielen oder verlieren. Manchmal ist man der Hund und manchmal der Baum.

    Und zum Medien- und Kommentarkino: Jesses! Ich war mir gar nicht bewusst, wie sehr die restliche und insbesondere die nordwestliche Fussballschweiz in den letzten 2 Jahren gelitten hat.

    Hopp YB und was Herr Newfield gestern schrub.

  14. Briger sagt:

    Die nordwestliche Schweiz darf gerne noch ein paar Jahre weiterleiden.

  15. nadisna sagt:

    Und ja, ich boykottiere den Kater.

  16. nadisna sagt:

    Sie sagen es, Herr Briger!

  17. spitzgagu sagt:

    Ich weiss ja, dass Sie nicht die ganze Nordwestschweiz meinen, Herr Briger.

  18. Briger sagt:

    Sie bezeichnen sich als Nordwestschweizer? Da sind Sie selber schuld. Eigentlich wollte ich mir ja nur ein Steak erschleichen.

  19. ManU97 sagt:

    Der Frankfurter boykottiert sich selbst, hätti xeit.

  20. ManU97 sagt:

    Der Frankfurter boykottiert sich grad selbst.

  21. ManU97 sagt:

    Und mein Handy verdoppelt, okay umd tschüss!

  22. Herr Maldini sagt:

    Uiiii bin ich gespannt auf das morgige Apfentskalendertörchen hier!

  23. dres sagt:

    Ich auch. Entweder eine Lindtkugel oder ein Lied von Hediger im Duett mit Frau Egli täte ich schon erwarten.

  24. Alleswisser sagt:

    Ab Timecode 13:00

    vielen Dank Herr Spitzgagu.

    grosser Auto-Familienbezug für mich übrigens:

    Mehrere Alfas GTV fuhr mein Grossvater in den 60-er und anfangs 70-er Jahre, ein Auto-Connaisseur.
    Ein Citroen GS Break war unsere (bescheidene) Familienkutsche mitte der 70-er Jahre nach der Ölkrise, starb dann einen kläglichen Rost-Tod.
    Einen Jaguar XJ bin ich vor 25 Jahren während 2 Jahren gefahren, trotz der (richtigen) Warnung eines Arbeitskollegen, dass ich damit einen Staubsauger im Portemonnaie habe…

  25. Alleswisser sagt:

    mittlerweile gilt aber für mich:

    lieber mit dem Velo (und Hund) ins Eichholz, statt mit dem Porsche ins Büro!

  26. Briger sagt:

    Herr dres, Sie haben den diesjährigen Apfentskalender noch nicht begriffen, haben Sie nicht?

  27. spitzgagu sagt:

    Ich werde bei nächster Gelegenheit eine Landkarte konsultieren, Herr Briger, und meine Geografiekenntnisse auffrischen.

  28. spitzgagu sagt:

    Gratuliere Herr Alleswisser. Ein XJ zeugt von wahrer Klasse und viel Mut, sehr viel Mut. Hab bereits zwei Mal gekniffen, ich Feigling.

  29. Briger sagt:

    Ich gehe nach Bundesamt für Statistik und da sind Sie Espace Mittelland. Ich wünsche mir natürlich einen Meistertitel des FCS 2023.

  30. R'olé sagt:

    Heute scheint es ein guter Tag im Wankdorf zu geben. Freuen wir uns!