Logo

Bedauerliche Provokationen

Dr. Rüdisühli am Mittwoch den 25. September 2019

Wirrkopf Walter entdeckt die wahre Wahrheit.

“Einfach fantastisch, der Berner Gemeinderat: Nur gerade einen Monat nach den Ausschreitungen bei YB-Belgrad mit fünf Verletzten hat er jetzt Position bezogen. Also nicht freiwillig – er musste eine Anfrage aus dem Parlament beantworten. Dabei erzählt er, was ihm die Polizei erzählt hat, und wenn man das so liest, fällt es einem wie Fischschuppen von den Augen: Die Belgrader Fans waren eigentlich total lieb, aber dann wurden sie von streitsüchtigen Bernern mit dem Doppeladler provoziert, et puis voilà quoi. Selber schuld!

Das beruhigt alles ungemein, muss ich sagen. Ich dachte schon, da sei ein rassistischer, schwulenfeindlicher, testosterongesteuerter Mob durch Bern gezogen und habe volle Bierdosen in eine Gartenbeiz mit spielenden Kindern geworfen, weil eine LGBT-Fahne an der Hausfassade hing. Vermutlich sind die Videos gefälscht, die dazu im Umlauf waren.

Zu den vollen Bierdosen kamen die Roter-Stern-Fans übrigens, indem sie während des Fanmarschs einen Kiosk in der Lorraine plünderten, da war die Polizei leider nicht dabei. Aber klar, der Kioskbetreiber ist aus Sicht des Gemeinderats sicher auch selber schuld, wenn er in der Sommerhitze gekühltes Bier zum Verkauf anbietet. Auch so eine unnötige Provokation! In dem Sinn prost. Ich gehe jetzt wieder Fritzens faule Fische fischen.”

« Zur Übersicht

24 Kommentare zu “Bedauerliche Provokationen”

  1. Winfried sagt:

    Die Polizei stützte sich auf “Einschätzungen der serbischen Behörden”, der ist gut! Etwa vom Staatspräsi, der ja früher selbst gerne für den Roten Stern Dosen warf und prügelte?

  2. spitzgagu sagt:

    Dann waren das Freudenböller der Polizei und gar nicht Warnschüsse? Diese Medien übertreiben aber auch immer.

  3. ManU97 sagt:

    Die Erklärungen tönen in etwa gleich gut, bzw. schlecht wie jene zum E-Boliden-Dings. Erinnert irgendwie an Forte, als er nach jedem schlechten Spiel der jungen Boys immer wieder Positives zu berichten wusste.

  4. Rrr sagt:

    E-Boliden-Dings

    Ui,jetzt kommt dann gleich Herr Maldini und hält Ihnen einen Vortrag über die Faszination Formel E (dauert drei Stunden, keine Folien, alles Spontantext, viel Spass).

  5. dres sagt:

    Der Serbe war halt verruckt, weil er über die Lorraine spazieren musste statt oben herum. Das hätte ich mir auch nicht bieten lassen.
    Könnte das RL nicht ein öffentliches Entschuldigungsschreiben im Namen von YB, LGBT, Kairo, dem Bahnhof, dem Doppeladler und allen gekühlten Bierdosen an den Serben schreiben? Das wäre also das Mindeste.

  6. Herr Maldini (C) sagt:

    Ui,jetzt kommt dann gleich Herr Maldini und hält Ihnen einen Vortrag über die Faszination Formel E (dauert drei Stunden, keine Folien, alles Spontantext, viel Spass).

    Hier bin ich!

  7. RL-Leserschaft sagt:

    * duckundweg *

  8. Alleswisser sagt:

    zu viele der

    Roter-Stern-Fans

    haben sich in Bern schlecht aufgeführt und die Mannschaft war auch nicht mit Sympathie-Trägern gespickt.

    Nichtsdestotrotz ist Belgrad eine tolle Stadt und ich habe dort sehr nette und kultivierte Leute getroffen.

  9. dres sagt:

    Rom, München, Istanbul, Budapest und Brienz sind auch tolle Städte, wenn man die Fans abzieht.

  10. spitzgagu sagt:

    Hier bin ich!

    Also ich hätte grad etwas Zeit.

  11. Durtschinho sagt:

    Haben Sie schlechte Erfahrungen mit Brienzer Fans gemacht, Herr dres?

  12. Rrr sagt:

    Sehr gut, Herr Spitzgagu. Ich schicke Ihnen Herrn Maldini vorbei, dann haben wir hier auf der Redaktion wieder mal ein paar Stunden Ruhe.

  13. Baresi sagt:

    testosterongesteuerter Mob

    Wie muss ich mir das vorstellen? Sind wir nicht alle bereits von Chemtrails gesteuert? Und jetzt auch noch mit Testosteron? Zusätzlich oder anstelle? Und wie wird es verteilt?

  14. ManU97 sagt:

    Hier bin ich!

    Ich hab jetzt leider gleich Apéro Herr Maldini und dann Meditation vor dem Spitzenk…, äh Derby von heute Abend.

  15. Rrr sagt:

    Sind wir nicht alle bereits von Chemtrails gesteuert?

    Ich hab Sie letzten Samstag auf dem Bundesplatz schmerzlich vermisst, Herr Baresi. Zum Glück hatte es genügend andere Aluhüte. So, und jetzt singen wir alle zusammen die Strophen 1 bis 5.

  16. Durtschinho sagt:

    Hühnerhaut pur, Herr Rrr!

    Für Sie und Herrn Baresi:

  17. zuffi sagt:

    Ich komme aus dem Staunen nicht mehr heraus. Schon der 5G-Song besticht durch unglaubliche musikalische Wendungen, Tricks und Arrangement-Kniffe. Von der Lyrik sprechen wir ja noch gar nicht!
    Und dann, wie könnte es auch anders sein, toppt Herr Durtschinho das noch mit einer Ballade, die nur allerkälteste und grausame Menschen unberührt lässt. Welch Dringlichkeit!

  18. Shearer sagt:

    Geil, sogar mit Autotune, die 5G-Fritzen. Die sind gar nicht so rückständig!

  19. xirah sagt:

    Wo kann ich bitte 1 Aluhut gegen Autotune beantragen?

  20. zuffi sagt:

    Überlegen Sie sich gut, was Sie alles ausschliessen, Frau xirah!

  21. Baresi sagt:

    Sie sagen es, Herr Rrr, es ist ein absolutes Privileg, in einer Zeit zu leben, die den Endpunkt des technologischen Fortschritts erreicht hat, bevor es für die Menschheit gefährlich wird. Stellen Sie sich vor, Sie hätten z. B. zur Zeit der Römer gelebt und hätten im Wissen sterben müssen, dass der Endpunkt noch nicht erreicht ist.

  22. dres sagt:

    YB hat wie mehr vom Spiel. Vielleicht sollten wir zu unserer Beruhigung einfach ein Tor schiessen.

  23. Je sagt:

    Der YB-Hühnerhaufen bettelt um den Ausgleich, will mich dünken…

  24. xirah sagt:

    Geht auch beim guten Winter nicht, Herr Zuffi.