Logo

Offensive Argumente

Rrr am Mittwoch den 18. September 2019

Porto ist Favorit. Aber was heisst das schon?

“Theoretisch sind wir das stärkere Team”, sagte Porto-Trainer Sérgio Conceiçao (rechts im Bild) heute abend vor den Medien im Drachenstadion. “Aber wir müssen dann auch auswärts in Bern antreten.”

Auch der kolumbianische Mittelfeldspieler Mateus Uribe (im blauen Trainer) stellte sich den Fragen der Medienschaffenden. Über YB sagte Uribe, das Team spiele vertikal und direkt und sei nicht zu unterschätzen.

Anschliessend war die Reihe an YB-Trainer Gerry Seoane. Auch er anerkannte die Stärke Portos, in der Gruppe G sei das “auf dem Papier die schwierigste Aufgabe”. Aber auch YB habe “offensive Argumente, die wir auf den Platz bringen wollen”.

Die Frage eines portugiesischen Journalisten nach der Taktik konterte Seoane mit den Namen von fünf Spielern – “und dann spielen noch sechs weitere”.

(Text und Fotos: tppress)

« Zur Übersicht

7 Kommentare zu “Offensive Argumente”

  1. Briger sagt:

    “Theoretisch sind wir das stärkere Team”, sagte Porto-Trainer Sérgio Conceiçao

    Eine Frau xirah habe Schnappatmung?

  2. Rrr sagt:

    Echt? Da sollte sie zum Arzt.

  3. Briger sagt:

    Sie sollten keine solche Bilder von alternden portugiesischen EM-Helden posten. Demnächst kommen Sie noch mit Figo oder Nuno Gomes und dann bricht Sie noch komplett zusammen.

  4. xirah sagt:

    Nichts da, Sie Briger, Sie, mein Portugiesenfantum beschränkt sich auf die Selecçao; was ein Klubtrainer, zumal von Porto, äussert, berührt mich nicht. Fand aber damals beim Stadionbesuch den Kleber auf dem Kabäuschen ganz nett, es war Herr Schorsch Schnolz. Dad Stadiin ist sehr schön. Boa noite.

  5. Briger sagt:

    Und damals als junger Schnösel, da war er nicht in der Selecção?

  6. xirah sagt:

    Doch, natürlich, aber ich kann das abstrahieren von seiner jetzigen Funktion.

  7. Rrr sagt:

    Anyway, hoffentlich singt er morgen den Fado.