Logo

Von Titel zu Titel

Herr Shearer am Samstag den 13. Juli 2019

Schon wieder ein Cup!

Nach einer 0:2-Pleite im morgendlichen Testspiel gegen den SC Kriens stellte YB-Trainer Gerrardo Seoane im letzten Spiel des diesjährigen Uhrencups eine schlagkräftige Truppe auf den Naturrasen des Neufelds, welche bereits auch eine Vorahnung auf das Startaufgebot zum Super League-Auftakt geben dürfte. Auf der Bank nahmen neben Ersatzgoalie Marzino nur gerade drei Feldspieler Platz. Den “Eagles” fehlte derweil ihr Starstürmer Wilfried Zaha, welcher noch am Afrikacup weilt, immerhin spielte mit Benteke auch ein nicht gerade kleiner Name bei den Südlondonern mit.

Während den ersten 45 Minuten schienen die Gäste aus England nur mittelmässig motiviert, ihre Hälfte zu verlassen, ganz im Gegensatz zu YB. Die Führung zur Pause hätte auch höher als das 2:0 nach Toren von Ngamaleu und Hoarau ausfallen können. In Durchgang zwei trat Crystal Palace etwas entschlossener und deutlich gefährlicher auf. Die Berner gelangten weiterhin in schöner Regelmässigkeit vor das Tor von Palace-Hüter Vicente Guaite und versemmelten dabei mehrere Grosschancen und die Gelegenheit, das Resultat in ähnliche Sphären wie neulich gegen Frankfurt zu bringen. So oder so – nach dem Burkhaltercup geht auch der Uhrencup 2019 nach Bern.

Weiter geht es mit YB in einer Woche! Die Mission Titelverteidigung startet am Sonntag, 21. Juli um 16:00 Uhr im Wankdorfstadion gegen Servette.

« Zur Übersicht

4 Kommentare zu “Von Titel zu Titel”

  1. xirah sagt:

    Lusti freut aich sichtlich; er kennt das halt noch nicht so mit diesen Kübeln. Hopp YB

  2. Phil du lac sagt:

    Allez les jaunes!

  3. ManU97 sagt:

    Läck, ist der Kübel gross.

    YOUNG!

  4. shalalalala sagt:

    Boys!