Logo

Schaurigschönes Schaulaufen

Herr Maldini am Mittwoch den 10. Juli 2019

YB gestaltet seinen Auftakt am Uhrencup erfolgreich: 5-1 gegen Eintracht Frankfurt.

Es ist der Fussballschweizermeister,
der gegen die Frankfurter Eintracht früh und ohne Müh
in Minute sechs die Fans erstmals begeistert,
und zwar ist es Hoaraus Gui.

Er trifft nach Prellball einer Art
vor den Augen von Göttergelson,
Die Neuen Zesiger, Sierro und Bürgy spielen in der Start-
aufstellung am Fusse der Jurafelsen.

Biel ist schön und auch das Wetter,
mit warmem Applaus begrüsst wurde Adi Hütter.
Er sieht wie noch vor der Pause Moumi
einen Abpraller versenkt wie einst Rooney.

Das Offsidetor von Nsame wird dann aberkannt,
das Publikum reagiert wutentbrannt.
Ok das ist eine Lüge eine glatte,
aber Bürgy traf vorher wirklich noch die Latte.

In Halbzeit zwei kommen viele Neue,
und Schämpu trifft zum Drei zu niente.
YB kennt mit seinem Gegner keine Reue,
auf deren Dress ist übrigens neu ein Ente Dodo.

Danach netzt Gaudino ein aus elf Metern,
es ist das Viernull, aber es geht noch steter.
Petignat macht die Hand voll,
der Frankfurter aber darf auch noch – ist das toll.

Dieser Beitrag enstand unter gütiger Mithilfe von Waltter von der Vogelheide.

« Zur Übersicht

7 Kommentare zu “Schaurigschönes Schaulaufen”

  1. Bäne II sagt:

    Biel ist schön und auch das Wetter,

    Wie wahr!

  2. Manu97 sagt:

    Wunderbar – gut gehts bald wieder los mit dieser ‘chose’.

  3. dres sagt:

    Herzl Gratul.

  4. Cento sagt:

    Tami. So ein schönes Gedicht und keine wertschätzenden Kommentare. Jä nu.

  5. gavagai sagt:

    Ich habe an Sie gedacht in der 87. Minute, Herr Je.

  6. dres sagt:

    Ein wunderschönes Gedicht! Ich musste einfach zuerst darüber schlafen, so gerührt war ich spät abends. Bravo!

  7. Zürischnurre sagt:

    Grande Maldini for Pulitzer- und Literaturnobelpreis!