Logo

Gewinnen nach Zahlen

Briger am Montag den 17. Juni 2019

Ilkay Gündogan und Leroy Sané sind die Herren der Zahlen.

Foto via sportbuzzer

Die beiden Spieler von Manchester City gewannen letzte Woche mit der deutschen Nationalmannschaft mit 8:0 gegen Estland. Die beiden haben damit in dieser Saison von 1:0-9:0 sämtliche möglichen zu Null Resultate miterlebt. Manchester City gewann mehrere Spiele mit 1:0, darunter das 1:0 gegen Leicester City am zweitletzten Spieltag, ein Stolperer konnte dank Vincent Kompany verhindert werden. Ein 2:0 gab es z.B. bei Everton am 9. Spieltag oder bei Arsenal am 1. Spieltag. 3:0 gewannen die beiden beispielsweise gegen Wolverhampton, 4:0 konnte City bei West Ham gewinnen, 5:0 zweimal gegen Burnley. Gündogan kam dabei beim Sieg mit diesem Resultat im FA Cup zum Einsatz, Sané beim Heimsieg in der Meisterschaft. Ein 6:0 mit beiden auf dem Platz gab es im FA-Cup-Finale gegen Watford, 7:0 beim CL-Achtelfinalrückspiel gegen Schalke und das 9:0 stammt aus dem Januar, als City das bedauernswerte Burton Albion in Einzelteile zerlegte.

« Zur Übersicht

18 Kommentare zu “Gewinnen nach Zahlen”

  1. Natischer sagt:

    Noch lieber sind mir ja :1-Siege!

  2. zuffi sagt:

    Ist Rodolfo eigentlich verwandt mit Herrn Dr. Rüdisühli?

  3. dres sagt:

    City ist doof.
    Erfreulicher dagegen: Simone Rapp kommt nach einem gründlich misslungenen Abstecher zum Welschen wieder ins Oberland zurück. Das hätten wir ihm vorhersagen können, ohne vorher das Orakel von Frutigen zu konsultieren.

  4. Alleswisser sagt:

    … aber das Stängeli haben Sie verpasst, bitter!

  5. Briger sagt:

    Das Stängeli wäre ja dann wiederum nix anderes als eine 1 und ein 0 und Nullen haben die genug und die Eins auch.

  6. Newfield sagt:

    Noch lieber sind mir ja :1-Siege!

    Auch mein erster Gedanke, Herr Natischer. Und dann Recherche: die haben in der Saison 2018/19 weder in Meisterschaft noch Champignonsliga noch in den diversen Cupbewerben (ja, gibt es auf der Insel noch, sogar Finalspiele, wie auch von Herrn Briger selbstverständlich erwähnt, aber ich schweife ab) auch nur ein einziges 7:1 oder 1:7 aufzuweisen.

    Geschichten, wie sie nur der Fussi – and cheers.

  7. Natischer sagt:

    Und wie siehts mit 5:1 aus, Herr Newfield?

    (Frage für einen Freund.)

  8. Alleswisser sagt:

    ich hab’s nicht so mit Zahlen Herr Briger.
    Aber vom Feeling her habe ich doch das Gefühl, dass eine Mannschaft die 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0, 6:0, 7:0, 8:0 und 9:0 gewinnt, eigentlich auch ein 10:0 hätte schaffen sollen.

  9. Briger sagt:

    Schauen Sie mal auf Ihrer Computertastatur, welche Zahlen finden Sie da? 0-9 oder 0-10?

  10. Newfield sagt:

    Und wie siehts mit 5:1 aus, Herr Newfield?
    (Frage für einen Freund.)

    (Hihi.)
    Nein, auch nicht, nope, nix. Und je einen schönen Gruss an Ihren Freund und seine bezaubernde Begleitung.

  11. passiver attacker sagt:

    der bierbeitrag war mehr hygge. mm.

  12. maude sagt:

    Ich staune wie fleissig ihr alle seid. Ich habe bis jetzt nur “Bier kennt keine Grenzen” so richtig verstanden.
    Na dann Prost!

  13. Lars Sohn sagt:

    0-9 oder 0-10?

    Also ich bitte Sie, Herr Briger!

    Was nur bis 9 oder 10 geht kann nicht ernst genommen werden.

  14. A sagt:

    hahaha, mein Velofreund rettet mich, herzlichen Dank Herr Sohn!

    neuerdings sollte es nun aber sogar bis 12 gehen:

  15. lleswisser sagt:

    was erlauben Herr A ohne mich!?

  16. spitzgagu sagt:

    Ein Veloblog, passt super zum heutigen Gümmelerbesuch hier.

  17. Briger sagt:

    Sie haben komische Tastaturen, Herren A und Sohn.

  18. Lars Sohn sagt:

    Sie doch nur neidisch weil meine Tastatur lauter ist als Ihre, Sie Briger Sie.