Logo

Optimale Mobilität

Rrr am Montag den 10. Juni 2019

Kurioser Frauenfussball!

Da wird der Matchball noch von einem Kind aufs Spielfeld gebracht, wie das früher vielenorts üblich war, vielleicht können Sie sich erinnern – Nostalgie pur, die wir da an der WM in Frankreich zu sehen bekommen.

Der Männerfussball ist natürlich deutlich weiter. An der UEFA Nations League wurde der Transport des Balls zum Anspielpunkt durch ein ferngesteuertes Modellauto übernommen, das ein Wolfsburger Fahrzeugbauer zur Verfügung gestellt hat.

Im Vergleich zum ballmitführenden Einlaufkind ergeben sich deutliche Vorteile: Das Modellauto braucht keinerlei Betreuung, hat kein Lampenfieber, verursacht keine Spesen und ist überdies geeignet, diskret einige Konsumenteninformationen in die Welt hinaus zu tragen (in vorliegendem Beispiel ist es die Botschaft, dass der elektrische Antrieb vor allem auf kurzen Strecken die optimale Mobilitätslösung ist).

Voilà!

Hoffen wir, dass der Frauenfussball im Sinne der Gleichberechtigung auch bald mit Modellautos ausgestattet wird.

« Zur Übersicht

12 Kommentare zu “Optimale Mobilität”

  1. El Tren sagt:

    Das Ding ist nicht nur elektrisch, sondern auch selbstfahrend! Die getönten Scheiben lassen zumindest keinen anderen Schluss zu. Oder doch ferngesteuert? Und überhaupt: Welcher Strom wurde verwendet? In Frankreich eher Atomstrom, oder doch erneuerbarer Strom? Wer kann das recherchieren, so früh am morgen?

  2. El Tren sagt:

    Ah, ferngesteuert steht da, ich las zu schnell….

  3. Durtschinho sagt:

    Ich finde: Mit Autos über den Rasen fahren geht gar nicht!

  4. Rrr sagt:

    Richtig, so was Degeneriertes käme uns in Bern nicht in die Tüte. Äh, auf den Kunstrasen.

    In Frankreich

    An der Nations League

    Möchten Sie vielleicht noch ein zweites Kaffee, Herr El Tren?

  5. nadisna sagt:

    Hoffen wir, dass der Frauenfussball im Sinne der Gleichberechtigung auch bald mit Modellautos ausgestattet wird.

    Bei den Frauen wäre es wahrscheinlich ein Roboter-Staubsauger.

  6. El Tren sagt:

    So, zweiter Kaffee getrunken. Wo waren wir? Ach ja, atomstromangetrieben, dünkt mir. Oder macht die FIFA auch auf Klima?

  7. Durtschinho sagt:

    Ich glaube, bei den Frauen wäre es doch ein fahrbares Küchen-Multifunktionsgerät, Frau xirah?

  8. xirah sagt:

    Noch so ein Spruch und ich suche Sie mit dem Stabmixer heim, Sie Durtschino.

  9. Rrr sagt:

    Gelb wegen Rudelbildung gegen Herrn Durtschinho und Frau xirah. Ich verurteile Sie hiermit zum gemeinsamen Abwaschen heute abend. Besten Dank.

  10. Durtschinho sagt:

    Dabei bin ich doch nur auf Frau xirahs Anmerkung eingegangen – und werde dafür also doppelt bestraft!

    Auch Männer können Opfer sein – manchmal gar multiple!

  11. Rrr sagt:

    Gelb wegen Meckerns und somit Gelbrot, Herr Durtschinho. Ab unter die Dusche mit Ihnen! Frau xirah muss leider alleine abwaschen.

  12. xirah sagt:

    Ab wann hat Ikea morgen geöffnet? Mir ist das Geschirr kaputt gegangen.