Logo

Alternative Anreise

Val der Ama am Freitag den 7. Juni 2019

Klimabewusstsein auch im Fussball!

Sie erinnern sich bestimmt: Viele Fluggesellschaften haben im Hinblick auf den Champions League-Final in Madrid mal eben die Preise drastisch erhöht. Und Sie erinnern sich bestimmt auch an den Erstkommentierer Shearer, der da schrub: “Das ist ganz klar eine Verletzung des Menschenrechts auf jederzeit spottbillige Flüge überall hin.”

Recht hat er!, sagten sich darauf drei englische Fussballfans und also suchten Sie nach anderen Möglichkeiten, um von der Insel nach Madrid zu reisen. Nicht mit dem umweltverpestenden Flieger, der dazu noch viel kostet. Anders, günstiger und voll öko. Also kauften sie kurzerhand einen Skoda Favorit GLXi für £40, dekorierten das Gefährt mit ein paar Fähnli und ab ging die Reise über den Kanal.

Trotz etlicher Pannen schafften es die Drei pünktlich zum Anpfiff ins Stadion und nach dem Spiel dann auch sogar wieder zurück nach Liverpool. Gar nicht übel, auch finanziell: Das Auto billig und dazu ein wenig Benzin und fertig. Und es soll auch nicht die letzte Fahrt des Skodas gewesen sein, erklärte Altwagenbesitzer und Reiseleiter Simon Wilson darauf:” Oh, ich behalte das Auto. Und nächstes Jahr fahren wir damit nach zum Finalspiel nach Istanbul.” So geht Amortisation.

(Bild: Simon Wilson, Instagram)

« Zur Übersicht

23 Kommentare zu “Alternative Anreise”

  1. Je sagt:

    Mein Lieblingsspieler am zentralen Flügel ist tot. RIP Dr. John…

  2. dres sagt:

    So geht dann die Motorhaube kaputt.

  3. Rrr sagt:

    Mein Beileid, Herr Je. Da werden Sie in Zukunft vermehrt durch die Mitte kommen müssen.

    Züge gibt es nicht in England, oder was? *kopfschüttelstmöglich*

  4. Val der Ama sagt:

    Die Züge fahren mit Kohle, das ist nicht öko.

  5. dres sagt:

    In diesen neoliberalen vollprivatisierten Zügen wollten Sie auch nicht fahren wollen, Herr Rrr. Aber dass die dort oben offenbar nicht einmal Velos haben erschüttert mich.

  6. spitzgagu sagt:

    Dieser Skoda wäre jetzt nicht unbedingt mein Favorit für einen Fussballroadtrip.

  7. Briger sagt:

    Englische Züge fahren nach Gutdünken. MM. Wie damals nach Brighton-Sheffield. Spielschluss 21:30 Uhr, Bahnhof direkt beim Stadion, Fahrt zum Hauptbahnhof 10 Minuten. Am Ende ein Gerenne, um den glücklicherweise knapp verspäteten Zug nach London um 23:05 zu erwischen.

  8. gewerbeverband stadt bern sagt:

    bravo!

  9. Lars Sohn sagt:

    Thanks for the funky Piano!

  10. Rrr sagt:

    Ok, Züge kann er auch nicht, der Engländer. Verlängerung auch nicht. Brexit auch nicht. Was kann der Engländer denn?

  11. dres sagt:

    Der Brite kann Mr. Bean. Das reicht. Es müssen nicht immer alle alles können. MM.

  12. Lars Sohn sagt:

    Was kann der Engländer denn?

    Das hat er doch gestern beim 2:1 klar gezeigt: Man kann ihn einfach machen lassen.

  13. Natischer sagt:

    Züge fahren mit Kohle

    Ein Fall für PostAuto! *konfetti-werf*

  14. spitzgagu sagt:

    Ich mag Ihren feinen Sinn für Ironie, Herr Natischer.

  15. Rrr sagt:

    Stimmt, Herr Sohn.

    1 – Kyle Walker is the first player to score for the Netherlands in extra-time since Ruud Geels in 1976 v Yugoslavia. Late.

  16. Natischer sagt:

    Elektro-Poschi, Herr spitzgagu. Und wenn Sie wollen, sogar selbstfahrend, dann muss keineR der Reisenden abstinenzlen!

  17. spitzgagu sagt:

    Das habe ich in Sion sogar schon probiert, Herr Natischer. Ein berauschendes Reiseerlebnis.Düdado vom Feinsten!

  18. Eigentorschützenkönig sagt:

    Was hier bei allen Postautolobbyisten wieder einmal vergessen geht: Von England nach Spanien geht es am einfachsten mit dem Pedalo.

  19. Natischer sagt:

    Düdado vom Feinsten!

    Das wär auch ein schöner Eintrag im Gästebuch auf meinem Nachttischli zuhause.

    Pedalo oléolé, aber auf der Fahrt von Spanien zurück nach England geht dann alles obsi!

  20. Eigentorschützenkönig sagt:

    Pedalo oléolé, aber auf der Fahrt von Spanien zurück nach England geht dann alles obsi!

    Aber auf der Nidsifahrt ist das Alpamare ein Dreck dagegen.

  21. Briger sagt:

    Sie haben ein Gästebuch im Schlafzimmer? Ich dachte, Sie sind in einer festen Beziehung.

  22. Natischer sagt:

    Ja, jetzt wieder, Herr Briger.

  23. Zürischnurre sagt:

    Ok, Züge kann er auch nicht, der Engländer. Verlängerung auch nicht. Brexit auch nicht. Was kann der Engländer denn?

    Randsportart, Randsportart, Randsportart, Scones, afternoon tea, 007, Mrs. Moneypenny und Bear Grylls