Logo

Petri Heil in Hiesfeld

Herr Shearer am Donnerstag den 6. Juni 2019

Eine amüsante Provinzposse erreicht uns vom Rande des Ruhrpotts.

Unschöne Trennung zum Saisonende beim Fünftligisten Jahn Hiesfeld.  Schon vor dem letzten Spiel hat Trainer Markus Kay die Kündigung erhalten – per WhatsApp. Dem Präsi Dietrich Hülsemann soll es beim drittletzten Spiel, einer 0:5-Pleite in Velbert, den Hut gelupft haben: “Da war kein Einsatz, kein System, gar nichts. So kann man nicht weitermachen. Ich habe hinter dem Tor gestanden und die Bälle geholt, die ins Aus gingen. Dabei saßen fünf Spieler auf der Bank. Von denen hat sich keiner gerührt. Und unsere Trainer sitzen regungslos auf ihren Campingstühlen. Ich wollte denen schon eine Angel in die Hand drücken.“

Bild: Markus Joosten

Gesagt, getan. Für seinen letzten Einsatz kleidete sich Markus Kay entsprechend und setzte sich also im Fischeroutfit inklusive Rute auf einen Campingstuhl. Die erste Halbzeit zog er sein Ding durch, danach wechselte er wieder zu einem normalen Tenü, auch aus Respekt vor seinen Spielern, welche er vorher alle eingeweiht hatte. Die Blumen zum Abschied verweigerte Kay, und einige Spieler taten es ihm gleich. Zu feiern gab es sowieso nicht viel; der TV Jahn Hiesfeld stand schon vorher als Absteiger fest, zum Abschluss setzte es eine 1:5-Heimpleite gegen Meerbusch ab.

Ein Interview mit Markus Kay finden Sie auch bei unseren 11 Freunden.

« Zur Übersicht

29 Kommentare zu “Petri Heil in Hiesfeld”

  1. dres sagt:

    Fischer sind cool. MM. Guten Morgen.

  2. Bäne II sagt:

    Mich täte der Kommentar von Wirrkopf W. interessieren.

  3. Wirrkopf Walter sagt:

    Beitrag des Jahres!

  4. Lars Sohn sagt:

    Irgendwie scheinen auch die tiefsten Abgründe des Fussballs hoffnungslos überfischt.

  5. spitzgagu sagt:

    An die armen Würmer denkt niemand. Guten Morgen.

  6. Max Power sagt:

    England in einem Halbfinale? Guter Grund auf die Insel zu Reisen? Aberdeschosicher! Zur Freude von Herrn Natischer nehme ich gleich 5.2kg Raclettekäse mit.

  7. Briger sagt:

    Gute Reise, Herr Power. Wie sind eigentlich die britischen Zollvorschriften betreffend Raclettekäse?

    Und Herr Sohn lebt!

  8. Raclette-Polizei sagt:

    Wir können nötigenfalls Visa erstellen, Herr Power. Also für den Käse.

  9. Max Power sagt:

    Da die CH zählt wie als EU oder EWR. Auf jedenfall darf ich zum persönlichen verzehr problemlos käse mitnehmen. Da es ein nach EU/EWR richtlinien hergestelltes Produkt ist.

  10. Max Power sagt:

    Wir können nötigenfalls Visa erstellen, Herr Power. Also für den Käse.

    Grandios, ich brauche aber nur ein Visa für die Hinreise. Der Käse plant keine Rückreise.

  11. dres sagt:

    Duty free im Flughafen in Britannien, Herr Power. Schleppen Sie so Sachen nicht mit. Kürzlich habe ich im Flughafen in Bagdad die genau gleichen Pralinen gesehen, wie es beim Zürcher hat. Ich habe fast geweint, dass ich angesichts des Klimawandels auch noch Schokolade so weit habe fliegen lassen.

  12. Durtschinho sagt:

    Schmelzen Sie ihn zuhause, Herr Power, und füllen Sie ihn in Tupperware. Dann brauchen Sie die salzige Köstlichkeit auf der Insel nur noch aufzuwärmen.

  13. passiver attacker sagt:

    jetzt hab ich hunger.

  14. Max Power sagt:

    Sie sind einfach brilliant Herr Durtschinho. Dann müsste ich auch nicht immer noch den ganzen Ofen mitschleipfen.

  15. Max Power sagt:

    Handkerum, Herr Durtschinho, habe ich extra eine Randsportausrüstung auf der Insel, damot mehr Platz für Käse und Ofen bleibt. Wenn dann noch der Ofen entfällt, weiss ich ja gar nicht mehr was ich im Gepäck mitnehmen soll, abgesehen vom Käse und den Schlittschuhen.
    Was würden Sie tun?

  16. Durtschinho sagt:

    Gibt es im UK Essiggurken? Falls nicht: Nutzen Sie den Platz für die.

  17. Val der Ama sagt:

    Bleiben Sie einfach, Herr Power. Härdöpfeli und Gürkli mit Zibeli auf die Teller, Käse drüber und dann alles einfrieren und ab in die Kühltruhe. So müssen Sie dann in UK einfach nur noch die Teller aufwärmen und fertig der Raclettegenuss.

  18. Max Power sagt:

    Essiggurken gibt es. Bei so vielen Teen Pregnancies. Aber ich habs Herr Durtachinho, ich könnte gesundes und leckeres Essen mitbringen. Von diesem scheinen sie auf der Insel kaum zu haben.

  19. Durtschinho sagt:

    Ich würde ja das Ganze noch pürieren und in diese Schuber für Eiswürfel füllen – ab in das Gefrierfach, und schon ist der leichte und erfrischende Sommersnack auf Vorrat!

  20. Shearer sagt:

    Das klingt alles super lecker, aber ich strebe heute ein Steak an.

  21. Val der Ama sagt:

    Das werden wir ja sehen, Herr Shearer. Ich bringe heute Nami Emotionen, ewige Liebe und verstorbene Behinderte in einem einzigen Beitrag. Das wird voll einschlagen hier.

  22. Max Power sagt:

    Das werden wir ja sehen, Herr Shearer. Ich bringe heute Nami Emotionen, ewige Liebe und verstorbene Behinderte in einem einzigen Beitrag. Das wird voll einschlagen hier.

    Das kommt mir Spanisch vor.

  23. Val der Ama sagt:

    OK, dann halt was anderes.

  24. Max Power sagt:

    Herr Shearer wenn sie grad umen sind. Am Samstag mittag habe ich einen Randsportmatch in Shitley Bay, ja die Eisbahn ist so verlottert. Muss ich jemandem einen Gruss ausrichten?

  25. Herr Maldini (C) sagt:

    Am Samstag mittag habe ich einen Randsportmatch

    Um diese Jahreszeit? Jesses Gott Herr Power, Sie benötigen wirklich professionelle Hilfe!

  26. Shearer sagt:

    Grüssen Sie alle wo mich kennen und viel Spass!

  27. Shearer sagt:

    In Nordostengland ist jetzt Spätwinter. Das passt schon.

  28. dres sagt:

    Enjoy your steak.

  29. dres sagt:

    Bon appetit Mr Rrr. Heute essen Sie einfach mal Beilagen.