Logo

Der Ramadan kommt später dran

Rrr am Sonntag den 5. Mai 2019

Ajax kann das Triple holen. Der Fastenmonat muss warten.

Um die Meisterschaft kämpft Ajax mit PSV (beide 80 Punkte, noch zwei Spiele). Im Cupfinal trifft das Team auf Willem II Tilburg (heute Sonntag, 18 Uhr). Und in der Champions League strebt Ajax nächsten Mittwoch den Einzug in den Final vom 1. Juni an.

Die kommenden vier Wochen sind also entscheidend. Dumm nur, dass sie mit dem muslimischen Fastenmonat zusammenfallen, der morgen beginnt und bis 4. Juni dauert. Drei wichtige Ajax-Spieler sind Muslime: Hakim Ziyech, Noussair Mazraoui (unser Bild) und Zakaria Labya.

“Wir überlassen es den Spielern, wie sie sich verhalten wollen”, sagt der Sportphysiologe des Vereins, Raymond Verheijen. Klar sei aber: Durch die veränderte Ernährung sei der Blutzuckerspiegel niedriger, das verringere die Reaktionsgeschwindigkeit. Ausserdem steige das Verletzungsrisiko. Dass die Spieler hungrig in einen Match gingen, sei ohnehin undenkbar.

Beispiel Mittwoch, Champions-League-Halbfinal: “Die Sonne geht am Mittwoch um 21.18 Uhr unter, und das Spiel beginnt um 21.00 Uhr. Sie können ohne Essen nicht spielen! Stellen Sie sich vor, es steht nach 90 Minuten 0:1. Dann müssen sie auch eine Verlängerung spielen. Ich gehe davon aus, dass die Spieler selbst erkennen, dass dies unmöglich ist.”

Zum Glück gebe es die Möglichkeit, die Fastentage zu verschieben, wenn dafür wichtige Gründe vorlägen. Und das sei hier zweifellos der Fall. Also: Zuerst festen, dann fasten!

« Zur Übersicht

8 Kommentare zu “Der Ramadan kommt später dran”

  1. xirah sagt:

    Ich verschiebe die Fastentage seit Jahren und in der Tat: Fest und Fester.

    Für diesen Beitrag hätte ich gerne den Peach-Weber-Peinlicher-Witz-Award. Danke.

    Weiss grad jemand, wie viele Meter Schnee im Tourbillon liegen?

  2. Rrr sagt:

    Kein Problem, Frau xirah. Es kann gespielt werden.

  3. xirah sagt:

    Herzlichen Dank für die Aiskunft, Herr Rrr.

  4. Rrr sagt:

    Für Premium-Plus-Leserinnen machen wir das doch gerne, Frau xirah.

    Hätte irgendso ein normaler Leser gefragt, hätte ich gesagt, aba, mal schauen, keine Ahnung, bla bla bla.

  5. Rrr sagt:

    Schämpu in der Startaufstellung!

  6. ManU97 sagt:

    Früecher oder schpeter – heute darf es gerne ‚früecher‘ sein.

  7. Rrr sagt:

    Ziemlich früher …

  8. ManU97 sagt:

    Kann man so sagen.