Logo

Cool gekillt

Val der Ama am Freitag den 29. März 2019

Stellen Sie sich vor…

… Ihr Verein steht in der Tabelle ganz unten und dazu noch kurz vor Saisonende. Wichtige Partie, auswärts, es steht 0:0 und dann Penalty und Sie sind dran.

Panenka, oder?

 

Sie sahen ein Werk des kanadischen Nationalspielers Simeon Alexander Jackson.

Er ist Mittelstürmer von St. Mirren und gemäss seinem Trainer verantwortlich für die 1:0-Niederlage gegen den St. Johnstone FC diesen Mittwoch: “Warum er das zu diesem Zeitpunkt der Saison riskiert, weiss ich nicht”, tobte Oran Kearney. “Wenn wir im ersten Spiel der Saison 10 Minuten vor Schluss 3:0 vorne liegen und er sowas versucht, kann ich es akzeptieren. Aber dort wo wir stehen ist das verrückt. Er hat uns umgebracht (he killed us)!”

« Zur Übersicht

13 Kommentare zu “Cool gekillt”

  1. Rrr sagt:

    Richtig. Young Boys würden nie einen Penalty verschiessen!

  2. Natischer sagt:

    *pfnuter* … Wie kann man denn bitte schön gegen den St. Johnstone FC verlieren??

  3. Harvest sagt:

    Haben Sie was auf dem Herzen, Herr Natischer?

  4. dres sagt:

    10 Minuten vor Schluss 3:0 vorne liegen

    *ächz*
    Wo ist mein Gemisch aus Tabletten und Schnapps mit einer Prise Koks?

  5. Newfield sagt:

    Hauptsache T-Shirt-Wetter …

    … wie Sepp Maier murmeln würde – and cheers!

  6. Natischer sagt:

    Wo ist mein Gemisch aus Tabletten und Schnapps mit einer Prise Koks?

    Fragen Sie Herrn Stamm Ihren örtlichen Strassenmusiker, Herr dres.

  7. dres sagt:

    Herr Natischer, der erwähnte Dealer gönnt sich leider gerade eine Auszeit. Deshalb mein Zittern. Egal, die Aussicht auf ein baldiges Ichnusa wirkt beruhigend.

  8. Eigentorschützenkönig sagt:

    Und wer spielt nun die Lieder, die Sie an ihre grosse Liebe in den USA am Neuenburgersee erinnern, Herr Dres?

  9. dres sagt:

    Das ist jetzt grad wie nicht wichtig, Herr Eigentorschützenkönig, wer Musik macht. Mit meiner Million im Koffer muss ich für den Abstiegskampf noch einen Transfercoup landen.

  10. Alleswisser sagt:

    Wenn wir im ersten Spiel der Saison 10 Minuten vor Schluss 3:0 vorne liegen und er sowas versucht, kann ich es akzeptieren. Aber dort wo wir stehen ist das verrückt

    eben nicht! Die Panenka-Variante macht nur Sinn, falls besonders viel auf dem Spiel steht. Da ist es für den Goalie kaum möglich stehen zu bleiben.

    Kläglich hingegen ist, dass der Video-Schütze den Panenka tief ansetzt. Das geht gar nicht. Der Schuss hat mittelhoch bis hoch (und für extra-Könner wie Zidane maximum-hoch) zu erfolgen.

    .

  11. Eigentorschützenkönig sagt:

    Viel Erfolg. Offenbar war Ihr Treffen mit dem streikenden Inter-Captain auf der Mailänder Raststätte ja nicht erfolgreich.