Logo

Kurvige Karriere

Val der Ama am Donnerstag den 21. März 2019

Bogenkarriere, Sabbatical, Wiedereinstieg? Unser Berufsberater Bernhard Beyeler kennt den Arbeitsmarkt.

“Liebe Leser, in den letzten 25 Jahren konnte ich unzähligen Menschen bei der beruflichen Neuorientierung helfen. Mein Motto: Es ist nie zu spät für einen Neuanfang!

Von einer Bogenkarriere sprechen wir, wenn sich die Mitarbeitenden im fortgeschrittenen Berufsalter freiwillig dazu entscheiden, „einen Gang zurück zu schalten“ und Verantwortung abzugeben. Erfolgreich umgesetzt, bedeutet eine Bogenkarriere eine Win-Win-Situation. Die Life-Domain-Balance (Balance zwischen unterschiedlichen Lebensbereichen) der älteren Mitarbeitenden wird damit erhöht. Ein grosser Vorteil ist, dass die Mitarbeitenden im Gegensatz zu einer Frühpensionierung nicht komplett aus dem Berufsleben aussteigen. Sie können den Übergang in die Pensionierung individuell gestalten. Im Gegenzug profitiert der Arbeitgeber von der Kontinuität im Arbeitsprozess, da Erfahrung und Know-how weiter nutzbar bleiben.

Exmplarisches Beispiel hierzu ist sicherlich der Werdegang des Fussballspielers Michael Essien. Seine erste Station als Profi war Bastia, dann Lyon, Chelsea (inkl. Champions-League-Sieg), Real Madrid und immerhin AC Milan. Etwas länger als ein Jahr spielte Herr Essien dann noch bei Panathinaikos, bevor er eben einen Gang zurückschaltete und sich für ein Jahr beim indonesischen Klub Persib Bandung engagierte.

Sich mal ausklinken, aus der Routine ausbrechen, sich inspirieren lassen: Herr Essien hat das getan. Nach langen Arbeitsjahren hat er sich nach seinem Engagement in Indonesien eine Auszeit, ein so genanntes Sabbatical gegönnt. Eine gute Entscheidung. Wir Berufsberater wissen, dass eine Auszeit der individuellen Entfaltung, aber auch dem Stressabbau dient; manche bewahrt sie vor dem Burn-out.

Herr Essien wird diese Zeit genutzt haben, seine berufliche Situation unverbindlich zu klären, sein berufliches Wissen aufzufrischen und konnte so den Wiedereinstieg erfolgreich gestalten. Seine Kollegen beim aserbaidschanischen Verein FK Sabail unterstützen ihn, sich den veränderten Aufgaben konkret zu stellen und diese Treffen mit Gleichgesinnten bringen zusätzlich anregenden Austausch. Fazit: Eine perfekte Karriere, alles richtig gemacht!

« Zur Übersicht

11 Kommentare zu “Kurvige Karriere”

  1. Fussi-Anfänger sagt:

    Was sind die technischen Voraussetzungen, um bei FK Sabail mitzutun? Geht das auch als Ballenjunge?

  2. passiver attacker sagt:

    ab wann genau ist man im fortgeschrittenen berufsalter?
    ich frage für einen bekannten.

  3. dres sagt:

    Sowohl Indonesien und vor allem auch Asardings (ich weiss nie wie man das schreibt) scheinen mir um einiges interessantere Varianten als die USA oder der Chinese. Insofern hat Herr Essien das Essentielle erkannt.

  4. Herr Lich sagt:

    Und warum muss Herr Essien jetzt diesen riesigen RAV-Fragebogen ausfüllen?

  5. Hängespitze sagt:

    Wie lang dauert so ein Sabbatical maximal?
    Ich frage für einen bekannten Fussballverein.

  6. zuffi sagt:

    Das kann schon bis zu 30 Jahren dauern, Herr Hängespitze.

  7. Schalker, Hamburger, Berliner younameit sagt:

    30 Jahre? *tränenlach*

  8. spitzgagu sagt:

    Das Bogenzeugs habe ich fussballtechnisch schon lange gemacht: Weg von der 4. Liga hin zu sporaidschen Gastspielen an Plauschturnieren.

  9. Dienstbier sagt:

    Besten Dank für Ihre Einschätzung, Herr Beyeler!

  10. Briger sagt:

    Ein Herr Power röchelt.

  11. Rrr sagt:

    Auch die Schotten geizten heute mit Toren.