Logo

Wütende Würdigung

Herr Maldini am Dienstag den 19. März 2019

Alejandro Pozuelo war mal ein beliebter Spieler im KRC Genk.

Dieser KRC Genk ist in der belgischen Jupiler League der souveräne Tabellenführer. Trotzdem entschied sich Pozuelo für einen Wechsel zum Toronto FC, der Transfer wurde gestern vollzogen. Für den Entscheid des Mittelfeldspielers hatten eigentlich alle Verständnis, ausser vielleicht die Genker Fans. Immerhin war Pozuelo in der aktuellen Saison fünffacher Ligatorschütze und zehnfacher Vorlagengeber.

Am Sonntag gastierte Genk bei Zulte Waregem, das ist der Verein des ehemaligen Young Boy aber auch Thuner Spielers Marco Bürki. Bürki wurde in der Halbzeitpause beim Stand von 1-2 aus der Sicht von Zulte Waregem ausgewechselt, was auf den ersten Blick auf eine vermutlich nicht einwandfreie Darbietung des Verteidigers schliessen lässt.

Item, darum geht es hier eigentlich gar nicht. Die Fans des KRC Genk hatten den abgewanderten Alejandro Pozuelo noch nicht vergessen und würdigten ihn mit einer aufwändigen Choreo. Sie stülpten einer Puppe aus einem synthetischen Werkstoff ein Trikot Pozuelos über und liessen diese an einem Strick baumeln, ehe sie diese von einem Zug zu erfassen gedachten. So weit kam es nicht, ein tapferer Steward griff beherzt ein. Die Partie endete 3-3.

Der Zug und die Puppe. Bald springt ein Steward ins Bild. Photos: joe.co.uk

« Zur Übersicht

16 Kommentare zu “Wütende Würdigung”

  1. spitzgagu sagt:

    Kreativer als Pyro. Guten Morgen.

  2. dres sagt:

    Oh, ein Beitrag über einen Kindermalwettbewerb. Guten Morgen.

  3. Natischer sagt:

    Viel geschmackloser ginge nicht mehr. MM.

  4. Baresi sagt:

    Wobei Fussball und Geschmack noch nie richtig dicke Freunde waren.

  5. Briger sagt:

    Ja, Herr natischer. Wobei in Belgien noch was mit Kellern.

  6. Max Power sagt:

    Viel geschmackloser ginge nicht mehr. MM.

    Doch es ist möglich, kurz nach dem Suizid des Bruders von Kris Boyd, einem ehemaligen Rangers Spieler, hingen zwei dieser Puppen im Parkhead von der Tribüne. Mit einem Rangers Scarf und einem Orange Sash, die sich “erhängt” hatten. Dies geschah 2016.

  7. Geni Meier 2 sagt:

    Schwarzer Humor oder nur gekränkte Liebe? Gestern war schöner mit das Genitiv. Definitiv.

  8. Alleswisser sagt:

    Gestern war schöner mit das Genitiv

    mir auch, ausgesprochen sehr sogar!

    Wann gibt’s den nächsten Goalie-Beitrag?

  9. Max Power sagt:

    Das leben ist kein Ponyhof die Herren Meier und Alleswisser.

  10. Rrr sagt:

    Wann gibt’s den nächsten Goalie-Beitrag?

    Lassen Sie mich rasch nachschauen, Herr Alleswisser.

    Am 14. Mai um 13 Uhr.

  11. dres sagt:

    Gestern war schöner mit das Genitiv

    Des Belgiers Bahn und des Schotten Suizide sind unseres Geschmacks unwürdig. UM.

  12. Herr Maldini (C) sagt:

    Viel geschmackloser ginge nicht mehr. MM.

    Geht das etwa nicht unter Schabernack?

  13. Renz sagt:

    Gute Güte!

    Da lobe ich mir den Umgang mit der Statler Waldorf Loge und dem RL-Publikum im Allgemeinen.

    Gute Güte…

  14. spitzgagu sagt:

    Geht das etwa nicht unter Schabernack?

    Vielleicht in den Südstaaten der USA, Herr Maldini. Ev. gilt es dort sogar als fortschrittlich, bloss Puppen zu hängen.

  15. Lars Sohn sagt:

    Heute feiert die (Fussball-) Welt den heiligen Joseph. Ein wunderschöner Tag, möchte man meinen. Doch dann kommt dieser Maldini …

    Es ist einfach nur traurig.

  16. spitzgagu sagt:

    Wäre nicht “Wütende Würgung” als Überschrift passender?