Logo

Bohne beim Basler

Rrr am Sonntag den 17. März 2019

2:2 in Basel – YB fehlen noch vier Siege zum Titel.

Aebischer (ET), Nsame, nochmals Nsame und Okafor schossen die Tore in einem kurzweiligen Match im Jakobpark.

Die Young Boys gerieten unglücklich in Rückstand – der Schiedsrichter übersah ein (schwierig zu erkennendes) Basler Hands, Aebischer beförderte den Ball unglücklich ins eigene Tor. Doch vor der Pause reichten den Bernern 199 Sekunden, um das Spiel zu kehren – zweimal traf Jean-Pierre Nsame vor der Muttenzerkurve.

Ein sehenswerter Weitschuss von Okafor brachte Basel nach dem Seitenwechsel zurück ins Geschäft. Danach blieb es bis zuletzt spannend, mit leichten Vorteilen für die Berner.

In der Tabelle bleibt Gelbschwarz 21 Punkte vor Rotblau. Weiter geht es für YB in zwei Wochen mit dem Heimspiel gegen St. Gallen.

« Zur Übersicht

19 Kommentare zu “Bohne beim Basler”

  1. Gygax sagt:

    – der Schiedsrichter übersah ein (schwierig zu erkennendes) Basler Hands

    YMMD!

  2. Briger sagt:

    Dafür sind wir doch da, Herr Gygax. Und Herr Fassnacht hatte auch den Auftrag, Ihren Tag erträglicher zu gestalten.

  3. Frau Weber sagt:

    Wann wird YB jetzt eigentlich Meister?

  4. Frau Bärtschi sagt:

    Am 28. April, Frau Weber. Es sei denn, YB gewinnt am 4.4. auswärts gegen Luzern, oder Basel verbockt noch irgendetwas. Dann könnten wir laut meinen Berechnungen schon am 22. April die Proseccokorken knallen lassen.

  5. Briger sagt:

    Steht ja oben. YB braucht noch vier Siege, wenn Basel keine Punkte mehr liegen lässt. Also 14.4. in Zürich. Weil dieses Torverhältnis holt Basel nicht mehr auf. Verliert Basel in Luzern und Zürich Punkte, ist‘s auch am 7.4. möglich.

  6. Briger sagt:

    Also frühestens. Immer frühestens.

  7. Newfield sagt:

    Also frühestens. Immer frühestens.

  8. ManU97 sagt:

    Also frühestens. Immer frühestens.

    Oder schpeter, am 22.4. ist auch okay.

  9. Gygax sagt:

    früecher oder schpäter chunnt dr hanspeter
    hanspeter i warne di
    hanspeter i hasse di
    hanspeter u nid nume i
    hanspeter gang furt vo hie

  10. Briger sagt:

    Sie möchten Ihn nicht in Basel? Nun gut, wursteln Sie halt mit Ajeti und van Wolfswinkel weiter. Der Liga soll‘s recht sein.

  11. Problemfan sagt:

    Ein Hands das wohl nur durch konsequente Oberarmamputationen zu verhindern wären.
    Und eine Überarbeitung der Einwurfregel bewirken würde.

  12. Thomas Tuchel feat. Neymar sagt:

    Wem sagen Sie das, Herr Problemfan!

  13. Baresi sagt:

    Schade, mit dem Unentschieden ist die Spannung im Meisterschaftsrennen nun so gut wie weg. Nun gönne ich YB baldmöglichst die Meisterschaft, damit jeder im Team auch genügend Zeit bekommt, sich Gedanken über die sportliche Zukunft zu machen.

  14. Briger sagt:

    HeRrr, schreiben Sie einfach, dass das Tor von Suchy nächste Saison wegen der neuen Handspielregel nicht mehr zählen würde.

  15. Rrr sagt:

    Wenn die Bayern statt heute schon am letzten Mittwoch 6:0 gewonnen hätten, dann stünden sie jetzt in den Viertelfinals der Champions League! Aber hier geht es um YB, Basel und das alles, das stimmt natürlich auch wieder.

  16. Snafu sagt:

    Schade die hundert Punkte sind nicht mehr möglich. 99 sind auch schön.
    weiw

  17. Briger sagt:

    Herr Hoeness interessiert sich nicht für das Torverhältnis. Wie steht es nach so einem 6:0 nun um seine Autorität?

  18. Rrr sagt:

    Sagen Sie, was Sie wollen, aber die Bayern sind einfach die beste deutsche Mannschaft auf der ganzen Welt.

  19. Frau Weber sagt:

    Tschuldigung, Herr Briger, den Lead hab ich irgendwie überlesen. Dann buchen wir doch mal die Ferien um… Keine Ahnung, wie frau auf die dumne Idee kommt, im April Ferien zu buchen.