Logo

Ausdauer am Anglo-Cup

Val der Ama am Freitag den 22. Februar 2019

Früher war mehr Spiel.

Das Siegerteam des BSC YB. Von links nach rechts, stehen: Oben: E.Weiss, P.Kaiser, W.Meister, P.Weiss, H.Kämpfer, K.Minder, Mitte: G.Schulz, J.Walter (Captain), Gerster. Unten: V.Adamina, E.Maurer, Rob, Stucki.

Als wäre es gestern gewesen: 1910 konnten sich die berühmten Berner Young Boys das Double sichern. Die Meisterschaft gewann das Team mit Finalsiegen gegen den FC Aarau mit 3:1 und gegen den Servette FC mit 2:1. Und den Anglocup, das ist der Vorgänger des heutigen Schweizer Cups, den holte man sich gegen den FC St. Gallen.

Ja, früher, als es noch keine Gelben oder Roten Karten gab, keinen VAR, keine Schiedsrichterassistenten, früher war Fussball besser irgendwie anstrengender. Dieser Anglocup, zum Beispiel, der wurde erst im zweiten Spiel entschieden. Partie Nummer eins endete am 26. Juni mit 1:1, das Entscheidungsspiel gewann YB gleich mit 7:0. Zeitungsberichte, die dem Runden Leder neulich zugespielt worden sind, besagen, dass das erste Spiel erst nach 2 Stunden und 10 Minuten und nach zweimaliger Verlängerung abgebrochen wurde, weil trotz erbittertem Kampf kein Team einen Treffer erzielen konnte.

Lesen Sie nun bitte unten in der Galerie die spannende Berichterstattung der Zeitung “Football”, das war damals das Central-Organ der Schweizerischen Football-Association (obligatorisch für sämtliche Aktivmitglieder).

[ngg src=”galleries” ids=”506″ display=”basic_thumbnail”]

(Dieser Beitrag wurde redaktionell unterstützt vom lieben Herr Saro Pepe)

« Zur Übersicht

15 Kommentare zu “Ausdauer am Anglo-Cup”

  1. spitzgagu sagt:

    Grossartig! Herzlichen Dank meine Herren. Guten Morgen.

  2. Shearer sagt:

    Grande Herr Saro Pepe!

  3. Herr Maldini (C) sagt:

    Etwas viele Anglizismen und dann auch noch 3 Stutz das Jahresabo für Nichtmitglieder?!

  4. Max Power sagt:

    Etwas viele Anglizismen

    Immerhin werden hier die Anglizismen noch getreu dem Englischen verwendet.

    Deshalb bestelle ich jetzt einen Gin and Tonic, nicht einen Gin Tonic, ja auch der ein pseudo Anglizismus auf der morphologischen Ebene allerdings.

  5. Rrr sagt:

    Schon Zeit fürs Apero, Herr Power? Wohl bekomms!

  6. Val der Ama sagt:

    Morphowas? Und guten Morgen.

  7. Max Power sagt:

    Schon Zeit fürs Apero, Herr Power? Wohl bekomms!

    The early bird catches the worm!

  8. Heinz Einz sagt:

    Plagiatsverdacht! Diese Geschichte habe ich vor genau 10 Jahren schon mal im YB MAG gelesen.

  9. Val der Ama sagt:

    Und wo bitteschön ist in diesem 10-jährigen YB-MAG die prima Bildergalerie mit dem prima Zeitungsartikel drin?

  10. Zürischnurre sagt:

    Interessante Forfait-Niederlage: so freundlich kann der “Friendly-Match” zwischen Genf und Servette II nicht gewesen sein oder haben die den Bolzplatz nicht gefunden? Oder waren die schon beim Apéro?

  11. Problemfan sagt:

    Früher war mehr Lametta Schnolz.

  12. Heinz Einz sagt:

    Und wo bitteschön ist in diesem 10-jährigen YB-MAG die prima Bildergalerie mit dem prima Zeitungsartikel drin?

    Auf den Folgeseiten, ähm im YB-Museum, lieber der Ama.

  13. Max Power sagt:

    Früher war mehr Lametta Schnolz.

    We were young and madly in love. Ah, those were the days!

  14. spitzgagu sagt:

    Ich finde, Herr der Ama hat mit Herrn Saro Pepes Hilfe auf fantastische Weise historische Quellen genutzt, um eine leserfreundliche Geschichte zu gestalten. Beitrag der Woche. MM.

  15. Dienstbier sagt:

    wunderbares Schnauzkabinett, schöner Artikel, grande Val der Ama!