Logo

Kolossale Karriere

Rrr am Mittwoch den 6. Februar 2019

34 Jahre Cristiano Ronaldo! Wir schenken 34 tolle Links.

Der fünffache Weltfussballer aus Portugal konnte gestern einmal mehr Geburtstag feiern. Grund genug für 34 historische Momente aus seiner beispiellosen Karriere. Wenn Sie im Büro Youtube gucken dürfen, füllt Ihnen das den halben Vormittag, wenn nicht, SO SORRY. Item:

1 – Testspiel 2003 mit Sporting Lissabon gegen Manchester United … die ManUtd-Spieler drängten anschliessend den Verein, diesen Portugiesen sofort zu verpflichten

2 – Erstes Spiel für ManUtd gegen Bolton mit 18 Jahren (2003)

3 – Siegestor im FA-Cupfinal in seiner ersten Saison mit ManUtd (2004)

4 – Bittere Tränen nach dem verlorenen EM-Final 2004

5 – Legendäres Tor gegen Fulham in der Saison 2006/07, der ersten Meistersaison für Cristiano mit ManUtd

6 – Ronaldo wird englischer Meister, Spieler des Jahres und Nachwuchsspieler des Jahres – alles in der Saison 2006/07

7 – Erster Hattrick, gegen Newcastle (2007/08)

8 – Legendäres Freistoss-Tor gegen Portsmouth

9 – Cristiano trifft im Champions-League-Final gegen Chelsea, erster Triumph in der Königsklasse (2008)

10 – 100. Tor für Manchester United

11 – Erstmals Weltfussballer mit 23 Jahren (2008)

12 – Tolles Tor gegen Porto im Viertelfinal der Champions League 2008/09

13 – Grosser Auftritt gegen Arsenal im Halbfinal bringt ManUtd erneut in den Final der Champions League

14 – Cristiano wird im vollbesetzten Bernabeu als neuer Real-Spieler präsentiert (2009)

15 – Siegestor gegen Barca in der Verlängerung des spanischen Cup-Finals (2011)

16 – Cristiano knipst das Licht im Camp Nou aus: Siegestor in Barcelona, Meister 2011/12

17 – Raul überlässt Cristiano die Nummer 7 von Real

18 – Neun Tore in der Gruppenphase der Champions League 2013/14 – neuer Rekord

19 – Legendäres Tor gegen Galatasaray

20 – Das 16. Tor in der Königsklasse gegen Bayern sichert Real die erste Final-Teilnahme seit 12 Jahren in der Champions League (2014).

21 – 17 Tore in elf Spielen – Cristiano gewinnt mit Real die Champions League (2014)

22 – Der spielentscheidende Penalty im CL-Final gegen Atletico (2016).

23 – Cristiano springt gegen Wales 2.61 Meter hoch und köpft Portugal in den EM-Final 2016.

24 – CR7 wird Europameister 2016.

25 – Hattrick im Calderón beim 3:0-Auswärtssieg bei Atletico (2016)

26 – Hattrick gegen Bayern im Viertelfinal der Champions League gegen Bayern, Torrekord in einem Spiel der CL-KO-Phase (2017)

27 – Hattrick gegen Atletico im CL-Halbfinal (2017)

28 – Das Tor nach zwei Minuten gegen Malaga ebnet den Weg zum Meister mit Real in Spanien (2017)

29 – Grosser Auftritt gegen Juventus im CL-Final 2017, dritter Triumph in vier Jahren in der Königsklasse

30 – Siegestor gegen Barcelona im Hinspiel des spanischen Supercups, kurz vor dem Platzverweis (2017)

31 – Legendärer Fallrückzieher gegen Juventus im Viertelfinal der Champions League (2018)

32 – Letzte CL-Feier mit Ronaldo im Bernabeu vor dem Wechsel nach Turin (2018)

33 – Hattrick gegen Spanien an der WM 2018

34 – Siegestor gegen Milan im italienischen Supercup, erster Titel mit Juventus Turin (2019)

Neymar hatte gestern auch Geburtstag, aber grad jeden können wir hier nicht würdigen.

« Zur Übersicht

57 Kommentare zu “Kolossale Karriere”

  1. El Tren sagt:

    Hallo Spampolizei, wo sind sie? Hier wartet Arbeit!

  2. dres sagt:

    So, bin durch mit YouTube. Fantastisch. Habe ich etwas gewonnen? Ah, no guete Geburi liebe Roneli. La Di la fiire!!!!! Das habe ich ihm auch auf Facebook geschrieben. Guten Morgen.

  3. ManU97 sagt:

    Da fehlt irgendwie der 12.12.18, nicht? Aber item, mit den Punkten 1 bis 13 kann ich leben.

  4. Rrr sagt:

    Heldentaten natürlich auch in Bern, Frau ManU97: Hier erklärt Cristiano seinem Goalie, in welche Ecke Hoarau beim Penalty gleich schiessen wird. Prognose voll korrekt. Genützt hats trotzdem nichts, aber das lag am Goalie.

  5. Harvest sagt:

    Herzl Gratul

  6. Frau Götti sagt:

    Also ich finde, es ist wieder mal angezeigt, dem grrrossartigen Chefredaktor zu danken für die grosse Arbeit und die vielen Links. Machen Sie das mal, das hat richtig viel zu tun gegeben. Messi.

  7. ManU97 sagt:

    Messi, HerrRrr

  8. Rrr sagt:

    Messi

    Messi raus! Aber danke, die Damen .

  9. Natischer sagt:

    Ob er uns dereinst fehlen wird…?

  10. Briger sagt:

    CR7, HeRrr.

    (Ob ich äch heute den Platz neben der Heizung bekomme?)

  11. dres sagt:

    Wer? Der Chef?

  12. Rrr sagt:

    Heizen soll ich auch noch? Wissen Sie, was das kostet? Ich bin heute eh im Whirlpool in Rothrist, und Sie haben ja YB-Handschuhe und -Schal für solche Momente, Herr Briger.

  13. spitzgagu sagt:

    Ich wünsche Ihnen allen, sogar CR7, einen schönen Tag.

  14. Herr Binggeli sagt:

    Mir wünschen Sie auch einen schönen Tag, Herr spitzgagu?

  15. maude sagt:

    Ob er uns dereinst fehlen wird…?

    Keine Ahnung. Im Moment fehlen mir nur die Herren Sulejmani und Mbabu ein wenig.

  16. spitzgagu sagt:

    Ja, Herr Binggeli. CR7 mag noch weniger als Sie.

  17. spitzgagu sagt:

    Ergänze ein “ich”.

  18. Newfield sagt:

    34 schon, soso. But anyway, ein kolossaler Moment war dieser hier …

    … als CR347 endlich wieder mal was lernen konnte.

    Und für Frau maude vielleicht noch dies als schwacher Trost:

  19. Rrr sagt:

    Heute nehme ich das Steak glaubs mal mit Nüdeli.

  20. maude sagt:

    Herzlichen Dank Herr Newfield!
    Mit Gelb-Schwarzen Bildern wird der Tag sofort sonniger.

  21. Max Power sagt:

    Egal was man von CR7 hält. Eine Bereicherung ist er allemal. Zudem führt Herr Rrr grad den Helikopter vor im Whirlpool in Rothrist. Den gibts auch nur an speziellen Anlässen vorgeführt.
    Merci CR7.

  22. Alleswisser sagt:

    herzl Gratul

    und

    Messi, HerrRrr

  23. nadisna sagt:

    Im Moment fehlen mir nur die Herren Sulejmani und Mbabu ein wenig.

    Ich mag es ja sehr, dass unser Herzensclub keine Wasserstandsmeldungen abgibt.

    Bei MS7 wünschte ich mir doch in absehbarer Zeit eine positive Wasserstandsmeldung, ähm Fussstandsmeldung, Standfussmeldung oder so.

    Nicht dass die Jungs es schlecht machen, keineswegs, aber vermissen tun wir Sulej halt trotzdem, wie Frau maude sagt.

  24. zuffi sagt:

    Pierre Brice, François Truffaut, Zsa-Zsa Gabor, Rick Astley und Viktor Giaccobo.
    Sie alle können oder könnten auch Geburtstag feiern heute. Würde ich linkmässig eigentlich vorziehen.

  25. Briger sagt:

    Herr zuffi, im Artikel, den der gRrrosmeistRrrigste alleRrr GRrrosmeister gestern verlinkt hat, da stand, dass Decastel freiwillig geht nach 10 Niederlagen. Vielleicht hat er das einfach vergessen und dann hat Herr Binggeli den Artikel gelesen und dann musste er quasi handeln. Weil das war die 10. Niederlage am Samstag.

  26. zuffi sagt:

    Aber 10 in Serie, nicht?

  27. ManU97 sagt:

    Ein gewisser ChefRrredaktor hat mir mal erklärt, Wasserstandsmeldungen seien für d’Füchs, Frau Nadisna. Aber ich denke wie Sie, wäre schön, wenn wir hörten, dass der Fuss der Nr. 7 am Genesen ist.

  28. Rrr sagt:

    Soll ich mal die Röntgenaufnahmen beim Klubarzt bestellen? Dann könnten wir hier ein Kolloquium durchführen.

  29. Durtschinho sagt:

    Mit der geballten Schwarmintelligenz hier käme das gut, Herr Rrr.

  30. passiver attacker sagt:

    cr7? assosziiere ich mit yb wurst.

  31. Rrr sagt:

    Wann ist eigentlich heute die PK mit den FCB-Bossen in Indien, Herr p.a.? Wird die live auf baslerzeitung.ch übertragen?

  32. Rrr sagt:

    OT: Pyrobubis vom Cupfinal kommen vor Gericht.

  33. Max Power sagt:

    Zehn Personen nach Cupfinal 2018 zur Anzeige gebracht

    Gegen sieben der zehn angezeigten Personen wurden durch die Kantonspolizei Bern zudem Rayonverbote sowie teilweise auch Meldeauflagen gemäss den Bestimmungen des Konkordats über Massnahmen gegen Gewalt anlässlich von Sportveranstaltungen ausgesprochen

    Falls diese Personen Freigesprochen würden, wäre dann das Rayonverbot und die Meldeauflagen noch gültig? .Weil diese wurden ja vor der Verurteilung schon ausgesprochen und sind demnach unabhängig davon gültig? Kann mir das die Rrrechtsabteilung des RL helfen?

  34. RL-Rechtsabteilung sagt:

    Wir nehmen an, Sie fragen für einen Freund, Herr Power?

  35. Max Power sagt:

    Wir nehmen an, Sie fragen für einen Freund, Herr Power?

    Ich habe keine Freunde, nur Personen die ich kenne, aber Freunde habe ich keine. Ja, in dem Fall für jemanden den ich kenne.

  36. Briger sagt:

    Kann sein, Herr zuffi. Seien Sie einfach vorsichtig mit so Aussagen. Z.B. RL-Abo künden bei 10 YB-Niederlagen.

  37. Rrr sagt:

    Ich habe keine Freunde

    Ich auch nicht. Aber Tausende von Followern!

  38. RL-Rechtsabteilung sagt:

    Besten Dank für Ihre Anfrage, Herr Power. Unsere Abteilung befindet sich gerade auf einem Betriebsausflug. Für weitere Anliegen drücken Sie die Taste 2 auf Ihrem Mobiltelefon und warten, bis Sie verbunden werden. Wenn Sie nicht verbunden werden, drücken Sie die Taste 3 und warten, bis Taste 1 frei ist. Dann drücken Sie zweimal die Taste 2 und warten den Rufton ab.

    Diese Auskunft kostet Fr. 4.50 / Minute, bitte zahlen Sie bar. Merci.

  39. Durtschinho sagt:

    Wann ist eigentlich heute die PK mit den FCB-Bossen in Indien, Herr p.a.? Wird die live auf baslerzeitung.ch übertragen?

    Ich finde es einfach nur lausig, dass sich der amtierende Meister derart vorführen lässt. Steigt also der Serienmeister in den zukunftsträchtigen indischen Markt ein, und in Bern – haallooo? Ich denke, jetzt müsste eigentlich die Führung an der Papiermühlestrasse ihrerseits mit einem Engagement vorpreschen, wo, entzieht sich zurzeit meiner Kenntnis!

  40. Rrr sagt:

    Wir könnten Mbabu und Sulejmani nach China verkaufen, das ist a) ein Wachstumsmarkt, b) zahlen die richtig gut und c) kann man in der dortigen Liga auch mit verstauchtem Sprunggelenk und gebrochenem Fuss locker mithalten.

  41. dres sagt:

    Mich regt dieser Binggeli immer mehr auf. Zum Glück gibt es als Ablenkung noch Randsport und die RL-Rechtsabteilung.

  42. Durtschinho sagt:

    Oh, China, fett, weil das meiste Feuerwerk wird ja eh dort hergestellt, und dann wären die Transportwege für die Choreo-Pyro kürzer!

  43. Max Power sagt:

    Ich auch nicht. Aber Tausende von Followern!

    Oh, auf Tausende von Followern kann ich getrost verzichten. MM

  44. RL-Rechtsabteilungspraktikant sagt:

    Aus der WOZ irgendwann 2013.

    Zieglers Fall kam vor die Staatsanwaltschaft. Diese stellte fest, dass die Bilder, die Ziegler beim Steinwurf zeigen sollen, nicht ausreichen: Es sei «auch nach mehrmaliger Sichtung des Videomaterials nicht eindeutig klar ersichtlich, ob es sich dabei wirklich um Mario Ziegler handelt», schreibt die Staatsanwaltschaft in ihrer Einstellungsverfügung. Und hält weiter fest: «Ein Freispruch vor Gericht wäre unter diesen Umständen mit Sicherheit zu erwarten.»

    Als Ziegler diese Nachricht erhielt, machte er Luftsprünge. Sämtliche Auslagen von über tausend Franken übernahm die Staatskasse. Was ihm aber viel wichtiger war: Er hoffte, dass damit sein Rayonverbot aufgehoben würde. Solche Rayonverbote kann die Polizei ohne rechtmässige Verurteilung bei Sportfans aussprechen. So wird ihnen verboten, sich bei gewissen Spielen in genau definierten Räumen aufzuhalten. In Luzern ist das die Gegend um den Bahnhof und diejenige um das Stadion des FC Luzern. Die Grundlage dazu bildet das Konkordat über Massnahmen gegen Gewalt anlässlich von Sportveranstaltungen, das seit 2010 in Kraft ist. Im vergangenen Jahr beschloss die Konferenz der kantonalen Justiz- und PolizeidirektorInnen, das Konkordat zu verschärfen. Die maximale Dauer von Massnahmen wie dem Rayonverbot wurde von einem auf drei Jahre erhöht, und neu können Verbote für Rayons in der ganzen Schweiz verhängt werden. Zuletzt ist Zürich als achter Kanton dem Konkordat beigetreten.

    Zieglers Anwältin verlangte bei der Polizei Luzern, das Rayonverbot aufzuheben, nachdem das Verfahren eingestellt worden war. Doch diese ignorierte den Entscheid der Staatsanwaltschaft. Beat Hensler, Kommandant der Luzerner Polizei, schrieb Zieglers Anwältin: «Nach erneuter Sichtung des (…) Bild- und Videomaterials (…) bin ich nach wie vor der Überzeugung, dass es sich bei dieser Person auf den Aufnahmen um Ihren Mandanten handelt.»

    Noch mehr als über das Rayonverbot ärgert sich Mario Ziegler über ein schweizweites Stadionverbot, das der FC Luzern für drei Jahre über ihn verhängte. Der FC Luzern hält sich an die Empfehlung der Polizei und ist nicht bereit, das Stadionverbot aufzuheben, wenn das Rayonverbot bestehen bleibt.

  45. passiver attacker sagt:

    namaste, herr rrr!
    ich freue mich irrsinnig, ihnene folgendes mitteilen zu dürfen:

    “Die FC Basel Holding AG weitet ihr Tätigkeitsgebiet aus und engagiert sich im Rahmen einer Minderheitsbeteiligung beim indischen Fussball-Traditionsverein Chennai City FC (CCFC). Die strategische Partnerschaft mit dem indischen Spitzenclub aus der Sieben-Millionen-Metropole fokussiert auf die gemeinsame Ausbildung von Talenten, die enge Zusammenarbeit im Bereich Scouting sowie den Auf- und Ausbau von Nachwuchs-Akademien in Südindien. Der CCFC führt derzeit die Tabelle der Indian Professional Football League (I-League) an – die höchste indische Spielklasse neben der Indian Super League (ISL).
    Lauftext

    Die Sportbegeisterung in Indien wächst seit Jahren – und Fussball gehört mittlerweile zu den populärsten Sportarten im zweitbevölkerungsreichsten Land der Erde. Insbesondere die englische Premier League, die spanische La Liga sowie die deutsche Bundesliga und natürlich die UEFA-Wettbewerbe werden in Indien intensiv verfolgt. Der FC Basel 1893 hat sich aufgrund des auf verschiedensten Ebenen vielversprechenden Potenzials dazu entschieden, frühzeitig im fussballbegeisterten Indien mit einer nachhaltigen Partnerschaft präsent zu sein. Dies mit einem überschaubaren finanziellen Engagement, das perspektivisch interessante Chancen bietet. So profitiert der FCB aufgrund seiner Beteiligung am CCFC an künftigen Erlösen des Clubs. Die Beteiligung erfolgt auf Ebene der FC Basel Holding AG.

    Der im Jahre 1946 gegründete Chennai City FC wird vom jungen und innovativen Management-Duo Rohit Ramesh (Präsident, Mehrheitseigner) und Krishnakumar Raghavan (CFO, Gesellschafter) geführt. Gemeinsam mit der ISL, deren Spielbetrieb lediglich drei Monate dauert, ist die I-League die höchste Spielklasse im indischen Profifussball. Nur aus der I-League generiert sich im Übrigen der jährliche Teilnehmer an der attraktiven AFC Champions League. Mittelfristig plant der Weltfussballverband FIFA die Zusammenführung beider Ligen.

    Durch die Zusammenarbeit mit dem 20-fachen Schweizer Meister erhofft sich der indische Titelanwärter einen nachhaltigen Beitrag zur Weiterentwicklung des indischen Fussballs leisten zu können. Auf dem Weg dahin will der FCB den CCFC im Rahmen der eingegangenen Partnerschaft insbesondere im Nachwuchsbereich bestmöglich unterstützen.

    Massimo Ceccaroni, oberster Ausbildner des FC Basel 1893, ist eng in die Zusammenarbeit eingebunden. Seine jahrelange Erfahrung und fachliche Kompetenz soll hier eingebracht werden, um die geplante CCFC-Nachwuchsakademie mit der entsprechenden Qualität aufzubauen und voranzutreiben. Auch beim CCFC in Indien gibt es das bereits erprobte sogenannte duale Ausbildungssystem, also die enge Verzahnung von Schule und Fussball.

    FCB-Präsident Bernhard Burgener freut sich sehr über das Zustandekommen der Partnerschaft mit dem Chennai City FC: „Ich freue mich, dass der FC Basel der erste europäische Club ist, der sich an einem indischen Club beteiligen darf. Der intensive Austausch mit den Club-Verantwortlichen des CCFC hat uns überzeugt. Im Vordergrund steht für uns die Unterstützung im Nachwuchsbereich. Zudem sehen wir generell grosses Entwicklungspotenzial im indischen Fussball. “

    Auch FCB-CEO Roland Heri ist überzeugt vom Engagement in Indien: „Es wird äusserst spannend sein dabei mitzuhelfen, die besten jungen Fussballer aus diesem Gebiet auszubilden.“

    Die Clubleitung des Chennai City FC blickt der Zusammenarbeit mit dem FC Basel 1893 ebenfalls äusserst positiv entgegen, wie Rohit Ramesh und Krishnakumar Raghavan gemeinsam festhalten: „Wir freuen uns sehr über diese auf Übereinstimmung und Vertrauen basierende Partnerschaft mit dem FCB. Wir – und vielleicht der indische Fussball an sich – werden in den verschiedensten Bereichen von den vielen nationalen und internationalen Erfahrungen dieses Schweizer Spitzenclubs profitieren können. Insbesondere dessen hervorragende Nachwuchsarbeit und Hervorbringung von international beachteten Karrieren, stimmen uns positiv für die zukünftige Zusammenarbeit und die gemeinsamen Vorhaben.“

    Am Mittwoch, 6. Februar 2019, wird die Partnerschaft zwischen dem Chennai City FC und dem FC Basel 1893 an einer gemeinsamen Medienkonferenz in New Delhi offiziell besiegelt. Teilnehmer der Medienkonferenz sind die obersten Verantwortlichen der All India Football Federation (AIFF), der CEO der I-League sowie mehrere Clubvertreter des CCFC und des FCB. In der Folge werden die beiden Clubs gemeinsam die nächsten Schritte definieren.”

    besten dank.

  46. passiver attacker sagt:

  47. zuffi sagt:

    Lustig. Ich habe kürzlich das Sportmagazion “No 1” gelesen. Herr Ziauddin war in derselben Stadt wie die Herren Burgener und Heri. Er zog ein etwas anderes Fazit.
    Man darf gespannt sein.

  48. Durtschinho sagt:

    Herr Zuffi, wussten Sie, dass es in Indien auch Real Kashmir gibt – vielleicht wäre das etwas für den Chef?

    Dann stellt sich natürlich auch die Frage, wie die jeweiligen Maskottchen aussehen.

  49. zuffi sagt:

    Led Zeppelin Kashmir oder so Pullizeugs?

  50. Shearer sagt:

    Könnte rasch jemand das 7:1 von neulich auf Hindi untertiteln, damit unsere indischen Freunde wissen, mit wem sie es da zu tun kriegen?

  51. zuffi sagt:

    Hindi bringt nix, Tamil müsste es sein.

  52. Durtschinho sagt:

    Herr Shearer, ist das wirklich notwendig? Ich meine ja nur, mit dem Fussi ist es doch wie mit der Musik – er verbindet Menschen über den ganzen Globus, und er ist eine Sprache, die alle verstehen!

    Herr Zuffi, ich weiss jetzt nicht genau, ob man beim Real Kashmir F.C. Led Zeppelin hört oder lieber dicke Pullis trägt. Fakt ist, der Real Kashmir F.C. ist Tabellenführer der I-League, quasi Gemeinsamkeit mit unserem Verein, und das Maskottchen scheint ein Leopard zu sein!

  53. Durtschinho sagt:

    Manager des Real Kashmir F.C. ist David Robertson, das dürfte Herrn Power freuen.

  54. zuffi sagt:

    Was?! Chennai Dingsbums ist doch Tabellenführer?

  55. Durtschinho sagt:

    Herr Zuffi, ich habe das, äh, gegoogelt, und es ist so, dass Chennai City in der Tabelle zurzeit den zweiten Rang bekleidet. Sie wissen ja, wie schnell es im Fussi gehen kann, Momentaufnahme.

  56. Natischer sagt:

    Sie tun jetzt alle so überrascht. Dabei war doch schon seit Jah-ren klar, dass Indien fussi wird.

  57. Max Power sagt:

    Dabei war doch schon seit Jah-ren klar, dass Indien fussi wird

    zumindest seit Bend it Like Beckham.