Logo

Sie waren Young Boys (14)

Briger am Montag den 31. Dezember 2018

Was macht eigentlich Michi Frey?

Bild via aksam.com.tr

Der sympathische Münsinger stürmt seit Sommer für Fenerbahce Istanbul. In Meisterschaft, Pokal und Europa League brachte er es bislang auf 16 Einsätze, dabei gelangen ihm fünf Tore. Drei in der Meisterschaft und zwei in der Europa League. Während Frey in der Europa League fünf Mal über 90 Minuten zum Einsatz kam, durfte er in der Meisterschaft bislang vier Mal über 90 Minuten auf dem Platz stehen. Tore gelangen ihm bislang gegen Ankaragücü, Alanyaspor, Trabzonspor und zweimal Anderlecht. Am 6. Dezember verletzte sich Frey im Hinspiel des Cupspiels gegen Giresunsspor an den Bändern.


Der frühere YB-, Luzern- und FCZ-Stürmer verpasste somit u.a. das Duell mit Antalyaspor an Heiligabend. Für das Europa League 1/16-Finale gegen Zenit St. Petersburg sollte Frey aber wieder fit sein, Ziel wird es sein, bereits am 15. Januar im Cup gegen Ümraniyespor wieder anzugreifen und sonst am 20. Januar gegen Bursaspor im ersten Meisterschaftsspiel nach der Winterpause. Bleibt zu hoffen, dass sich um die Bänder diesmal kein Metzger kümmert.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von MICHI FREY (@frey_michi) am

Freys Tore kann Fener gut gebrauchen, nach der Hinrunde liegt der Club mit 16 Punkten auf dem 17. Tabellenrang. Die schlechten Resultate haben Trainer Philipp Cocu Ende Oktober bereits den Job gekostet. Nachfolger Ersun Yanal übernahm erst am 14. Dezemeber und hat Michi Frey somit noch nie auf dem Spielfeld erlebt. Für Yanal geht es nun ersteinmal darum, den Club aus dem Tabellenkeller zu bringen. Dafür wären aber mehr Punkte nötig als die zwei aus den ersten zwei Spielen. Die Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb via Meisterschaft können sich die Istanbuler bei 12 Punkten Rückstand damit wohl bereits abschminken. Für den Traditionsverein, der seit 1958 mit drei Ausnahmen immer mindestens unter die ersten fünf kam, geht es nicht nur ums sportliche Überleben. Je nach Medium soll die Schuldenlast des Vereins zwischen 250 und 621 Millionen Euro betragen. Präsident Ali Koç, der seit Sommer im Amt ist, investierte bereits 44 Millionen aus seinem Privatvermögen, um immerhin die Löhne weiterbezahlen zu können.

Geniessen Sie nun zum Abschluss ein Video von Michi Freys Instagramseite:

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von MICHI FREY (@frey_michi) am

« Zur Übersicht

19 Kommentare zu “Sie waren Young Boys (14)”

  1. 12er sagt:

    Ein richtiger Künstler dieser M.F. aus M.

  2. Rrr sagt:

    Michi wer?

  3. Rrr sagt:

    OT, wenn wir schon in der Rubrik “Sie waren Young Boys” sind: Heute feiert Seydou Doumbia einmal mehr seinen 31. Geburtstag!

    Herzl Gratul hierzu, unser Geschenk: Das einzige Tor, das er (infolge längerer Verletzung) in dieser Saison für Girona in La Liga geschossen hat. Am 25. November gegen Espanyol Barcelona.

  4. Sgt.Pepper sagt:

    Vielen Dank Herr Briger, ich habe zwar heute frey, aber irgendwie…
    Nächster Beitrag bitte.

  5. ManU97 sagt:

    Das ist ein gar harter Einstieg in den Tag. Muss nicht sein, aber Doumbia, ja, ist okay. YOUNG!

  6. maude sagt:

    Michi wer?

    MF22. Der ist sowas wie CR7, gut, vielleicht nicht gleich talentiert, aber auch leicht irritierbar.

  7. ManU97 sagt:

    Gerade YB-Tram gesichtet, alles kommt gut. Sie können also ihre Idee für heute Abend wohl in die Tat umsetzen Herr Rrr. Linie 8

  8. Rrr sagt:

    Sehr gut, das freut mich. Wankdorfschleife a gogo!

  9. xirah sagt:

    Ich durfte gestern an einem strategisch günstigen Platz ein ausgedehntes Frühstück geniessen und dabei stundenlang dem YB-Tram beim Vorbeifahren zusehen. Das ist aus verpflegungstechnischer Perspektive fast die geschicktere Variante, als im Tram sitzen, hättixeit.

  10. Alleswisser sagt:

    Ich habe jetzt gerade den Vorsatz gefasst, diesen Beitrag nächstes Jahr zu lesen.

  11. spitzgagu sagt:

    Wünsche dem Herrn Frey gute Besserung, in allen Belangen.

  12. zuffi sagt:

    Seydou schien mir auch schon schneller.

  13. Rrr sagt:

    Aber die Tore macht er immer noch ähnlich trümmlig wie seinerzeit in Bern 🙂

  14. passiver attacker sagt:

    ich wünsche ihnen allen einen guten rutsch und alles gute im 2019.
    prost!

  15. Briger sagt:

    Ich frage mich, wo kommt all die Häme und die Abneigung gegen Michi her? Das ist doch wie nicht normal. Ist doch ein sympathischer Tierfreund.

  16. R‘olé sagt:

    Der König von Istanbul! Nehmt das,,,

    Unglaublich dieser Entenfütterer. Wie damals Steinsson. Wobei Michi ist Berner.

    Nach dem Meisterfilm wollen wir wohl alle in der Endlosschlaufe 2018 verweilen.
    Aber eben, keine Verschnaufpause, weiw, wir holen das Double nach x-Mal verdoubelt!
    Hopp YB und Ihnen allen nur das Beste!

  17. R‘olé sagt:

    2019, Ed geht noch besser! egnb!