Logo

Valencia verlangt Videoref

Rrr am Donnerstag den 29. November 2018

Marcelino hadert mit dem Schiedsrichter.

Also dem Schiedsrichter von ManUtd-YB. Doktor Felix Brych, der in der 91. Minute das Hands von Marouane Fellaini vor dessen Siegestor übersah.

Das Tor katapultierte Valencia aus der Champions League.

“Wenn dem Tor ein Hands vorausging, ist das für uns ärgerlich”, sagte Valencia-Trainer Marcelino gegenüber spanischen und italienischen Medien. “Ja, es war schwer zu sehen, aber auf diesem Niveau sind eben auch Details wichtig. Es ist schon erstaunlich, dass es in der Champions League keinen Videoreferee gibt. Wobei, das ist für uns kein Trost. Wir wollen nicht jammern, wir müssen uns auf selber schauen.”

Weiter geht es für Valencia am Samstag mit dem Gastspiel bei Real Madrid.

« Zur Übersicht

29 Kommentare zu “Valencia verlangt Videoref”

  1. Herr Maldini (C) sagt:

    Aus meiner Perspektive war dieses Handy auch für YB ein wenig ärgerlich.

  2. Herr Maldini (C) sagt:

    Hands, nicht Handy. s neben y, früh am Morgen, Sie verstehen.

  3. Wirrkopf Walter sagt:

    Ein Handy hatte Fellaini auch noch in der Hand? Das wird ja immer schlimmer.

  4. Briger sagt:

    In der Tat, Herr Maldini. Rund 900‘000 Euro, also so zwei überdurchschnittliche Super League-Profis für je ein Jahr.
    Aber bei Valencia dürfte der Schaden ungleich höher sein.

  5. dres sagt:

    Alles ist Schicksal, vorbestimmt meine Herren. Einen esoterischen wundervollsten Morgen wünschen wir. Schauen Sie den Sonnenaufgang.

  6. passiver attacker sagt:

    aber der rasen war schon in ordnung, oder?

  7. Durtschinho sagt:

    Herr dres, Sie sind wie der Poet hier drin!

  8. Briger sagt:

    aber der rasen war schon in ordnung, oder?

    Was interessiert uns der Rasen von vorgestern? Wichtig ist: Wie ist der Rasen im Joggeli? Müssen wir Ihn kaputttreten?

    Und dann müssen wir eine Woche später dafür sorgen, dass der Pegel des Thunersees weiter steigt, dann CRonnie Spalier stehen und dann je nach Laune Nuzz ein schönes Fest ermöglichen (und damit gleichzeitg für einen noch höheren Pegelstand des Thunersees sorgen) oder es ihm dann halt vermiesen. Sie sehen, wir haben wie gar keine Zeit uns über den Rasen eines englischen Mittelfeldclubs Gedanken zu machen.

  9. Briger sagt:

    Und überhaupt Scott Sutters Vertrag in Orlando endet und das habe ich zum Anlass genommen mal wieder Scotts Instagram zu durchforsten und da habe ich gesehen, dass Gianni Wyler und Scott Sutter am genau gleichen Tag geheiratet haben und jetzt möchte ich von Herrn Durtschinho, dem führenden People-Experten wissen, kann denn das Zufall sein?

  10. passiver attacker sagt:

    es scheinen nicht alle den ybexit verarbeitet zu haben.

  11. Briger sagt:

    Mich dünkt, Sie weichen aus.

  12. passiver attacker sagt:

    rasen ist rasen ist rasen, wie wir golfer sagen.

  13. Briger sagt:

    Auch Kunstrasen?

    Gut, wenn YB gewinnt, bleibt der Rasen wie er ist. Wenn YB verliert, wird er kaputt getreten.

  14. passiver attacker sagt:

    ja, das grillt im übrigen auch für wasserhindernisse.

  15. passiver attacker sagt:

    ..bunker…

  16. passiver attacker sagt:

    …greens…

  17. dres sagt:

    Herr Briger überbeisst ein bisschen. Ist das nicht auch poetisch, Herr Durtschinho?

  18. xirah sagt:

    Wahnsinn, Herr Rrr angelt sich zum achzigsten Mal in Folge den Aargauer Alliterationsalligator. Alle Achtung!

  19. Herr Maldini (C) sagt:

    Wer ist Gianni Wyler?

  20. spitzgagu sagt:

    Ich mag Alliterationen.

  21. spitzgagu sagt:

    und auch Alligatoren.

  22. Dani Wyler sagt:

    Wer ist Gianni Wyler?

    Mein Sohn, Sie Ignorant.

  23. passiver attacker sagt:

    nur für sie, herr spitzgagu:
    https://www.youtube.com/watch?v=pX3luelrklA

  24. spitzgagu sagt:

    Danke Herr p.a. Sie sind halt schon kuschelig, diese Tierchen.

  25. Hermann sagt:

    Ist das mit Valencia noch immer eine Alliteration? Weil es wird ja mehr wie ein ‘w’ ausgesprochen, wie z.B. Valentin. Also ich würde z.B. ‘Valis Visage’ als Alliteration durchgehen lassen, nicht aber ‘Valis Föhnfrisur’. Wenn doch nur eine Expertin hier mitlesen würde.

    PS: Ich mag keinen Kunstrasen.

  26. spitzgagu sagt:

    Die Einheimischen sprechen es doch eher wie “Balencia” aus, nicht?

  27. Briger sagt:

    Dann machen wir hier in Zukunft statt auf Aargauer Alliterationsaligatoren auf Thurger Tautogrammtiger.