Logo

Verband mit harter Hand

Herr Maldini am Dienstag den 20. November 2018

Ein Schiedsrichter wird gesperrt – das passt nicht allen.

Sie haben es sicher mitgekriegt: Vor kurzem vergass der Schiedsrichter David McNamara die Münze, die über das Anstossrecht zwischen Manchester City und dem FC Reading hätte bestimmen sollen. Kurzerhand entschied er sich, die Auslosung mit einer Runde Schere, Stein, Papier vorzunehmen.

Foto: Sports India Show

Der Schiedsrichterverband rügte McNamara, er habe sich unprofessionell verhalten, der britische Fussballverband sperrte ihn gar für drei Wochen. Im Fussballregelbuch bei Regel 8 steht schliesslich, dass der Gewinner der Platzwahl anhand eines Münzwurfs ausgelost werden muss.

Wie auch immer: McNamara wurde von einer Welle der Solidarität erfasst. Der Unparteiische Ryan Hampson sagte am Wochenende gegenüber der BBC, dass viele an McNamara gedacht hätten. “Wir wollen Solidarität mit ihm zeigen.” Hampson pfiff am Sonntag in Lancashire einen Non-League-Match. “Ohne dass ich die Geschichte erwähnt hatte, kamen vier Spieler zu mir und fragten mich, ob wir die Auslosung nicht mit Schere, Stein, Papier vornehmen könnten.”

Sie finden auch, dass David McNamara zu unrecht bestraft wurde? Tun sie ihre Solidarität in der Kommentarspalte kund, das Runde Leder druckt sie anschliessend aus und schickt sie per Post nach England.

« Zur Übersicht

20 Kommentare zu “Verband mit harter Hand”

  1. spitzgagu sagt:

    Die spinnen, die Briten. Guten Morgen.

  2. dres sagt:

    Scissors, stone, paper! Me too!
    Guten Morgen.

  3. Durtschinho sagt:

    „Schere, Stein, Papier / David, wir sind mit Dir“.

    Ah nein, das versteht er vielleicht gar nicht.

  4. Lars: L sagt:

    Wieso nahmen sie kein Nötli?

  5. Herr Maldini (C) sagt:

    Wahrscheinlich hatte McNamara sein ganzes Portemonnaie vergessen, Herr Lars.

  6. Rrr sagt:

    Wenn wir gerade bei Schiedsrichtern sind: Wussten Sie, dass das Spiel zwischen Bacigalupo und Barracuda wiederholt werden muss, weil Schiedsrichter Salvatore Sangiovanni den blasphemischen Fluch eines Kickers mit Penalty für den Gegner bestrafte? Korrekt wäre natürlich ein indirekter Freistoss gewesen.Dies zu Ihrer Information.

    Dass Italien hart gegen Gotteslästerungen vorgeht, hat Ihnen Herr der Ama ja schon letzten Donnerstag mitgeteilt.

  7. dres sagt:

    Könnten Sie sich, werter Herr Rrr, daran erinnern, dass Sie mir anno dazumal in Ittigen Gelb wegen Fluchens gegeben haben? Wahrscheinlich haben Sie sogar Bacigalupo gegen Barracuda gepfiffen, falls das in Österreich liegt.

  8. Früher war alles besser, denn da waren die McNamaras noch Generäle und hätten somit in dieser Situation eine Medaille werfen können. Ist zwar nicht regelkomform, sieht aber flotter aus.

  9. Geni Meier 2 sagt:

    Ich bin für gelbe Karten gegen alle Verbände dieser Welt. Im Fussball natürlich. Weil ein Verband im medizinischen Pflegebereich ist von grossem Nutzen.

  10. Briger sagt:

    Das kommt immer auf die Verletzung drauf an, Herr Meier. So bei einem offenen Beinbruch finde ich einen Verband jetzt eher weniger praktisch.

  11. Lars: L sagt:

    Wahrscheinlich hatte McNamara sein ganzes Portemonnaie vergessen, Herr Lars.

    Dann würde man hier einfach M-Pesa benutzen, also via Handy bezahlen.

  12. Heinz Einz sagt:

    Könnten Sie sich, werter Herr Rrr, daran erinnern, dass Sie mir anno dazumal in Ittigen Gelb wegen Fluchens gegeben haben?

    Das war Gelb wegen Thunfan.

  13. Alleswisser sagt:

    auch ich solidarisiere mich mit der Solidarität

  14. spitzgagu sagt:

    Ittigen ist ein hartes Pflaster, Herr dres, ich kenne das.

  15. xirah sagt:

    Scissors, stone, paper, there is nothing greater! #FreeDavid

  16. Briger sagt:

    Das Runde Leder, der führende ExpertInnen-Blog für Angelegenheiten im englischen Frauenfussball!

  17. Mark Müller sagt:

    A-zele Böle schele, ‘Katz goht uf Wali-sele …
    wäre auch eine Lösung

  18. Val der Ama sagt:

    Ich plädiere für Russisches Roulette, das nächste Mal. Beide Captains nach vorn, dann eben Roulette und der Gewinner macht den Anstoss.

  19. Frau Bärtschi sagt:

    Welche Sanktion gäbe es, wenn man den Anspieler mittels “Äne däne disse, d’Chatz hett gsch*** ” ermitteln wollte?

  20. Problemfan sagt:

    Strohhalme wären für den Engländer klassisch gewesen.