Logo

Feuer und Flamme

Rrr am Dienstag den 6. November 2018

Der Superclásico erhitzt nicht nur die Gemüter.

Sondern auch das Haus des Argentiniers Arthuro B., wie unsere Kollegen von El Territorio berichten.

Arthuro ist Boca-Fan, letzten Sonntag war sein Ex-Schwager zu Besuch. Oscars Herz schlägt für River. Dummerweise diskutierten die beiden Männer über Fussball, wie die örtliche Polizei berichtet. Das ist immer ein gutes Thema, zumal die beiden Teams am kommenden Samstag im Final-Hinspiel der Copa Libertadores aufeinandertreffen (20.00 Uhr MEZ/DAZN).

Wie die Diskussion genau verlief, entzieht sich unser Kenntnis. Klar ist, dass die beiden Männer im Streit auseinandergingen. Arthuro begab sich auf den lokalen Fussballplatz, wo ihn kurze Zeit später die Nachricht erreichte, dass sein Haus in Flammen stehe. Der Ex-Schwager ist geständig.

Die Erzrivalen Boca Juniors und River Plate treffen erstmals in einem Final der “südamerikanischen Champions League” aufeinander. Boca strebt den siebten Titel an, den ersten seit 2007. River Plate holte 2015 seinen dritten und bislang letzten Titel.

« Zur Übersicht

15 Kommentare zu “Feuer und Flamme”

  1. Alleswisser sagt:

    vom Gefühl her habe ich das Feeling, dass das Anzünden des Holzhaufens im Vordergrund die bessere Lösung gewesen wäre.

    Im Foto gefallen mir übrigens auch die beiden Männer mit Ihrem Lösch-Kesseli sehr gut.

  2. dres sagt:

    Wie sieht am Samstag die Steigerung dieser bisher eher harmlosen Auseinandersetzung aus? Schmeisst einer eine Sarinbombe?

  3. Sergio Ramos Superstar sagt:

    Im Hinspiel? Gut möglich. Im Rückspiel dann eine Atombombe.

  4. spitzgagu sagt:

    Die zwei Herren hätten besser über die Ex-Frau resp. Schwester diskutiert.

  5. Briger sagt:

    Falls dem Herrn dres sein Haus in Flammen aufgeht, ich bin unschuldig.

  6. spitzgagu sagt:

    Sind Sie mit Herrn dres verexschwägert, Herr Briger?

    Ab all diesem Exen hier kriege ich Durst. Apéro!

  7. dres sagt:

    Herr Briger, bubelen tut man nicht bei Föhntublen. Wie sind wir verexschwägert? Ich habe das wie nicht mehr präsent. Aber falls ich schuld war tut es mir leid.

  8. spitzgagu sagt:

    Wie erging es Ihnen eigentlich letzten Samstag, Herr dres?

  9. dres sagt:

    Wie gesagt, Herr spitzgagu, ich ging nicht schauen. Das Resultat war dann ok. Hauptsache GC und der Tessiner und der Walliser steigen ab.

  10. spitzgagu sagt:

    Ich sage nur Auf/Abstiegsrunde NLA/NLB 1997/98, Herr dres. Ein schlimmes Dilemma. War nur mit viel Bier zu lösen….

  11. Newfield sagt:

    Sorry, kurz Beitragsbezug, weil immer wieder eindrücklich …

    … AND CHEERS (wenn Sie verstehen, an wen ich grad spontan denken muss)!

  12. Briger sagt:

    Eigentlich nicht, Herr spitzgagu, aber ich wurde ja in seinem Heimatdorf eingeschult und habe bei seiner Mutter Musikunterricht genossen. Ich finde, das reicht eigentlich schon, um ihm das Haus anzuzündenn um so wie fast schon verwandt zu sein. Gut, wir waren zuechengezogene Entwicklungshelfer, wie später im Wallis.

  13. Briger sagt:

    Klar, Herr newfield, aber Sie als Experte sollen wir nun mit Ihm für River fanen oder sind wir doch für Boca?

  14. dres sagt:

    Herr Briger, Sie sind unter diesen Umständen berechtigt alles anzuzünden was Sie möchten. Aber vorher beten wir für Sie. Musikunterricht bei meiner Mutter. Mutter Gottes hilf dem jungen Mann. Schwere Jugend nur Hilfsausdruck.

  15. Newfield sagt:

    Klar, Herr newfield, aber Sie als Experte sollen wir nun mit Ihm für River fanen oder sind wir doch für Boca?

    Keine Ahnung, aber in Anbetracht der Karriere von Herrn Riquelme wohl Boca …

    … und ich muss zurzeit voll auf die “europäische Champions League” fokussieren – hopp YB!