Logo

Weniger Werbung

Herr Shearer am Mittwoch den 19. September 2018

Juhu, die UEFA räumt auf mit der ständigen optischen Belästigung durch Werbesignete – jedenfalls rund ums Wankdorf.

An der Rückseite der historischen Wankdorf-Uhr wurde die Trittbrettfahrerei der Firmen Chocolat Tobler (mit ihrem Produkt Toblerone), Pneu Continental, Dar-Vida (“das Frühstück der Sportler”) und Longines gestoppt. Aber das sind bei weitem nicht die einzigen, welche sich im Glanz der Champions League sonnen wollen, ohne der UEFA einen Obulus zu entrichten. Doch zum Glück gibt’s Klebeband und Abdeckfolien. Weitere bebilderte Fallbeispiele finden Sie nach dem Klick.

 

Wenn Sie heute Abend vor dem Spiel noch ein Bier trinken, dann geniessen Sie natürlich ein Heineken, denn die sympathische Amsterdamer Brauerei ist schon seit Jahren stolzer Sponsor der Königsklasse. Akzeptieren Sie auf gar keinen Fall, wenn man es versuchen sollte, Ihnen ein minderwertiges Produkt zweifelhafter Provenienz anzudrehen!

Aber ohalätz! Beim Eingang D/C an der Papiermühlestrasse muss dann schon noch etwas gehen.

 

« Zur Übersicht

44 Kommentare zu “Weniger Werbung”

  1. Durtschinho sagt:

    Beim Eingang D/C kommt dann doch die Metzgerei Hauri.

  2. Rrr sagt:

    Gut so, UEFA! Diese Trittbrettfahrerei ist unerträglich!

    @ Herr Hauri, könnten Sie mir dann noch zwei Rossentrecote zur Seite legen? Ich hole sie heute nachmittag ab. Danke.

  3. Briger sagt:

    Und was kriegt, Herr Durtschinho?

    Endlich wird was gegen diese Werbung gemacht, wenn ich Herrn Newfield gestern richtig verstanden habe, hätte er das gerne immer so.

  4. passiver attacker sagt:

    ich möchte ja keinen druck machen, aber alles andere als ein deutlicher sieg der yb heute wäre eine herbe enttäuschung und ein schlimmer rückschritt für den schweizer fussball.

  5. Phil du lac sagt:

    Wie ist denn das genau mit den Sponsoren auf dem Dress, werden die auch mit Abdeckfolie abgeklebt? Und das YB-Logo?!

  6. Frau Götti sagt:

    Herr p.a., einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich Ihnen, und im Fall, wir lassen uns üüüberhaupt keinen Druck machen besonders nicht von einem Modefan.

    OT.: Haben Sie gestern Champions League geschaut? Mir war das zu teuer, eine Frechheit, das.

  7. Schweizer Fussball sagt:

    Lieber Herr attacker,

    hören Sie mir auf mit diesem Gliir. Bei einem erfolgreichen Abschneiden der YB muss ich meinen Namen dann wieder nur für St. Galler-, Luzerner- und neuerdings Basler-Versager hinhalten. Ich würde sagen: Meister und Cupsieger und allenfalls YB europäisch, das reicht.

    Mit sportlichen Grüssen,
    Ihr Schweizer Fussball

  8. dres sagt:

    Jesses Maria, das ist ja das gleiche, wie wenn in Rothrist die roten Leuchtreklamen überklebt würden. Alles andere als ein deutlicher Sieg heute wäre gschämig.

  9. Durtschinho sagt:

    Herr Briger, gerade kam ein Fax von einem Herrn Rrr rein – er werde versuchen, bei Hauris ein Viertelpfund Wurstanschnitte herauszuholen.

    Seit diesem Fax glaube ich wieder an das Gute im Menschen.

  10. Briger sagt:

    Ich bin so glücklich für Sie, Herr Durtschinho. Vielleicht schaffen wir zwei es doch noch, die Menschheit zum Guten zu führen?

    Klappe, Sie dres Sie.

    Tami arbeiten an einem Champions League Tag ist möglich, aber sinnlos.

  11. Znuk sagt:

    Morgen zusammen

    Das ist ein Witz oder? Die haben nicht wirklich die alte Stadionuhr überklebt?

  12. Shearer sagt:

    Sie unterstellen uns Bildmanipulation, Herr Znuk? Das käme bei uns nie in Frage!

  13. Rrr sagt:

    OT.: Haben Sie gestern Champions League geschaut? Mir war das zu teuer, eine Frechheit, das.

    7.50 für den Portionenplauderi Kilchsperger und für Dani Wyler, der ab Telefon kommentieren muss, ist tatsächlich viel. Andererseits: Das Spiel war toll. Mein Tipp: Auf Audiokanal 2 wechseln (ohne Kommentator) und in der Pause abwaschen / urinieren / neues Bier holen / Joint drehen / was auch immer.

  14. Newfield sagt:

    Endlich wird was gegen diese Werbung gemacht, wenn ich Herrn Newfield gestern richtig verstanden habe, hätte er das gerne immer so.

    Sie haben mich falsch verstanden, Herr Briger.

    But anyway, die Metzgerei Hauri erinnert mich spontan an Szenen damals in Leicester …

    … und hopp YB!

  15. nadisna sagt:

    Tami arbeiten an einem Champions League Tag ist möglich, aber sinnlos.

    „Arbeiten“ würde ich das jetzt nicht unbedingt nennen. Aber anwesend bin ich in meinem Home-Office. Und es geht schliesslich nichts über eine gute Vorbereitung, das sagt auch Herr Seoane.

    *weiter durch die Online-Medien klick*

    YOUNG

  16. Newfield sagt:

    BOYS!!!

  17. Briger sagt:

    Das war nur ein dummer Vor-Champions-League-Aufgeregtheitsspruch, Herr newfield. Aber so ein Wurst, täte ich jetzt gerade gerne essen.

  18. dres sagt:

    Herr Briger hat mir “Klappe, Sie dres Sie” gesagt! Wenn der junge Mann schon am frühen Morgen seine Aggressionen nicht im Griff hat, dann wird das heute Abend sehr schwierig für Herrn Nause.

  19. Durtschinho sagt:

    Vielleicht schaffen wir zwei es doch noch, die Menschheit zum Guten zu führen?

    Wir müssen es einfach versuchen, Herr Briger.

  20. 12er sagt:

    Ich hoffe Herr de Gea findet heute zurück zu seiner WM Form.

    Wird die RL Fahne auch teilzensiert?

  21. passiver attacker sagt:

    gurkenliga!
    diesem schweizer fussball hab ich es jetzt aber gegeben.

  22. Schweizer Fussball sagt:

    He! Ich habe auch Gefühle, Herr p.a.

    *geht weinend ab*

  23. Rrr sagt:

    Wird die RL Fahne auch teilzensiert?

    Wenn die UEFA unser Logo zensuriert, dann werden wir im Gegenzug keine UEFA-Logos mehr im Leder gestatten. Das tut denen dann richtig weh!

  24. Briger sagt:

    Herr Briger hat mir “Klappe, Sie dres Sie” gesagt! Wenn der junge Mann schon am frühen Morgen seine Aggressionen nicht im Griff hat

    Klappe ist doch nicht aggressiv, aber ich kann auch anders, wenn’s sein muss.

  25. Durtschinho sagt:

    Jetzt habe ich “särs naffing du win hiär fer you in Börne, sssiro points” konsumiert, und ich muss sagen, da kamen Erinnerungen hoch an das Spiel gegen Wolverhampton neulich, als ein ungefähr 60-jähriger fliegender Händler aus dem fernen England eigens gefertigte Matchpins, also so Broschen, feilhielt, worauf ein alkoholisierter, aber kecker Bernerbub dem Mann sagte, dass er einen Pin zu erwerben gedenke, er ihm aber nur vier anstelle der geforderten fünf Franken geben werde oder könne, worauf der Verkäufer sagte, dass er so nicht einschlage, was einen Schwall so ein bisschen englischer Sätze und eine Invektive des Berner nach sich zog,die wie «Wankdorf» klang, einfach ohne Dorf, dafür mit er, was zur Folge hatte, dass der Herr von der Insel, ohne überhaupt aufzuschauen, die Frage stellte, ob der biergeschwängerte Beleidiger es «minde», falls er «told you to fuck off», was wir übrigen dort Versammelten eilig verneinten, und was der wackere Mann denn auch sagte.

  26. Znuk sagt:

    Sie unterstellen uns Bildmanipulation, Herr Znuk? Das käme bei uns nie in Frage!

    Niemals würde ich so etwas unterstellen! Das RL ist kein Fake Blog und hat sicherlich keine Zeit solch aufwändigen Photoshopmanipulierungen auszuüben.

  27. Shearer sagt:

    Voilà, Herr Znuk. Von der Echtheit können Sie sich heute Abend ja dann selber überzeugen.

    Und oléolé Wolves-Pinverkäufer! Die fünf Schtutz haben mich bis heute nicht gereut.

  28. Frau Götti sagt:

    Manchmal frage ich mich – und jetzt im Speziellen bei Herrn Durtschinho -, ob wir eigentlich auch einen Beruf haben?

  29. Shearer sagt:

    Arbeiten? Jetzt wo wir Millionäre sind?

  30. Val der Ama sagt:

    Ich schon, Frau Götti. Aber das heisst ja noch lange nicht, dass man dann auch arbeiten muss. Zero work for me here in Berne! ‬

  31. Baresi sagt:

    Sie sagen es Herr Passiver Attacker, ich bin überzeugt, YB wird heute unglaubliches für den Schweizer Fussball leisten.

  32. Wany Diler sagt:

    Darf man als Modefan an dieser Stelle erfahren, wo man heute Abend die Berühmten auf Grossleinwand zu sehen bekommt?

  33. Baresi sagt:

    BTW. Sie können sich heute im Tram auf dem Weg ins Stadion vom ManU-Gesang «Your just a small town in Zurich» irritieren lassen, müssen Sie aber nicht. Die Antwort liegt auf dem Platz, wie wir in Basel zu sagen pflegten.

  34. Gygax sagt:

    Und die richtige Antwort,auf die Frage, warum wir im Tram zum Stadion nicht zu singen pflegen, lautet, wir singen lieber nach dem Spiel.

  35. Briger sagt:

    Ach das kontern wir einfach mit einem “We’re the pride of Berne, you’re the pride of Singapore”.

  36. Newfield sagt:

    Ich mache vor und nach dem Spiel Velocorso.

  37. Rrr sagt:

    Darf man als Modefan an dieser Stelle erfahren, wo man heute Abend die Berühmten auf Grossleinwand zu sehen bekommt?

    Im Bierhübeli, Herr Diler.

  38. Baresi sagt:

    wir singen lieber nach dem Spiel.

    Zur Zeit besonders gerne in F C B-Moll

  39. Wany Diler sagt:

    Man dankt, Herr Rrr. Wusste ich doch, dass auf Sie selbst an einem derart aufregenden Tag Verlass ist.

  40. Lars: L sagt:

    Im Bierhübeli, Herr Diler.

    Ui, dem haben Sie’s aber gegeben.

    Ich schaue das Spiel selbstverständlich im Mövenpick.

  41. Steckler Fräne sagt:

    Hallo, ich habe mich bis jetzt noch gar nicht gemeldet, weil ich mich nicht aufdrängen wollte, aber die Sache ist die: Ich habe wider Erwarten noch kein Ticket für heute abend gefunden, und da dachte ich, unter Fans hilft man sich aus. Fein!

    Schreib doch einfach an stecklerfranz@buettikofen.ch, ich werde dir umgehend antworten!

  42. Rrr sagt:

    Fräne, mach doch einfach im Eurototo mit, das jetzt aufgeschaltet ist, da kannst nämlich kein Ticket im Sektor A9, oberste Reihe, Höhe Mittellinie gewinnen!

  43. spitzgagu sagt:

    @ Herr Hauri, könnten Sie mir dann noch zwei Rossentrecote zur Seite legen?

    Ob eines in Herrn Shearers Magen galoppiert?