Logo

Blöde Pleite

Rrr am Mittwoch den 12. September 2018

Mit unserer Zeitmaschine reisen wir heute ins Jahr 1988.

Wir schreiben den 10. Mai, und im Herzen der YB-Fans scheint die Sonne: Der nächste Titel ist nahe! Das Los meinte es nämlich gut mit den Young Boys, im Cup-Halbfinal gibts ein Heimspiel gegen den NLB-Klub FC Schaffhausen. Was soll da schon schief gehen?

7700 Zuschauer finden sich an jenem Mittwochabend im Wankdorf ein. Der Himmel ist trüb, später beginnt es zu regnen, aber das Terrain ist gut bespielbar, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt.

Schaffhausen hingegen ist nicht gut bespielbar. Im Gegenteil – YB beisst sich die Zähne am Underdog aus. Es will einfach kein Tor fallen – bis zur YB-Viertelstunde.

Kaum hat diese begonnen, riskierte der junge Schaffhauser Marco Filomeno einen Schuss aus 20 Metern. Der Ball setzt auf dem nassen Terrain tückisch auf und findet den Weg an YB-Goalie Urs Zurbuchen vorbei ins Netz. Das wars. YB scheidet gegen Schaffhausen aus dem Cup aus und verpasst das internationale Geschäft. Die Munotstädter verlieren später den Final gegen GC.

YB – Schaffhausen 0:1 (0:0)

Wankdorf. – 7700 Zuschauer. – Schiedsrichter: Peduzzi, Roveredo. – Torschütze: 77. Filomeno 0:1.

Young Boys: Zurbuchen; Conz; Wittwer, Weber, Maissen; Jeitziner, Baumann, Holmqvist, René Sutter (56. Maiano); Nilsson (76. Alain Sutter), Zuffi.

Schaffhausen: Lehmann; Fringer; Meier, Stoll; Mercanti, Dreher (76. Di Matteo), Heydecker, Graf; Filomeno, Engesser, Thoma (89. Baumgartner).

« Zur Übersicht

45 Kommentare zu “Blöde Pleite”

  1. Durtschinho sagt:

    Zuerst ist der Ticketshop leergekauft, dann macht Herr Rrr einen auf Stimmungskanone – „tausend Dank“ auch, werte Redaktion!

  2. zuffi sagt:

    Dieser Graf gehört nachträglich gesperrt.
    Und sowieso riecht das nach Schiebung (Fussballmafia SFV??): Mit Fringer und Di Matteo standen bei Schaffhausen zwei für die NLB deutlich überqualifizierte Fussballer im Kader. Und der eine wurde gar nur eingewechselt. Wenn ich YB wäre, würde ich eine Untersuchung anstreben.

  3. Briger sagt:

    Und Lehmann, Herr zuffi, was ist mit Lehmann??

  4. zuffi sagt:

    Das wird ja immer schlimmer!

  5. Klugscheisser sagt:

    Und?

  6. Merseyman sagt:

    Interessant vor allem die Einwechslung Alain Sutters in der 76′ und das Gegentor in der 77′. Aber heutzutage ist YB Bern ja gefestigt, ist es nicht?

  7. Durtschinho sagt:

    Je näher man hinschaut, desto dubioser wird die ganze Sache.

    Und wir sind erst im Jahr 1988!

  8. spitzgagu sagt:

    Vielleicht hätte Herr Mandziara dem Alain sein grosser Bruder nicht auswechseln sollen.

  9. Rrr sagt:

    Genau, deshalb trennte sich YBB ja dann Ende Saison von seinem Meistertrainer.

  10. dres sagt:

    Ach jetzt grämen Sie sich doch nicht wegen Schaffhausen 1988. Schaffhausen 2018 wird viel blamabler.

  11. Aschi sagt:

    Für Sie als „Thun-Fan“ wird ja dann Schaffhausen 2019 ein spannendes Thema, Herr dres. Es sei denn, die Munotstädter steigen in die Super League auf.

  12. spitzgagu sagt:

    Und deportierte ihn nach Biel, Herr Rrr – zweithöchstmögliche Strafe!

  13. Newfield sagt:

    Biel, Schaffhausen, Breitenrain, da müssen wir einfach durch auf dem Weg zum Double. MM.

  14. Rrr sagt:

    Double? Warum so pessimistisch, Herr Newfield?

  15. passiver attacker sagt:

    alles andere als der einzug der yb bern in den cl-final wäre eine herbe enttäuschung.

  16. Newfield sagt:

    Wäre Win-Win-Win für Herrn Rrr: YB vs RM in Madrid, wobei Wermutstropfen falsches Stadion. Hopp YB!

  17. Durtschinho sagt:

    Spätestens zum Final müsste einfach auch ein Steckler Fräne einmal Einlass finden. Meine Meinung.

  18. Briger sagt:

    Genau, Herr passiv attacker, nur Real wird dann bereits im Achtelfinale dranglauben müssen. Im Viertelfinale Barca, im Halbfinale die Bayern und der Final gegen Tottenham ist dann quasi ein Selbstläufer.

  19. Rrr sagt:

    Wir sollten demütig bleiben und einfach denjenigen Finalteilnehmer akzeptieren, der dann eben ist. MM.

  20. Durtschinho sagt:

    Wie recht Sie haben, Herr Rrr, und ich finde es wie arrogant, dass jetzt einige Fans bereits nach diesem und jenem Gegner rufen.

  21. Durtschinho sagt:

    Wobei ich von dieser Kritik Herrn Briger explizit ausnehmen will – Herr Briger hat nicht gefordert, sondern mit dem ihm eigenen Sachverstand bereits den möglichen Verlauf dieses Wettbewerbs skizziert, das ist eine völlig andere Geschichte!

  22. FCB sagt:

    He, Herr Durscthinho! Lassen Sie uns wegen dieses “YBB” etwa hängen?

  23. Durtschinho sagt:

    Kein Sorge, Herr dres und ich sind mit Umsicht, äh, dabei, die weiteren Verläu… also zu planen, öhm, und werden die notwendigen Schritte antizpieren sowie… Moment… ach, Herr dres, können Sie übernehmen, mein Handy geht gerade los?

  24. nadisna sagt:

    Genau, deshalb trennte sich YBB ja dann Ende Saison von seinem Meistertrainer.

    Das haben wir dieses Mal vorsorglich schon am Ende der Vor-Saison erledigt.

    CUP-HOLDER ausgeschieden

    Und das auch.

    YOUNG

  25. passiver attacker sagt:

    BOYS

  26. passiver attacker sagt:

    -BERN!

    and cheers!

  27. passiver attacker sagt:

    supi mit echo.

  28. Rrr sagt:

    Herr p.a. belegt im Reaktionstest des Runden Leders den sehr guten zweiten Rang. Herzl Gratul!

  29. Alleswisser sagt:

    Reaktionstest

    das Antizipationsvermögen ist wichtiger als die reine Reaktionszeit

  30. spitzgagu sagt:

    Ich antizipiere Feierabend mit Bier. Prosit.

  31. Lars: L sagt:

    Ich erinnere mich nur noch an den Cupfinal. Damals habe ich – Jugendsünde – noch für den GCZ gefant. Es war schönes Wetter im Fernseher bei den Nachbarn 1988.

  32. Rrr sagt:

    Schönes Wetter olé olé!

  33. Renz sagt:

    Ich war damals, wie immer, für den Gegner von GC. Früher war ja der FCB Serienmeister und davor der GCZ, das wissen ja viele nicht.

    So, und jetzt noch circonflexe anyone? Frau Xirah?

  34. Renz sagt:

    Warum kommentiert eigentlich der Präsident des FC St. Gallen?

  35. zuffi sagt:

    Es ist ein sehr verwirrendes Video… Der FCZ-Sportchef spielt bei GC, der Trainer von Schaffhausen parliert Berndeutsch, der Erfolgscoach aus Basel scheint den Zürcher Vertreter zu trainieren, derweil sein Nach-Nach-Nach-Nach-Nach-Nachfolger den Pokal in Empfang nimmt, das Stadion ist alles andere als ausverkauft, der Assistent von YB zieht die Notbremse und sein Kollege, Chefcoach YB U21, zerstört die Hoffnungen des Unterklassigen endgültig.

  36. Lars: L sagt:

    Bussi, Herr Rrr.

  37. passiver attacker sagt:

    1988? top jahr!
    ich spüre es deutlich, sie möchten alle noch mehr sonne:
    https://www.youtube.com/watch?v=mJqVwriKOcI

  38. zuffi sagt:

    Fantastisch geflamte Rimshots!
    Der Refrain gleitet dann ein klitzekleines Spürchen zusehr ins Kitschige, aber geht ansonsten schwer in Ordnung, der Fischsong.

  39. xirah sagt:

    So, und jetzt noch circonflexe anyone? Frau Xirah?

    Gegen Zirkonflexe ist grundsätzlich nichts einzuwenden, Herr Renz, aber das Poulet mit den langen und kurzen Vokalen harrt noch seiner Rupfung.

  40. Rrr sagt:

    der Erfolgscoach aus Basel scheint den Zürcher Vertreter zu trainieren

    Gute Güte, wenn das Herr Shearer sieht, kriegt er wieder diesen Ganzkörperhautausschlag.

  41. Herr Shearer sagt:

    Hallo Chef, ich muss mich leider für morgen krank melden. Irgend ein komischer Ganzkörperhautausschlag.

  42. all white sagt:

    und ich dachte, der Herr Delay komme aus Hamburg?