Logo

Klassiker reloaded

Rrr am Samstag den 1. September 2018

Jetzt spielt YB schon wieder gegen Manchester United.

Vor fast genau 60 Jahren, am 24. September 1958, war ManUtd bereits einmal zu Gast im Wankdorf. Beide Klubs gehörten damals zu Europas Fussball-Elite, die Engländer verzichteten aber auf eine Europacup-Teilnahme, weil sie im Jahr zuvor bei einem Flugzeugabsturz die halbe Mannschaft verloren hatten. So vereinbarten die beiden Klubs halt zwei Freundschaftsspiele in Bern und im Old Trafford.

YB gewann daheim 2:0 dank Treffern von Heinz Schneiter und Geni Meier. 22’000 Zuschauer verfolgten das allererste Spiel unter Flutlicht in Bern. Im “Rückspiel” gabs einen 3:0-Sieg von ManUtd. Das Siegestor fiel in der Schlussminute per Penalty.

YB drang in der legendären Saison 1958/59 bis in die Halbfinals des Meistercups vor.

Geniessen Sie nun das ganze Matchprogramm von 1958, das uns unsere Freunde vom FCZ-Archiv zur Verfügung gestellt haben.

Falls Sie übrigens heute abend in Zürich sind: Die Limmatstadt begeht die traditionelle Nacht der Museen, und da lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch im FCZ-Museum.

« Zur Übersicht

10 Kommentare zu “Klassiker reloaded”

  1. Newfield sagt:

    The Boys of Berne and the Men of Manchester …

    But anyway, magistrales Matchprogramm mit Krawattenportraits,
    Spielerbeschreibungen und anderen Kurzzusammenfassungen:

  2. dres sagt:

    Wirklich ein Klassiker. Aber ohne Brille habe ich glatt Toy Boys gelesen.

  3. Martin Leuenberger sagt:

    Wie genau kann bei einem 3:0 das „Siegtor in der Schlussminute per Penalty“ fallen?

  4. Newfield sagt:

    Der Schiedsrichter pfeift in der 89. Minute ein Foul im Strafraum, zeigt auf den Penaltypunkt, ein Spieler schiesst in der 90. Minute den Ball ins Tor und ManUtd hat mit dem Gesamtscore von 3:2 Hin- und Rückspiel gewonnen. Ungefähr so stelle ich mir das vor, Herr Martin Leuenberger.

  5. dres sagt:

    Herr Leuenberger. Obere Goldey?

  6. Alleswisser sagt:

    so stelle ich mir das vor

    ich bewundere das Antizipationsvermögen von Herrn Newfield.

    So, jetzt aber wieder BuLi-Sperrzeit.

  7. Natischer sagt:

    Gab es früher eigentlich ein Verb für solche Situationen…?

  8. Briger sagt:

    Verstrellern? Ist doch aktuell wie eh und je.

  9. Manu sagt:

    Der Adi wird irgendwie nicht glücklich in Frankfurt…

  10. YB MAG sagt:

    Sie haben sich da aber von eiskaltem FCZ-Museums-Kaffee abfüllen lassen, lieber Herr Rrr. Dieses Programm ist bei uns im Museum ausgestellt und da stand in mir drin ein Artikel drüber in Ausgabe 06/2007.