Logo

Fintenreiches Vortäuschen

Rrr am Mittwoch den 11. Juli 2018

Frankreich ist Weltmeister. Schwalben-Weltmeister.

61 Schwalben haben die Franzosen bis und mit Viertelfinals produziert, mehr als jedes andere Team. Das zeigt eine Statistik der britischen Fan-Organisation stopdiving.org, die alle Spiele akribisch durchforstet und die Sünder gnadenlos entlarvt.

Erfasst werden Schwalben, die vom Referee oder vom Video-Asssistenten erkannt wurden, aber auch ungeahndete, die in der Zeitlupe eindeutig erkennbar waren.

Den höchsten Schwalben-Schnitt haben die Portugiesen mit 12,3 pro Spiel, dahinter folgt bereits WM-Finalist Frankreich.

Das fairste Team ist Polen. Die Halbfinalisten Belgien und Kroatien schneiden sehr gut ab, England passabel.

Was niemand so richtig überraschen dürfte: Absoluter Schwalbenkönig ist der Brasilianer Neymar, der in fünf Spielen 19 angeblich erlittene Fouls vortäuschte.

Details nach dem Klick.

« Zur Übersicht

9 Kommentare zu “Fintenreiches Vortäuschen”

  1. Aarhus GF sagt:

    sag ich ja, donner! dieser mpappé hat gestern abend wirklich den zweiten neymar hingelegt. sogar der kumpel von klein-aarhus gf meinte, er sei jetzt nicht mehr mpappé-fan.

  2. dres sagt:

    Und die Schweiz ist offensichtlich auch in dieser Disziplin nur Mittelmass.

  3. Hängespitze sagt:

    Gut, wenn YB ihn nicht mehr will, wir nehmen ihn schon. Bei unserem Vali kann er auch noch lernen, wie man Schwalben effektiver einsetzt, bei dieser Impact Rate lachen ja die Lummen.

  4. Renz sagt:

    Danke. Endlich habe ich auch einen objektiven Grund, den Franzosen den Erfolg nicht zu gönnen.

  5. Problemfan sagt:

    Herr Renz, reicht ihnen die Sprache nicht?

  6. Briger sagt:

    Herr Renz, braucht man denn immer einen objektiven Grund?
    Aus objektiven Gründen müsste ich ja dem FC Basel 2010-2017 jeden Titel gönnen, dem FCZ den Cupsieg 2018, Thun den Klassenerhalt in jeder Saison, dem FC Luzern die Existenzberechtigung, etc.

  7. Briger sagt:

    Ui Roger verbaselt klassisch eine 2:0-Führung!

  8. Rrr sagt:

    Seit dem Niedergang des FCB hat Roger kein Grand Slam mehr gewonnen, ist Ihnen das auch aufgefallen?

  9. Renz sagt:

    Herr Renz, reicht ihnen die Sprache nicht?

    An der Sprache liegt es definitiv nicht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.