Logo

Das Drehbuch der Freude

Dr. Rüdisühli am Samstag den 12. Mai 2018

Dr. Rüdisühli spezial! Pokalübergabe, wie geht das?

Dutzende Zuschriften besorgter Berner haben uns dieser Tage erreicht: Die Übergabe des Meisterpokals an den BSC Young Boys an diesem Sonntag sorgt für Irritation. Niemand weiss so recht, was sich morgen im Wankdorfstadion abspielen wird. Der letzte solche Anlass ist doch schon ein Weilchen her (unser Funkbild zeigt Steve von Bergens Vorgänger, der YB-Captain von 1986, Jean-Marie Conz).

Wir fassen die wichtigsten Fakten nochmals zusammen. Bitte ausdrucken und auswendig lernen, vielen Dank.

Was läuft am Sonntag im Stadion?

Türöffnung ist um 14.30 Uhr. Wir empfehlen zeitiges Erscheinen, da das Wankdorf praktisch ausverkauft ist. Ab 16 Uhr gibt es zur Einstimmung ein sogenanntes Fussballmatch. Die Young Boys spielen gegen den FC Lugano. Die Partie dauert 2×45 Minuten. Um etwa 18 Uhr wird dann auf dem Kunstrasen eine Bühne aufgebaut. Das dauert ein Momentchen, Sie können in der Zwischenzeit Bier holen oder Wasser abschlagen. Aber achten Sie darauf, dass Sie rechtzeitig auf Ihrem Platz zurück sind. Leere Ränge sind ganz schlecht fürs Fernsehen und für die Pressebilder. So, gleich können Spieler und Staff ihre Medaillen und den Pokal in Empfang nehmen.

Juhui, Platzsturm!!!

Nein, eben nicht. Das ist diesmal verboten. Bleiben Sie sitzen und geniessen Sie die Zeremonie von ihrem Platz aus. Zeigen Sie Ihre Gefühle, umarmen Sie von uns aus auch Ihren Sitznachbarn oder den fliegenden Bierverkäufer, aber winken Sie nicht in die Kamera. Das ist unprofessionell.

Okay. Und jetzt? Und jetzt?

Jetzt ist es so weit. Die Zeremonie wird von der Swiss Football League durchgeführt. Zuerst verteilt Herr Sowieso von der Swiss Football League Medaillen an Spieler und Staff, dann überreicht der Chef von Herr Sowieso den Pokal an YB-Captain Steve von Bergen.

Hier können Sie das Ganze visualisieren: Mit Bildern vom Anlass 2016. Seinerzeit war noch Basel das beste Fussballteam der Schweiz, die Zeremonie war aber im Wesentlichen dieselbe. Einfach ohne Roger Federer, den haben wir nicht eingeladen.

Gut gut. Und jetzt?

Jetzt stemmt Steve von Bergen den Pokal in die Höhe, alle jubeln (Sie auch!! Denken Sie an die Fernsehbilder!!!), die Spieler hüpfen wie wild, Champagner schwappt aus dem mit gelbschwarzen Bändern geschmückten Pokal. Die Konfettikanone wird angeworfen. Trockenrauch wird seitlich des Podiums in die Luft gejagt. Nun ertönt das Lied “We are the Champions” von der Gruppe Queen, das Sie bitte in voller Lautstärke mitsingen (wegen den Tonaufnahmen !!).

Ist jetzt fertig?

Nein. Jetzt begeben sich die Spieler auf eine Ehrenrunde, um allen Zuschauern in allen Sektoren den wunderschönen Pokal zu zeigen.

Gut. Dürfen wir jetzt gehen?

Nein. Sie bleiben, solange das Fernsehen auf Sendung ist.

Nachher dürfen wir gehen?

Nein, solange noch Pressefotografen an der Arbeit sind, sollten Sie auf Ihrem Platz bleiben, euphorisch sein und die Feier geniessen (aber nicht in die Kamera winken!!).

Und wann ist fertig?

Das werden wir dann sehen. Soviel für heute, und nun visualisieren Sie das alles 20- bis 30-mal, eventuell auch in der Nacht zum Sonntag. Alles Gute und bis Morgen.

« Zur Übersicht

17 Kommentare zu “Das Drehbuch der Freude”

  1. Alleswisser sagt:

    … eigentlich hatte die Vize-Meisterschaft auch ihre Vorteile

  2. Val der Ama sagt:

    Und dann eine Woche später diese Meisterfeier und dann noch der Cupfinal – Fussi kann verdammt langfädig sein.

  3. Newfield sagt:

    Hmm, wenig prickelnd, diese Veranstaltung, ausser das Fussballspiel.

    Nungut, ich gehe davon aus, dass bei der doch speziellen Gelegenheit wenigstens zwei drei gekühlte Flaschen …

    … und – sagen wir mal – 12 (!) anständige Gläser problemlos ins Stadion mitgenommen werden können, and cheers.
    _________

  4. Briger sagt:

    Im D3 ist morgen noch ein Abo frei. Jemand Interesse?

  5. Newfield sagt:

    Ah Herr Briger, Sie habe ich grad gesucht. Weil Bl*ck*nl*n* schreibt, in der CL-Quali

    treffen die Berner entweder auf Red Bull Salzburg, Eindhoven, Viktoria Pilsen oder Ludogoretz Rasgrad.

    Stimmt das mit Ihren sicherlich schon heimlich erfolgten Recherchen spontanen Gefühlen überein?

  6. Briger sagt:

    Fantastisch, die beim Blick können hellsehen!
    Also zur Zeit sagt mir mein Gefühl, dass nur YB und der tschechische Meister, der eher Pilsen als Slavia Prag heisst (6 Punkte bei drei Spielen Vorsprung), sicher in den Playoffs sind. Razgrad muss in Runde einsteigen, ebenso Celtic Glasgow. Salzburg muss in Runde 2 ran, PSV in Runde 3. Sie sehen Pilsen ist der einzige der Gegner der schon fast sicher möglich ist.

  7. Newfield sagt:

    Messi Herr Briger, ich hab mir sowas gedacht, also bezüglich hellsehen bzw. Licht ins Dunkel.

  8. Geni Meier 2 sagt:

    Oh, der erinnert mich an den berühmten YB-Goali.

  9. Rrr sagt:

    *überleg*

    Drei Spiele Vorsprung?

  10. Rrr sagt:

    OT: Aus 1898.ch

    Wie schlimm steht es um Mbabu? Längere Sache?

    Mal unabhängig davon, Hütter muss sich schon mal Gedanken machen, wer ihn im Cupfinal ersetzt, und diesem Ersatz idealerweise schon vorher noch etwas Praxis geben.

    Das ist eine sehr gute Idee, nicht zuletzt, weil Mbabu im Cupfinal sowieso gesperrt ist.

  11. Briger sagt:

    Genau, HeRrr. In Tschechien spielt man jede Runde einen Punkt und gewinnt dann Spiele.

  12. Milito sagt:

    Oh, die Bayern tun es den Young Boys gleich, kann man sagen.

  13. Durtschinho sagt:

    Herr Zuffi und ich hatte heute in Uetendorf quasi ein Gipfelgespräch, und Herr Zuffi sagt, wenn es anlässlich der Pokalübergabe eine Biberparade gibt, wird er trotz aller Ermahnungen den Platz stürmen – ich glaube, der Funken der Maskottchenbegeisterung ist nun auch auf Herrn Zuffi übergesprungen!

  14. Alleswisser sagt:

    ich bin etwas traurig wegen dem HSV.

  15. Wichtige Bekanntmachung der YB-Vereinsleitung sagt:

    Wir müssen leider mitteilen, dass wegen Vorbereitung auf den Cupfinal die YB-Spieler an der Meisterfeier vom kommenden Sonntag durch Doppelgänger ersetzt werden müssen. Wir bitten um Verständnis und hoffen auf eine trotzdem meisterliche Begeisterung der bernischen Bevölkerung.

  16. zuffi sagt:

    Das ist so.

  17. JasonOweve sagt:

    http://bit.ly/2INJdie Snorest – клипса от храпа
    Инновационное приспособление, которое стимулирует рефлексогенные точки в области носовой перегородки, расширяет дыхательные пути и повышает концентрацию кислорода в крови.
    Тем самым – избавляет от храпа и делает ваш сон глубоким и здоровым!