Logo

„Es war alles noch viel schöner“

Rrr am Sonntag den 29. April 2018

Herr Rrr im Gespräch mit Schweizermeistern.

Heute: Leonardo Bertone vom BSC Young Boys.

Hallo Herr Bertone, ich bins, Herr Rrr vom Runden Leder.

Oh, Herr Rrr. Hallo.

Ganz Bern rätselt, was letzte Nacht so alles lief. Können Sies mir verraten? Wir sind ja unter uns.

Klar. Nach der Party im Stadion gingen wir spätnachts in die Stadt. Wir gingen ins Düdü, das war brätschvoll. Jeder wollte etwas von uns. Am Schluss haben wir gar nichts mehr mitbekommen. Um 5 Uhr gingen wir weiter zum Kebabstand, wir hatten Heisshunger. Um 7 war ich im Bett.

Moment. Kebab? Habt ihr vorher nichts gegessen?

Doch, in der Garderobe gabs Pizza. Und Alkohol.

Gute Güte, Herr Bertone, das ist alles total ungesund.

Ja.

Na gut, ich will heute mal ein Auge zudrücken. Was war denn das krasseste Erlebnis der Nacht?

Der Weg in die Stadt. Ich war unterwegs mit Sow, Wüthrich und Bürki. Immer wieder versperrten Leute die Strasse, wollten mit uns feiern. Am Kornhausplatz riefen wir “Meischter, Schwizer Meischter” aus unserem Wagen, da drehten die Leute fast durch. Hunderte rüttelten am Auto und feierten uns. Das war krass. Wir vier stiegen dann aufs Dach des Autos, um besser feiern zu können. Die Post ging richtig ab, das war super.

War die Meisterfeier so schön, wie Sie sich das vorgestellt haben?

Nein. Viel schöner. Ich war wahnsinnig nervös, weil ich gesperrt war und nicht spielen durfte. Ich konnte kaum schlafen. Und nachher dieser Platzsturm und alles, es war einfach fantastisch.

Und heute haben Sie frei?

Ja. Morgen auch. Dann gehts weiter, wir wollen in den letzten vier Runden noch möglichst viele Punkte und natürlich dann den Cupfinal gewinnen. Der Kampf um die Plätze bleibt hart, jeder muss alles geben.

Prima. Ich gebe jetzt alles beim Weiterfeiern, Sie hoffentlich auch. Bis bald, Herr Bertone!

Auf Wiedersehen, Herr Rrr.

(Foto: HeinzEinzGmbH)

« Zur Übersicht

13 Kommentare zu “„Es war alles noch viel schöner“”

  1. Häberli sagt:

    Ich hoffe dem Rasen gehts besser als meiner Stimme…

  2. R'olé sagt:

    Ich war nach 4 auch beim Düdü, konnte jedoch mein Eintrittsbegehren wohl nicht richtig formulieren. Jetzt, nachdem der Buschauffeur mein Handy gefunden hat, kann ich den gestrigen Abend nach Nsames Tor langsam rekonstruieren.

  3. Problemfan sagt:

    Gibt es nun Rabatt auf den „Titelresistent“-Liibli im RL-Shop”?

  4. Rrr sagt:

    Ja, Herr Problemfan. 18,98 Prozent. Möchten Sies in rotblau?

  5. Rrr sagt:

    Ich hoffe dem Rasen gehts besser als meiner Stimme…

    Es geht ihm den Umständen entsprechend, hab ich vorhin bei einer Platzbesichtigung festgestellt. Offenbar hat es Brandlöcher, ich hab aber keins gesehen.

  6. Dienstbier sagt:

    Guten Morgen. Sind wir jetzt Meister? Ich frage für einen Freund.

  7. Bäne II sagt:

    „Titelresistent“-Liibli

    Als erste Amtshandlung heute morgen, habe ich dieses entsorgt. Soll ich’s für Sie noch aus dem Ghüder holen?

    YOUNG!!!

  8. Problemfan sagt:

    In Rotblau?
    Gerne, aber ich warte noch ein aar Jährchen. War ja nur eine Zwischensaison, dieses 17/18.

  9. Rrr sagt:

    Genau das dachte ich Ende 1987/88 auch.

  10. Problemfan sagt:

    Oder 1x “Ich möchte nicht über YB sprechen” in Rotblau für 18.93 ohne zusätzlichen Rabatt?
    Ich brauche es aber dringend. Morgen wimmelt es von “Ich war schon immer YB-Fan”s im Büro.

  11. flYBoy sagt:

    So, jetzt gehe ich mit einem der ältesten noch lebenden YB-ler anstossen, PROST!