Logo

Liederlicher Laufweg

Val der Ama am Freitag den 6. April 2018

Endlich: Videoanalyse im Runden Leder!

Bild 1: Letztes Wochenende, da war Woking gegen Macclesfield in der National League. Wir sehen hier ein Stillbild aus der 95 Minute der Partie. Es steht 2:2. Sie wollen sich ab sofort bitte auf den Herrn im farbigen Kreis konzentrieren, weil um den geht es.

Bild 2: Sie erinnern sich vielleicht an den Herrn im roten Kreis. Der ist Verteidiger. Im blauen Kreis sehen Sie den Ball und der liegt in einer Pfütze (in Gelb). Ah, und in den violetten Kreisen sehen Sie die gegnerischen Stürmer und wie Sie sehen, sind die weit weg vom Ball. Der Verteidiger im roten Kreis, der will den Ball (Blauer Kreis) natürlich vor den Stürmern (Violett) schützen und das muss er auch, weil der eigene Goalie, also der am Boden im weissen Kreis, der ist längst geschlagen.

Jetzt aber was tun? Der Laufweg B scheint logisch, weil direkt und sicherlich schnell, effizient, effektiv. Allerdings eventuell problematisch, schliesslich kennen wir die Tiefe der Pfütze nicht. Laufwege A und C sind da die vorsichtigeren Varianten: Die längere Fussdistanz erlaubt dem Verteidiger, ein gewisses Gefühl für die Beschaffenheit des Tümpels zu entwickeln. Laufweg D ist völlig absurd, weil viel zu weit und aber auch umständlich. Tja, einfach ist das nicht.

Der Verteidiger wählt Variante E.

« Zur Übersicht

17 Kommentare zu “Liederlicher Laufweg”

  1. Beppo sagt:

    Aah, das Runde Leder hat nachgeblickt

  2. dres sagt:

    Vernünftige Entscheidung, moderat und unaufgeregt. MM
    Guten Morgen.

  3. Rrr sagt:

    Pfützen auf Fussiplätzen, immer praktisch!

    Seriously?Quackers! pic.twitter.com/SJcIe85HJE— Alvechurch FC (@Alvechurch1st) April 2, 2018

  4. Val der Ama sagt:

    Ah, Herr Rrr, gut dass Sie da sind. Schauen Sie, die Leserschaft bemämgelt, dass ich den Bl**k nicht gelesen habe. Hätte ich denn gesollt? Müssen wir wirklich?

  5. Lars Sohn sagt:

    A propos Lieder: Menschen sollen immer aufgrund ihres Wissens umd ihren Fähigkeiten eingesetzt werden.

  6. Geni Meier 2 sagt:

    Der Verteidiger war wohl gerade etwas depressiv. Ganz im Unterschied zum schlanken unmusikalischen Jüngling. Der erinnert mich an jemanden.

  7. spitzgagu sagt:

    Mir gefallen die bunten Kreise und Linien auf dem mittleren Bild am besten. Guten Morgen.

  8. Beppo sagt:

    Sie müssen, Herr der Ama, dann könnten sie zum Beispiel für jede nachgelederte Story – denn normalerweise läuft’s ja eher diesewäg – eine Flasche Schnaps von der anderen Redaktion einfordern.

  9. Briger sagt:

    Herr der Ama hat dem Engländer abgeschrieben und der Blick gezwungenermassen auch, weil mit den Beiträgen gestern, konnte er nix anfangen.

  10. Baresi sagt:

    Hätte ich denn gesollt? Müssen wir wirklich?

    In der Regel reicht es, das Internet zu lesen. Mehr muss man nicht wissen. MM

  11. Rrr sagt:

    Super Idee, Herr beppo, das mit dem Schnaps. Hicks.

  12. Alleswisser sagt:

    der Sprint des Stürmers ist Weltklasse, manchmal muss man halt auch akzeptieren, dass der Gegner besser ist und somit ein Tor nicht zu verhindern ist.

    Und übrigens gefällt mir Bild 2 auch sehr gut. Gerne weitere solche Analysen.

  13. passiver attacker** sagt:

    lieber einmal in die pfütze als 5 mal ins wasserhindernis. mm.

  14. spitzgagu sagt:

    Wenn man B**ck “liest”, erfährt man manchmal Erstaunliches. So Ado Smajic soll eine FCB-Legende sein. Dabei hat er doch für Xamax mehr Tore in weniger Spielen geschossen als für die Beppi und seine Aktivkarriere bei den Berühmten beendet. Das Zwischenspiel am Rheinknie fällt da doch kaum ins Gewicht, eher noch die Gasttrainings am Rhonestrand.

  15. dres sagt:

    Alles wo Herr spitzgagu sagt. Ausnahmslos alles. Als kleines Addendum vielleicht noch: Zeit fürs Apéro, wir haben morgen ein wichtiges Spiel.

  16. gavagai sagt:

    Ich zweifle, dass man beim Verteidiger wirklich von einem Laufweg reden kann…

  17. Jules sagt:

    Oh, Routenwahlanalysen! Wird das Leder zum Orientierungslaufblogg?