Logo

Senkt die Ticketpreise!

Briger am Montag den 8. Januar 2018

Das fordert der neu diplomierte Betriebswirt Vincent Kompany.

Foto via skysports

Kompany, der bekanntlich neben seinem MBA-Studium auch noch als Kapitän des englischen Tabellenführers professionell Fussball spielt, untersuchte in seiner Abschlussarbeit die Auswirkungen des Heimvorteils. Er kam zum Schluss, dass sich tiefere Ticketpreise für die Vereine auf lange Sicht wirtschaftlich lohnen würden. Mehr “echte” Fans = mehr Stimmung = höhere TV-Einnahmen ist der Belgier überzeugt. Zudem sei auch der sportliche Erfolg von der Atmospähre abhängig, denn “die, die für den Klub leben, sind dem Klub wahrscheinlich mehr verbunden als jeder andere. Aber das sind vermutlich nicht immer die Leute, die es sich leisten können.”
Anders als etwa La Liga oder die Bundesliga, ist die Premier League wirtschaftlich aber kaum von den Ticketverkäufen abhängig, Kompany denkt aber, dass sich der Wert der Liga weiter steigern lassen würde, wenn die Liga die authentischte der Welt sei. Das heisst für ihn “die richtigen Leute am richtigen Platz.”

Ein Vergleich von ran.de zeigt die billigsten und teuersten Saisonkarten und Tagestickets in Europas Fussball.

In der Schweiz ist der FC Lugano mit 220 Franken am günstigsten bei jedem Heimspiel zu sehen.

« Zur Übersicht

3 Kommentare zu “Senkt die Ticketpreise!”

  1. Briger sagt:

    Das Matchblatt zum Testspiel YB – Vaduz. #BSCYB #YBVAD pic.twitter.com/8q8LzSt4Ss— BSC Young Boys (@BSC_YB) January 8, 2018

    Oh, Jan Kronig in der Startaufstellung. Endlich wieder ein Polizistensohn im 1 von YB!

  2. zuffi sagt:

    Sind eigentlich alle auf dem Transfermarkt oder woher die Stille?

  3. Briger sagt:

    Herrn Maldini konnten wir für eine nicht näher genannte Summe an die BZ verkaufen und Herrn Harvest an die Vogelwarte Sempach.