Logo

Gyan hebt ab

Briger am Montag den 30. Oktober 2017

Asamoah Gyan bereitet sich auf das Leben nach dem Fussball vor.

(Foto: via: http://www.yenisafak.com/spor/asamoah-gyan-resmen-kayserisporda-2748777 Asamoah Gyan ist der Herr ohne Schnauz)

Der Ghanaer, der früher unter anderem für Udinese, Stade Rennes und den sympathischen AFC Sunderland auflief ist mittlerweile 31 Jahre alt. Seine Karriere ist sportlich seit sechs Jahren eher ins Stocken geraten, spielt er doch mittlerweile bei Kayserispor, nach vier Jahren in den Vereinigten Arabischen Emiraten und zwei Jahren in China sportlich zwar wieder ein Aufstieg, finanziell wird der gute Mann aber wohl Abstriche machen müssen, aber ich schweife ab. Nun gut, im hohen Alter von 31 Jahren, da muss man sich auf das Leben nach dem Profisport vorbereiten und deshalb ist Asamoah Gyan seit neustem Besitzer einer privaten Fluggesellschaft in seinem Heimatland, wie Ghanas Präsident Nana Akufo-Addo letzte Woche im Rahmen der “African Airshow” bekannt gab. Die Fluggesellschaft wird nach Asamoah Gyans Hip Hop alter Ego Baby Jet benannt.l

Nun, wie die Kollegen von “Who ate all the pies” zu berichten wissen, kennt sich Asamoah Gyan durchaus aus, wenn es darum geht, Dinge in die Luft zu befördern:

« Zur Übersicht

16 Kommentare zu “Gyan hebt ab”

  1. Natischer sagt:

    Herr ohne Schnauz

    Dieser Blog geht vor die Barbiere. MM.

  2. dres sagt:

    Fliegt diese Asamoah Gyans Hip Hop alter Ego Baby Jet auch von Belp aus? Und möchte er möglicherweise einen tollen Klub sponsern? Und wie heisst der Herr mit Schnauz? Der ist äusserst nachlässig gekleidet. MM.

  3. Briger sagt:

    Ex-Sunderland-Spieler laufen offenbar nicht so, darum ein Video zur Auflockerung:

  4. spitzgagu sagt:

    Jetzt hab ich Durst, Herr Natischer.

  5. dres sagt:

    Herr Briger, der Beitrag müsste eigentlich ein Renner sein: Fussball kombiniert mit Flugi – da fehlen nur noch Kinder und Tiere. Hat der junge Mann nicht wenigstens ein Meerschwein?

  6. Briger sagt:

    Keine Ahnung, ob er ein Meerschweinchen hat, aber er hatte mal einen Hai namens Obo dede.

    Wohnen tut der Mann recht bescheiden:

  7. dres sagt:

    Das ist ja furchtbar. Das Aquarium ging kaputt und der Hai ist wahrscheinlich verdurstet. Schlimm. Ich wünsche dem jungen Mann viel Kraft.

  8. Lars: L sagt:

    Fantastischer Beitrag!

    Gyan ist ja im Runden Leder kein Unbekannter .

  9. Briger sagt:

    Wir dürfen ja bestimmt einen Testbericht von Ihnen erwarten, oder Herr Lars?

  10. Lars: L sagt:

    Klar! Fliegt Baby Jet nach Belpmoos?

  11. Natischer sagt:

    Belpmoos ist ja auch eher der FC Thun unter den Schweizer Flugplätzen. Ich bezweifle, dass Baby Jet so verzweifelt ist.

  12. Shearer sagt:

    da muss man sich auf das Leben nach dem Profisport vorbereiten

    Lustig, Sunderland macht derzeit genau dasselbe!

  13. Alleswisser sagt:

    erste Zensur seit Jahren

    Mist hab’s verpasst BIP-sei-Dank habe ich diesen Faux-Pas des Randsportlers nicht mitbekommen.

    Da nun die Verbannung abgelaufen ist, wünsche ich dem Übeltäter beim nächsten Kommentar einen besseren Touch.

  14. gavagai sagt:

    Weiss eigentlich jemand in diesem Fachblog, ob CC Gabri noch erreicht?

  15. Natischer sagt:

    Ein unbestätigtes Gerücht besagt, dass CC alben als Maskottchen «Tourbi» verkleidet die Spiele trotzdem besucht. Inkl. Spieler-Abklatschen und so, und die Spieler berichten, das Abkklatschen finde seither in einer ganz anderen Form statt …

  16. Rolf Fringer sagt:

    Verhüllungsverbot jetzt!