Logo

Schönerer Schnitt

Rrr am Dienstag den 24. Oktober 2017

Hoppla! Was trägt denn Ancillo Canepa da für einen schicken Anzug?

Es ist nicht der offizielle FCZ-Anzug, das sieht man sofort. Auch wenn am Revers ein FCZ-Pin befestigt ist.

Das Bild stammt aus dem jüngsten Fussball-Talk von Teleclub Zoom. Der FCZ habe zwar einen Kleidersponsor, klärte Canepa die Expertenrunde auf. Aber den Anzug, den er jetzt trage, “das ist Schweizer Nationalmannschaft, der gefällt mir besser.” Canepa ist also stolzer Besitzer eines Nati-Anzugs – vermutlich, weil er dem Verbandsrat des SFV angehört.

“Das ist einfach besseres Material”, schwärmte Canepa. Zuerst habe er den Anzug des FCZ angezogen, “aber dann kam Heliane und sagte, nein nein, nimm den von der Nati. Dann musste ich wechseln.”

Canepa erzählte das natürlich nicht während der Sendung, sondern im Vorlauf, der den Technikern dazu dient, Bild und Ton einzustellen. Dummerweise ging das Off-Gespräch am Sonntag um 19 Uhr ebenfalls über den Sender, was aber praktisch niemand mitbekommen hat.

Na ja, wir schon, weil wir zeichnen alle Fussballsendungen gewohnheitsmässig auf. Und falls Sie grad Zeit haben, gönnen Sie sich doch den ganzen irrtümlich gesendeten Vorlauf. Weil er bis zur Anzug-Szene weitgehend ohne Ton lief, haben wir Untertitel hinzugesetzt. Film ab!

« Zur Übersicht

21 Kommentare zu “Schönerer Schnitt”

  1. Herr Maldini (C) sagt:

    Zum Glück haben Sie nirgends geschrieben, wie der Kleidersponsor des FCZ heisst. Sonst gibts noch böses Blut zwischen dem Club und Felix W.

  2. dres sagt:

    Also wenn ich die blonde Dame gewesen wäre, hätte ich den oberlustigen älteren Herren einem nach dem anderen einen Chlapf gegeben. So tut man doch nicht in Gegenwart einer Frau.

  3. Felix W. sagt:

    Bei FELIX W. sind wir auf Kunden mit hohen Ansprüchen und wenig Zeit eingestellt. Deshalb sind auch unsere Serviceleistungen stets auf den Punkt. Länger als eine halbe Stunde braucht es nicht für ein Erstgespräch mit Beratung zu Schnitten, Stoffen und Anprobe bzw. Abnahme der Masse. Und deshalb machen wir nur sehr kurze Sätze. Unsere fachkundigen Mitarbeiter unterstützen Sie bei allen Fragen rund um Ihr Outfit. Sie haben stets Zeit für Ihre Wünsche und leben unsere Philosophie des „PERFECTLY DRESSED“.

  4. /mæks ˈpaʊər/ sagt:

  5. /mæks ˈpaʊər/ sagt:

    Gut, Anzug geht eigentlich immer.

  6. Rrr sagt:

    Ich glaube, ich lasse unsere Redaktion auch bei FELIX W. einkleiden.

    Also die gewöhnlichen Schreibsklaven. Ich für mich bevorzuge den feinen Zwirn der Literaten-Nati.

  7. /mæks ˈpaʊər/ sagt:

    Manchmal etwas gross geschnitten.

  8. Frau Götti sagt:

    Herr Rrr- maximum-investigativ-Gott vom anderen Zwirn!!!

  9. Renz sagt:

    Danke Herr Rrr, ich habe mich prächtig amüsiert.

    Sie sollten so Kabarett machen oder einen witzig-satirischen Fussballblog. Oder zumindest irgendwo eine Kolumne schreiben.

  10. Rrr sagt:

    Das kommt überhaupt nicht in Frage, Herr Renz. Seriosität ist mein zweiter Vorname!

  11. Bäne II sagt:

    Toll aufgelauert und wunderbar untertitelt. Merci bien!

    Seriosität ist mein zweiter Vorname!

    Und Ihr Erster? Kein Angst, ich will Sie nicht duzen.

  12. /mæks ˈpaʊər/ sagt:

    Sie haben da ein E zu viel Herr Rrr.

  13. Rrr sagt:

    Nein, ich heisse nicht Absout Vodka, sondern Absolute Seriosität.

    Tami, jetzt habe ich Durst. Ah, es ist ja schon Aperozeit. Wohl bekomms!

  14. spitzgagu sagt:

    Sehr schöne Herr Power!

  15. Heinz Einz sagt:

    Fantastischst möglicher Beitrag, Herr Rrr!

  16. Renz sagt:

    Absolute Seriosität.

    Sehr gut. So gewinnt man Titel!

    Absolut Vodka

    Und so verarbeitet man Vizemeistertitel.

  17. Alleswisser sagt:

    Fantastischst möglicher Beitrag

    stimmt, herzl Gratl !

  18. Lars: L sagt:

    Und dafür bezahlen wir Billag!

  19. Briger sagt:

    Gut, immerhin schicken wir dafür niemanden nach Afrika, oder Herr Lars?

  20. Christoph Blocher sagt:

    immerhin schicken wir dafür niemanden nach Afrika, oder Herr Lars?

    Eben, dann sollen die auch nicht zu uns kommen.