Logo

Chancenlos in Lissabon

Rrr am Dienstag den 10. Oktober 2017

Barrage, wir kommen!

Die Schweiz verliert das Finale in der Gruppe B mit 0:2 – das WM-Ticket geht an Europameister Portugal. 


Die Schweiz hatte im Benfica-Stadion keine Chance. Portugal ging  kurz vor der Pause verdient in Führung, auch wenn das  Djourou-Eigentor unglücklich war. Nach der Pause hatten die Schweizer dem wachsenden Druck der Gastgeber nichts mehr entgegenzusetzen. Mit der 0:2-Niederlage waren sie am Schluss gut bedient. 

Weiter gehts mit den Barragespielen vom 9.bis 14. November. Der Gegner der Schweiz (Irland, Nordirland, Schweden oder Griechenland) wird am kommenden Dienstag feststehen. 

« Zur Übersicht

14 Kommentare zu “Chancenlos in Lissabon”

  1. Heinz'ens Freund sagt:

    ♫ ♬ Duuuu … du du duuu .. du du du, du du du machsch Barrasch GEIL! ♫

  2. Gygax sagt:

    Petkovic hatte recht; die CH-Nati kann nicht auf Unentschieden spielen.

  3. Lars: L sagt:

    Mit Shaqiri hätten wir gewonnen.

  4. auti liebi sagt:

    Ohne Djourou, Memedi und Dzemaili hätten wir nicht verloren .

  5. Briger sagt:

    Drama pur in Südamerika: Messi schiesst Argentinien mit drei Toren in Ecuador nach Russland, da sich Peru und Kolumbien beim 1:1 die Punkte nehmen. Da aber Chile in Brasilien untergeht (0:3) und Paraguay es fertigbringt, daheim mit 0:1 gegen Venezuela zu verlieren, fährt neben Brasilien, Uruguay und Messi auch Kolumbien nach Russland und Peru trifft auf Neuseeland.

  6. Briger sagt:

    Neben Paraguay scheinen auch die USA Russland 2018 zu boykottieren. Auswärtsniederlage beim ausgeschiedenen Trinidad & Tobago. Rückfall von drei auf fünf. Panama profitiert mit einem 2:1 gegen Costa Rica und Honduras geht nach 3:2 gegen Mexiko ins Duell mit Australien.

  7. Rrr sagt:

    Herr Briger nächtlicher Qualifikationszusammenfassungsgott vom anderen Kontinent olé olé!

    Messi schiesst Argentinien mit drei Toren in Ecuador nach Russland

  8. Briger sagt:

    Fantastisch die Bilder aus Peru, als ich mich dort in der 90. Minute schnell reingeschaltet habe. Beide Teams wussten offenbar über die Schlappen der Chilenen und Paraguayer Bescheid und so schoben sich die Peruaner während der ganzen Nachspielzeit den Ball von der linken zur rechten Seite hin und zurück und die Kolumbianer machten keinerlei Anstalten, irgendwie einzugreifen. Nur der Schiedsrichter liess weiterlaufen, bis brav die drei Minuten um waren.

  9. Briger sagt:

    Bitter für die USA und Honduras, das1:1 von Panama. (In einem der Videos im Artikel)

  10. spitzgagu sagt:

    Ich gönne Panama die Russlandreise. Im Übrigen schliesse ich mich den Vorkommentierenden auti liebi und Lars: L an.

  11. Natischer sagt:

    Schadenfreude ist etwas ganz Niederes, und ich sollte mich schämen.

    Gnihihi.

    Hat Trump Fussball schon als minderwertig, unamerikanisch, weichbechrig, o.ä. bezeichnet?

  12. Briger sagt:

    Ich auch, Herr spiztgagu. Wenn dann aber der Grieche im Playoff der Schweiz so ein “Tor” macht, fände ich es glaub doof.

  13. spitzgagu sagt:

    Einverstanden, Herr Briger. Gilt auch für den (Nord-)Iren oder den Schweden, obwohl ich für Letzeren durchaus Sympathien hege.

  14. Durtschinho sagt:

    Hallo Freunde, ich bin zurück nach Landesabwesenheit. Was macht YB, wer hat wieviel für den Schweizer Fussi geleistet?

  • Ledertoto 17/18

  • Probleme mit dem Runden Leder?

  • Letzte Beiträge

  • Rundes Leder Fanshop

  • Archive

  • Autoren

  • Kategorien

  • Social Media

  • Fussball-Links