Logo

Französische Finte

Rrr am Dienstag den 19. September 2017

Die neusten Fussballtricks immer bei uns!

Heute zeigen die französische Nationalfrauschaft, wie man den Gegner bei stehenden Bällen verwirren kann: Erst Ringelreihen tanzen, dann blitzartig ausschwärmen – und zack.

Derselbe Trick funktionierte gleich zweimal. Frankreich gewann das Testspiel gegen Spanien schliesslich mit 3:1.

« Zur Übersicht

9 Kommentare zu “Französische Finte”

  1. Herr Maldini (C) sagt:

    Ich möchte keine Polemik entfachen, nichts liegt mir ferner, aber handelt es sich im obigen Bewegtbild nicht um Eckbälle?

  2. Durtschinho sagt:

    Es ist ein sog. Freistoss vom Eckpunkt aus, Herr Maldini, das wäre eigentlich Basiswissen für einen Redakteur.

    Noch verwirrender wird das Ganze, wenn man beim Tanz blitschnell die Drehrichtung ändert. Und wenn der Gegner, die Gegnerin schon meint, er oder sie habe das Konzept begriffen – zack!, Lumpenlegen!

  3. Dr. Rüdisühli sagt:

    Besten Dank für den Hinweis, Herr Maldini. Der Fehler wurde korrigiert und der fehlbare Redakteur geteert, gefedert, gevierteilt, aufs Rad geflochten und den Piranhas im Redaktionsteich zum Frass vorgeworfen.

  4. Piranhas sagt:

    Igitt, war das ein grausiger Mittagsfrass heute. Jetzt sind wir alle betrunken.

  5. Khathran sagt:

    Man muss sie einfach lieben, die Frauen.

  6. dres sagt:

    Der Punkt ist nicht der Tanz der Französinnen, sondern dass die Spanierinnen wie von Berginnen planlos herumstolpern.

  7. Sektion Oberhasli sagt:

    Sie wollen Ärger, Herr dres?

  8. Waso Immer sagt:

    Klappt so nur beim Frauenfussi – bei den Mannen wäre zur Verwirrung eher eine Jassrunde mit Bier und Stumpen angezeigt, meinti.

  9. Blogverachter sagt:

    Nein – bei Männern hätte EINE herumtanzende Frau für komplette Verwirrung gesorgt.