Logo

Ein Zähler in Zürich

Rrr am Samstag den 19. August 2017

YB spielt 0:0 beim Aufsteiger. 

15.000 Zuschauer verfolgten im Letzigrund einen zähflüssigen Spitzenkampf zwischen Leader FCZ, der sich im ersten Kräftemessen gegen ein Spitzenteam bewähren wollte, und den Young Boys, die fürs Spiel in Moskau eine Dreier- bzw. Fünferverteidigung einübten. 

Um jeden Ball wurde gekämpft, es gab viel Krampf und leider nur sehr wenige spielerische Höhepunkte. Die beste YB-Chance hatte Gui Hoarau nach der Pause – mit einer akrobatischen Einlage brachte er den Ball aufs Tor, doch Zürichs Goalie Vanins parierte.

Insgesamt betrachtet ist das Unentschieden für YB sicher keine Katastrophe – die zwei verlorenen Punkte könnten aber in der Schlussabrechnung doch noch fehlen. 

Wie auch immer: Basel dürfte morgen die Tabellenführung übernehmen, und für YB gehts weiter im Osten – zuerst in Moskau, dann in St. Gallen. 

(Foto: Keystone)

« Zur Übersicht

10 Kommentare zu “Ein Zähler in Zürich”

  1. Je sagt:

    Henusode.
    OT: Diese Thune’ können nicht mal 5:1…

  2. Shearer sagt:

    Herr Reif sagt gerade, dass solche Verteidigungen Meisterschaften gewinnen. Es kommt gut!

  3. Rrr sagt:

    Was dieser Reif alles weiss!

    Und merci nochmals, liebe Young Boys, für die fachgerechte Entsorgung von Michi Frey. Sturmes Huhn und Dutzendfouler nur Hilfsausdruck.

  4. zuffi sagt:

    Das SF hat auch nicht gerade topaktuelles Bildmaterial:

  5. zuffi sagt:

    Es wär im Fall ein uh lustiges Bild!
    So müssen Sie halt alle schnell selber die SF Sport-App öffnen.

  6. HTML-Reparaturservice sagt:

    Das macht dann 18.98 Franken Bearbeitungsgebühr, Herr Zuffi.

  7. Rrr sagt:

    Das historische Bild zum Wochenende?

  8. Sgt.Pepper sagt:

    Jetzt habe ich Einzeller in Zürich gelesen.

    *aufstehundkaffeemach*

  9. Rrr sagt:

    Reden Sie nicht so respektlos über unseren ehemaligen Übungsleiter, Herr Pepper.