Logo

Entdeckung auf dem Estrich

Rrr am Samstag den 1. April 2017

Sensationeller Fund: Ein unbekannter YB-Song von 1957 ist aufgetaucht.

RL-Leser S. K. aus B. staunte nicht schlecht, als er vor kurzem in die Länggasse umzog und allerlei Gerümpel auf den Estrich brachte. “Hinten in einer dunklen Ecke stand ein verstaubtes Tonbandgerät. Das Band war noch drin. Ich brachte es einem Kollegen, der in Ostermundigen ein Tonstudio hat. Er berichtete mir, am Anfang habe man fast nur Knistern und Knacksen gehört.”

Doch der Toningenieur lässt sich nicht beirren: Er restauriert die Aufnahme so gut wie möglich. Und er realisiert, auf was für einen Schatz er da gestossen ist. Es ist ein bis dahin völlig unbekannter YB-Song.

Inzwischen wissen wir: Die Aufnahme muss von The Forevers stammen, drei jungen Länggässlern. Vom Elvis-Song “That’s All Right” nehmen sie 1957 eine berndeutsche YB-Version auf.

Bandleader ist der 25-jährige Franz Dauwalder. Sein Künstlername: Frank Dow – ein Anagramm von “Wankdorf”.

Der Song heisst “S’isch okay”, er handelt von der schon damals legendären YB-Viertelstunde. Die Amateuraufnahme entsteht im Keller von Dauwalders Wohnhaus, im Mai 1957 kurz vor dem Meistertitel. In der Folge wurde YB auch in den Jahren 1958, 1959 und 1960 Meister, dazu Cupsieger im Jahr 1958.

Veröffentlicht wird der Song nie, es gibt lediglich diese alte Aufnahme auf Spulentonband. Aus beruflichen Gründen lösen sich “The Forevers” Ende 1957 auf und verlieren sich aus den Augen. Franz Dauwalder stirbt früh, Anfang der 1980er Jahre, in einer Zeit, in der YB lange auf einen Titel warten muss.

Der Fund auf dem Estrich sorgt für Begeisterung bei damaligen Fans der Band. Heinz Schmidhauser (76): “Ich bin mir fast sicher, dass ich diesen Song an einem Konzert der ,Forevers’ im Sommer ’57 in Bümpliz gehört habe.” Und hier ist er, der verschollene Song:

Das Runde Leder hat ein Videoclip zum Song erstellt, bestehend aus Material des legendären Film “Mit den Berner Young Boys der Sonne entgegen”. Das Video können Sie auf RL2 (Facebook) sehen.

Sonderpressung auf Vinyl, limitierte Auflage! Die ersten elf Exemplare verschenkt Herr Rrr morgen zwischen 12 und 13 Uhr vor dem McDonalds Stade de Suisse.

« Zur Übersicht

32 Kommentare zu “Entdeckung auf dem Estrich”

  1. Baresi sagt:

    Fehlt bloss noch, dass Kuno Lauener ein uneheliches Kind von Franz Dauwalder ist.

  2. Frau Weber sagt:

    Muss so sein, Herr Baresi. Die Ähnlichkeit in der Stimme ist unüberhörbar!

  3. Rrr sagt:

    Ein besonderer Dank geht an den Tontechniker, den RL-Lesrr Herr Merseyman. Er hat uns auf die Exustenz der Aufnahme aufmerksam gemacht.

  4. Geni Meier 2 sagt:

    Wow. Unbedingt dem Kuno schicken auf dass er wieder mal von YB singt. Meinetwegen sogar von YB gegen Gent oder so.

  5. 12er sagt:

    Das ist ja Techno!

  6. All White sagt:

    Hat der “Bund” dieses Jahr den Aprilscherz ans RL delegiert?

  7. Tinu 1898 sagt:

    einfach nur Weltklasse – Journalismus at his best

  8. Frau Götti sagt:

    Wahnsinnig. Was heute alles technisch möglich ist, ins Netz zu stellen. Ein so alter Film mit Defekten kommt hier jetzt so perfekt daher. Vielen Dank, Herr Rrr, vielen Dank dem Runden Leder. Was für eine Geschichte.

  9. Tinu 1898 sagt:

    Frage: ich möchte den Song haben – so kann man beschwingt ins Wankdorf pilgern.
    Was muss ich tun?

  10. Je sagt:

    Hat diese’ Dauwalde’ nicht damals am Matte’ho’n schon Geschichte gesch’ieben?

  11. Rrr sagt:

    Sie haben elektronische Post, herr Tinu1898.

    Der Bund hat sehr wohl einen Aprilscherz, Herr all white. Oder haben Sie die Walservelostory etwa geglaubt? Ho Ho.

  12. Sgt.Pepper sagt:

    Sehr schön.
    4:1 Doppelhoaroo, Gerndt und Ravet.
    HoppYB

  13. all white sagt:

    Touché, Herr Rrr.

    Die Befürchtung, dass im RL Beiträge erscheinen könnten, welche nicht in allen Teile der Wahrheit entsprechen, war auch kaum zu ertragen.

  14. Rrr sagt:

    Wem sagen Sie das, Herr all white! Bei uns ist es höchstens manchmal so, dass sich die Realität nicht an unsere Fakten hält.

  15. Alleswisser sagt:

    Auf Staatskosten im Büro schreibe ich ja eigentlich gerne längere RL-Kommentare. Aber seit mein PC-Bildschirm, wohl aufgrund eines Whistle Blowers, so umplaziert wurde, dass nun 30 Leute aus dem Gang mich kontrollieren können, ist das leider oft nicht mehr möglich.
    Somit wäre eigentlich das Wochenende für längere RL-Kommentare und Abhandlungen geplant. Zu diesem wunderbaren heutigen Beitrag kann ich mich aber sehr kurz fassen und copy paste daher:

    Alleswisser
    26. März 2017 um 19:31

    ELVIS LEBT, ufff!

  16. Rrr sagt:

    Sie ledern während der Arbeitszeit, Herr Alleswisser? Das ist unerhört, das macht ausser ihnen niemand! Schämen Sie sich!!!

  17. Lars: L sagt:

    Grande Herr Merseyman!

  18. Je sagt:

    OT: Ist ein Abo f’ei fü’ den Match gegen Vaduz? Ode’ ga’ zwei?
    De’ ve’letzte Jeninho hätte Inte’esse…
    Melden Sie sich bitte bei henuitem (ät) icloud (punkt) com

  19. Gygax sagt:

    Solche Geschichten schreibt nur der Fussball!

  20. Rrr sagt:

    OT: Aubameyang feiert auf Schalke mit Maske aus Nike-Werbung. Da freut sich aber Dortmund-Ausrüster Puma … Film ab.

  21. Frau Götti sagt:

    Auch ich kann mich nur wiederholen:

    Vielen Dank, Herr Rrr, vielen Dank dem Runden Leder.

  22. Herr Shearer sagt:

    So, wir schauen rasch nach Nordostengland. Dort hat Newcastle jetzt zehn Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz, S********d fehlen deren sieben auf den Nicht-Abstieg. Dies nur zu Ihrer Information.

  23. nadisna sagt:

    Grandioses Fundstück.
    Man könnte die letzte Viertelstunde “YB-Viertelstunde” nennen. Und vielleicht könnte man diese im Stadion irgendwie zelebrieren?
    Wollen wir das morgen mal versuchen?

  24. Gygax sagt:

    Herr Baresi, ist Ihnen auch aufgefallen; jetzt sind schon 26 Runden gespielt und wir haben noch nicht mal 70 Punkte auf dem Konto!

  25. Baresi sagt:

    Meinen Worte, Herr Gygax. Dieser Fischer kann jetzt GAR NICHTS.

  26. Baresi sagt:

    Herr Gygax, Herr Gygax, haben Sie gesehen, dieser Heusler benimmt sich wie ein junger Hund.

  27. Gygax sagt:

    Aber in einem müssen Sie mir beipflichten Herr Baresi:
    Dieser Heusler ist ein Tausendsassa, es ist nicht zu glauben!

  28. Gygax sagt:

    Ups, Sie waren schneller!
    Jäjäjäjäjä!

  29. Gygax sagt:

    Aber versprechen Sie mir; Sie lassen ihn jetzt in Ruhe!

  30. Gygax sagt:

    Mann könnte jetzt sozusagen auch schreiben:
    Entdeckungen im des Art!

  31. Baresi sagt:

    Sie sollten nicht soviel trinken, Herr Gygax. Ihre Statusmeldungen von der Regina Bar wird morgen früh darunter leiden. Anyway, dieser Heusler benimmt sich, wie wenn er innerlich gekündigt hätte.

  32. Gygax sagt:

    Stimmt, jetzt wo Sie’s sagen. So ein wenig wie beim Kehraus, hättixeit!