Logo

Dr. Rüdisühli erforscht das Publikum.
Heute: Die Schweigeminute.

Dr. Rüdisühli am Montag den 13. März 2017

Jetzt ist schon wieder eine Klublegende gestorben.

«Seufzt so mancher Fan, wenn vor dem Anpfiff eine Schweigeminute zwischengeschaltet wird. Der Speaker erinnert an die Verdienste des Verblichenen, dann gibt es auf dem Rasen einen kurzen Moment der Besinnung. Eine Minute dauert er nie. Meistens 15, 20, maximal 30 Sekunden.

Wie die Schweigeminute ausgestaltet werden soll, steht in keinem FIFA-Regularium. Entsprechend unterschiedlich ist die Handhabung. In Italien wird schon seit Jahrzehnten zuerst geschwiegen, dann geklatscht. England hat den Brauch übernommen. In der Schweiz wird vor allem geschwiegen. Ganz anders in Spanien: Dort gibt es Musik ab Playback.

Im Bernabeu zum Beispiel gibts Ennio Morricones “Nascita di una città” aus dem Film “Spiel mir das Lied vom Tod” (sic), gerade gestern abend wieder für die unvergessenen Raymond Kopa. Der FC Barcelona setzt derweil auf den katalanischen Cellisten Pau Casals mit “El Cant Del Ocells”.

Ein Lied der Trauer auch in Schweizer Stadien? Super Sache! Aber was? Robbie Williams, “Angels”? Celine Dion, “My Heart will go on”? Polo Hofer, “Im Letschte Tram”?

Sie haben sicher bessere Vorschläge. Ich bin gespannt auf Ihre Beiträge.
Herzlich, Ihr Dr. Rüdisühli»

« Zur Übersicht

27 Kommentare zu “Dr. Rüdisühli erforscht das Publikum.
Heute: Die Schweigeminute.”

  1. Systemadministrator sagt:

    Ein Lied der Trauer auch in Schweizer Stadien? Super Sache! Aber was? Robbie Williams, “Angels”? Celine Dion, “My Heart will go on”? Polo Hofer, “Im Letschte Tram”?

    Guten Morgen. Wir haben den Leser “Durtschinho” präventiv für die Dauer dieses Beitrags geblockt, aus berechtigter Sorge.

  2. Harvest sagt:

    Das müsste wohl was aus der Region sein:

  3. Harvest sagt:

    Je nach Situation wäre auch dieses Stück (un)angebracht:

  4. Rrr sagt:

    Aus der Region

    Der Walliser kann natürlich auf Michel Villa zurückgreifen.

  5. Harvest sagt:

    Und die Berner spielen “Häbs guet”, oder?

  6. Val der Ama sagt:

    Highway to Hell
    Stayin’ Alive
    Another One Bites The Dust €“

    Guten Morgen

  7. Natischer sagt:

    Der Walliser greift natürlich in allen Lebenslagen auf Michel Villa zurück. Guten Morgen.

  8. 12er sagt:

    Dieses Orlando Zeugs, move b**** get out the way.

  9. 12er sagt:

    Gibts gegen Vaduz eine Schweigeminute für das YB Jahr 2017?

  10. dres sagt:

    “Es git keini Indianer meh…”
    Und danach zur Aufheiterung das “Vogellisi”.

  11. Alleswisser sagt:

    M83: Solitude

    Die Schweigeminute dauert dann (für eine echte Legende völlig zu Recht) 6 Min. und 3 Sek.

  12. Anwaltsteam von Herrn Durtschinho sagt:

    Guten Morgen. Wir haben den Leser “Durtschinho” präventiv für die Dauer dieses Beitrags geblockt, aus berechtigter Sorge.

    Sie hören wieder von uns.

  13. Rrr sagt:

    Bei Lausanne-YB hätte man den Ennio Morricone auch 90 Minuten lang laufen lassen können. Idealer Soundtrack. Meine Meinung.

  14. Gygax sagt:

    Für YB gilt eigentlich immer:
    Züri West / I VERABSCHIEDEMIMAU

  15. dres sagt:

    Ah, Herr Rrr, wo Sie gerade da sind. Ich hatte am Wochenende wie keine Zeit für Fussball. Wie hat sich YB so geschlagen? Ich nehme an dem Aufsteiger haben Sie es ordentlich besorgt, haben Sie?

  16. Znuk sagt:

    Plüsch?

  17. Rrr sagt:

    Nein, Herr dres, wir haben Lausanne einen Punkt überlassen, damit das Abstiegsrennen zwischen den Waadtländern, GC, Vaduz und Thun spannend bleibt. Gleichzeitig haben wir den Vorsprung auf “Sion” auf acht Punkte ausgebaut.

    Die Tabellenführung zurückerobert hat übrigens der glorreiche CF Real de Madrid, mit einem epischen Heimsieg über den Herzensklub von RL-Leser Herrn betico. Das Siegestor war eine exakte Kopie der beiden Treffer in Neapel: Corner Kroos, Kopfball Ramos. Ich danke Ihnen.

  18. Max Power sagt:

    Ich nominiere für den Gränni Award alle Randsportfans im Seeland, inklusive Spieler und Präsidenten.

  19. Problemfan sagt:

    In Bern geht eigentlich nur “D Strass, won i drann wohne” von Matters Mani.

  20. dres sagt:

    Wahnsinn, wie strategisch Sie immer vorgehen, Herr Rrr. Sie haben wirklich die Siegergene Ihrer Herzensklubs.

  21. Rrr sagt:

    Was schlagen Sie für Basel vor, Herr Problemfan? Gibt es da einen passenden Karnevalssong, mit Piccolos und so?

  22. Chlöisu Friedli sagt:

    Besser i blybe gscyder no chly lige!

  23. Chlöisu Friedli sagt:

    Am besten in H-Dur

  24. Durtschinho sagt:

    Ok, ein Herr Harvest veröffentlich bizarres Liedgut in fremden Zungen, und unsereiner wird ausgesperrt.

    Sehr «schön».

  25. Herr Bienz sagt:

    A propoz Musik Herr Doktor Rüdisühli. Gute Nacht.