Logo

Besetzer willkommen

Harvest am Mittwoch den 1. März 2017

Hausbesetzer sind aktuell in aller Munde, zumindest in der Bundesstadt Bern. Das Runde Leder hat sich nun umgehört und ein besetzungstaugliches Gebäude im Raum Zürich gefunden.

Das Gebäude steht seit vielen Jahren grösstenteils leer und wir trafen einen Verantwortlichen, der seinen Namen lieber nicht in diesem Blog lesen möchte. Der gepflegte Mann erscheint im Anzug und wirkt sichtlich nervös. Sein Umfeld weiss nichts von seiner Sympathie für die Besetzerbewegung, doch er will nicht länger schweigen. “Dieses Gebäude an bester Lage steht leer und die Zwischennutzung läuft mehr schlecht als recht. Wöchentlich finden Veranstaltungen statt, doch Besucher erscheinen höchstens vereinzelt.” Aus diesem Grund möchte er die Hausbesetzer auf den interessanten Bau aufmerksam machen. “Ich bin sicher, dass wir eine Lösung finden und die Besetzer toleriert würden.” Schliesslich ist das Gebäude bestens ausgestattet, genügend sanitäre Anlagen sowie genügend Platz für vielseitige Tätigkeiten sind vorhanden.

Vor gewalttätigen Ausschreitungen wie letzte Woche in Bern fürchtet er sich nicht. “Wir haben langjährige Erfahrungen mit deeskalierenden Einsätzen, immer wieder gibt es gewalttätige Auseinandersetzungen im Umfeld des Gebäudes.” Auch mit Feuerwerk, das die Besetzer in Bern gegen die Polizei einsetzten, kennt er sich aus.” Es wäre nicht das erste Mal, dass wir damit in Kontakt kommen.” Ein Lächeln huscht über sein Gesicht.

Ein Bedingung stellt er allerdings an die Besetzer. “Einmal jährlich findet im Innenhof des Gebäudes ein grosser Randsportanlass statt. Die Besetzer müssen bereit sein, diesen zu dulden und sich gegenüber den Gästen korrekt verhalten.”

« Zur Übersicht

22 Kommentare zu “Besetzer willkommen”

  1. 12er sagt:

    Ich denke auch Besetzer haben ihren Stolz, somit dürfte dieses Gebäude weiterhin unbesetzt bleiben.
    Die neue FCB Führung lies durchsickern, einige Trainings mit der U-21 im Gebäude durchführen zu wollen.

  2. gavagai sagt:

    Einen schönen guten Morgen allerseits. Interessanter Beitrag, Herr Harvest, aber gerade Besetzer haben ihren Stolz, Herr 12er.

    Ah ja, aus aktuellem Anlass:

    YOUNG

  3. Globi sagt:

    BOYS!!

  4. Harvest sagt:

    Was ist denn der Anlass für diesen Schabernack, Herr gavagai?

  5. dres sagt:

    Dürfte man als potentieller Hausbesetzer eine Rooftop Bar mit schön gestalteter Terrasse machen? Wären auch Seminar-Räume à la Rothrist denkbar? Dürfte man ähnliche Idioten wie die Berner Hausbesetzer andere Pseudo-Hausbesetzer rausschmeissen? Diese Fragen müssten geklärt sein, bevor wir das Objekt übernehmen. Und nein, Randsportanlässe würden keine geduldet.

  6. Durtschinho sagt:

    Herr dres, Sie haben Stil – weil, stellen Sie sich mal vor, da führt man ab dem Sommer die Geschäfte des Vereins ausnahmsweise nicht per Skype von den Bahamas, sondern weilt kurzzeitig im Land, und hat dann diesen Blick von der Dachlounge auf die Bühne, die im Hinblick auf das Eintreffen Clubführung flugs errichtet worden ist, und dann treten dort, gerade beim Einsetzen des Abendrots, Beatrice Egli, Helene Fischer und Francine auf.

  7. dres sagt:

    Voilà, Herr Durtschinho, wir verstehen uns wieder einmal bestens. So wird das laufen.

  8. Durtschinho sagt:

    Exakt. Und dass mir dann keiner mit Interviewanfragen kommt während des Apéros oder des Konzerts.

  9. dres sagt:

    Ich habe ohnehin nicht im Sinn, allzu viel zu kommunizieren. Wichtig ist ein Bild von uns beim Schunkeln auf der Titelseite. Die Bildlegende diktieren wir dann schon. Und mehr brauchen diese Schmierfinken gar nicht zu wissen.

  10. Durtschinho sagt:

    “Doppelführung mit Herz: An der Dachparty zeigen Herr dres und Herr Durtschinho, wo der Feier-Hammer hängt.”

    Dann müsste natürlich noch etwas über umsichtiges Handeln und Vorbildcharakter kommen. Sollen die vom PR aushecken, ich lasse mich ja nicht ausnützen.

  11. dres sagt:

    “Die feiernden Fussballväter Durtschinho & dres – Ihre vomitierenden Vorbilder in allen Lebenslagen.”

    Wen nehmen wir eigentlich in die PR Abteilung? Wollen wir ein paar junge RL-Tiger holen? Die wären billig und dankbar.

  12. Harvest sagt:

    Nehmen Sie sich ein Zimmer, meine Herren.

  13. Durtschinho sagt:

    Wir könnten ein paar von denen eine Chance geben; bei zweien, dreien sehe ich Potenzial. Einfach, dass sie dann parieren, da setze ich zurzeit einfach ein kleines Fragezeichen.

  14. Stundenhotel in Rothrist sagt:

    120.- für den ganzen Vormittag, mit Benutzung des Whirlpool 180.- Haben wir Geschäftsverkehr, meine Herren?

  15. Harvest sagt:

    Bitte, bitte, lass sie Verkehr haben, das ist ja kaum auszuhalten.

  16. Baresi sagt:

    Hausbesetzer sind aktuell in aller Munde,

    In meinem lieber nicht. Aber mag jemand noch eine Auster und ein Glas Champagner?

  17. dres sagt:

    120.- für den ganzen Vormittag

    Das wird bei uns leider ein bisschen teurer. Vor allem, wenn Sie noch Gigi im Whirlpool möchten.

  18. Rrr sagt:

    Wie war die Meisterfeier, Herr Baresi?

  19. spitzgagu sagt:

    In meinem Mund ist noch ein schaler Nachgeschmack, auch bekannt als Alkoholfahne. Ich nehme Ihr Angebot deshalb gerne an, Herr Baresi. Entweder mir wird wöhler oder so schlecht, dass es mir anschliessend wöhler wird. Prosit.

  20. Baresi sagt:

    Wie war die Meisterfeier, Herr Baresi?

    Wie immer, Herr Rrr: familiär und gemütlich. Aber auch ein wenig wehmütig. Nach dem wir nun den zweiten Stern haben, sind die nächsten sieben Titel nur Zwischenstationen zum Rekordmeister-Titel.

  21. Rrr sagt:

    Ah, 2025 gibts also wieder ein grösseres Fest? Prima, wir werden darüber kurz berichten.

  22. gavagai sagt:

    Herr Harvest, es ist nicht die Luzerner Fasnacht.
    Aber klar, ihre Gedanken sind ja schon in Aarau und gehen wohl eher in Richtung Ho-ho-hopp Lozärn, gellen Sie.