Logo

Jubel in Guildford

Rrr am Dienstag den 1. November 2016

Weil das Heimteam ein 4:4 gegen North Greenford schafft.

Beachten Sie den Mann im Hintergrund.

Das ist Kapitän Darryl Siaw, der schon im der ersten Halbzeit wegen einer Blessur im Arschmuskel vom Platz musste. Die frohe Kunde vom Ausgleich erreichte ihn unter der Dusche, worauf er – nein, gesprintet ist er wohl nicht. Wegen der Blessur. Aber gefreut hat er sich natürlich schon. 

Die englische Presse würdigt den Schnappschuss von Paul Burgman völlig zurecht als “Klassiker der modernen Sportfotografie” und “Sinnbild des Mannschaftsgeists”, auch wenn es sich bloss um ein Spiel der Combined Counties Premier Division handelte. 

Derweil im Fernsehen: Besiktas-Napoli (18.45, Teleclub), Manchester City-Barcelona (20.45, Teleclub), Basel-PSG (20.45, SRF2 etc), Und morgen: Tottenham-Leverkusen (ORF1), Dortmund-Sporting Lissabon (ZDF), Legia Warschau-Real Madrid (Teleclub). Donnerstag: APOEL Nikosia-Young Boys (19.00, SRF2 etc), FCZ-Steaua (21.05, SRF2 etc).

« Zur Übersicht

16 Kommentare zu “Jubel in Guildford”

  1. Harvest sagt:

    Schon wieder ein nackter Mann? Was ist nur los mit Ihnen?

  2. Tom Bombadil sagt:

    Locker room talk.

  3. Rainer Maria sagt:

    Ich zeige imfall am Mittwuch au Borussia gäge Sporting – warum wierd das hier verschwigu?

    Über das müesse wir diskutieru!

  4. dres sagt:

    He, bringen Sie gefälligst aktuelle Bilder vom FC Thun! Dieses Liibli war letzte Saison… Und auch sonst fand ich den ersten Beitrag wie menschlicher.

  5. Rrr sagt:

    Ich zeige imfall am Mittwuch au Borussia gäge Sporting – warum wierd das hier verschwigu?

    Ah, das wusste ich nicht. Was für ein Sender?

  6. Rainer Maria SRF2 sagt:

    und imfall mit däm beschtu Kommentator von dr Üsserschwyz

    (wann kommt endlich die Natischer Dialektpolizei?)

  7. Rrr sagt:

    SRF2? Sagt mir jetzt nichts. Ich schau nur Teleclub ohne Kommentator, mit Stadion-O-Ton, das ist das Geilste, wenn ich das mal so formulieren darf.

  8. Briger sagt:

    Vielleicht weil RMS ziemlich genau so spricht? Also darum kommt die Natischer Dialektpolizei nicht.
    Eventuell macht er etwas weniger u, wobei als Rarner müsste er eigentlich.

  9. Natischer sagt:

    Dialekt zu schreiben ist immer heikel. Es gibt keine Rechtschreiberegeln, deshalb müsste alles so geschrieben werden, wie es ausgesprochen wird. Aber daran scheitern ja zB auch ziemlich alle Dialekt-SMS, -Tweets und sonstigen Social-Web-Posts. Noch schlimmer wird’s nur, wenn Leute versuchen, in nicht-eigenen Dialekten zu schreiben. Vgl. oben. *zehennägel-kräusel*
    ________________
    Team #hättixeit

  10. Harvest sagt:

    Dialekt schreiben geht nie. Auch nicht in SMS, E-Mail, Tweets und sonstigen Social-Web-Posts.

  11. dres sagt:

    Kommt eigentlich heute noch ein Beitrag über Allerheiligen? Ist der morgige über Allerseelen bereit? Im Jesusblog sind sie diesbezüglich wie immer schneller und aktueller.

  12. Briger sagt:

    Es gäbe glaubs durchaus Regeln, nur kennt sie niemand.

  13. Rainer Maria SRF2 sagt:

    ich wusste es doch, auf die Natischer Dialektpolizei ist Verlass…

  14. die Redaktion sagt:

    ich möchte Sie wieder einmal an folgende unten an dieser Seite stehende Regel erinnern:

    Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht.

  15. Je sagt:

    ich möchte Sie wieder einmal an folgende unten an dieser Seite stehende Regel erinnern

    Zurecht! MM

  16. dres sagt:

    themenfremde Kommentare

    Gut, dann gäbe es pro Beitrag im Schnitt noch einen halben Kommentar. Das müssen Sie selber wissen.