Logo

Verschiedene Feedbacks 

Herr Shearer am Donnerstag den 15. September 2016

Alle sind begeistert von der Urs-Siegenthaler-Spezialbrille.

elfihr

Also fast alle. Es gab vereinzelt negative Reaktionen, das räumen wir ein. Herr A.J. aus B. schrieb ums zum Beispiel:

9383“Bin enttäuscht! Habe die Urs-Siegenthaler-Spezialbrille gekauft und dachte, ich sähe jetzt eine rosa Zukunft oder wenigstens einen gelbschwarzen Streifen am Horizont, aber mit der Brille sehe ich überall weisse Mäuse.”

Ein Einzelfall? Leider nicht. “Ich erkenne nur viele Rennvelofahrer und liegengelassene Punkte”, beschwerte sich Käufer G.B. aus M.

Seltsamerweise gibt es auch gegenteilige Reaktionen von Kunden, die trotz korrekter Anwendung nicht mehr als vorher sahen, sondern weniger. “Mit der Brille sehe ich plötzlich Fredy Bickel nicht mehr”, sagte eine Kunde.

Einem anderen dagegen sind göttliche Wesen erschienen, dazu hörte er die Stimme des Herrn. “Es war unheimlich”, berichtet ein immer noch sichtlich aufgelöster E.K. aus G:

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Brille eventuell noch nicht ausgereift ist. Wir ziehen sie vorübergehend aus dem RL-Fanshop zurück, werden sie überarbeiten und nach Möglichkeit ein Update bereits im Vedia-Versandkatalog 2016/17 anbieten.

« Zur Übersicht

29 Kommentare zu “Verschiedene Feedbacks ”

  1. Herr Lich sagt:

    Ich bin zwar mit einer Baslerin verheiratet und habe überhaupt nichts gegen Basler. Aber sich auf baseldeutsch anhören zu müssen, dass der Angriff auf Basel aussichtslos gewesen sei, tut schon weh (ganz abgesehen davon, dass die Aussage auch inhaltlich nicht stimmt). Wahrscheinlich bin ich nicht der einzige, dem das so geht. MIt anderen Worten: Wieder mal eine kommunikative Meisterleistung des YB-Verwaltungsrats!

  2. dres sagt:

    Gerade jetzt wollte ich eine bestellen. Das RL erinnert mich bezüglich Kohärenz an den YB-Verwaltungsrat.

  3. Baresi sagt:

    Ich bin zwar mit einer Baslerin verheiratet

    HERRLIGG

  4. Rrr sagt:

    Wie lange Herr Siegenthaler noch im Verwaltungsrat bleibt? 8 Monate? Ein Jahr? Sogar etwas länger? Ich weiss es leider nicht.

  5. auti liebi sagt:

    Könnte mann bitte zeitgleich mit der Brille den ganzen Sigi inkl. Toupet aus dem Handel ziehen ?

  6. RL Verkaufsabteilung sagt:

    Schwierig, Herr auti liebi, er wird offenbar gerade gehandelt.

  7. Durtschinho sagt:

    Hallo, ich will jetzt einfach mal etwas aus Abonnentensicht schreiben: Mir ist die Stimmung hier drin gerade etwas zu negativ, so bad vibes und so!

  8. dres sagt:

    Jetzt habe ich diesen Herrn Siegenthaler gerade in der Stadt gesehen. Ehrlich im Fall jetzt! Er sah nicht wirklich glücklich aus. So ein vergrämter Typ Marke alt Playboy. Ein bleicher Dieter Bohlen mit Brille. Ich bete noch intensiver für YB.

  9. Durtschinho sagt:

    Das ist mir wie zu düster, Herr dres.

  10. Shearer sagt:

    Das ist gar nicht möglich, Herr dres. Herr Siegenthaler muss nur etwa vier mal im Jahr nach Bern, und er war ja gerade erst da.

  11. Geni Meier 2 sagt:

    Positiv: die Griechen sind sicher höher verschuldet als YB. Also schlagen wir die heute, oder?

  12. dres sagt:

    Ja sehen in Bern jetzt plötzlich alle Menschen über 60 so aus? Das ist ja furchtbar, düster, der Untergang dieser eigentlich wie noch so schönen Stadt.

  13. auti liebi sagt:

    Dem dres seine Stadt ist auch gar nicht Bern, Sigi wurde wohl in Thun gesichtet, vermutlich pilgert er Übervater Blatter hintennach und schaut, dass er auch dem zweiten grossen Konkurrenten des FCB aus dem Kanton Bern alle Gefahrenzähne ziehen kann.

  14. Rrr sagt:

    Ja sehen in Bern jetzt plötzlich alle Menschen über 60 so aus?

    Glaub ich nicht. Vielleicht hat Tschäppät eine Ladung Toupets verteilt?

  15. dres sagt:

    Und jetzt noch Herr Meier… Aprops: Wir hatten mal einen Lehrer in der Primarschule, der hatte den gleichen Vornamen. Im Schwimmbad hatte er wohl eine ein bisschen zu enge Badehose an (für die Jüngeren unter Ihnen: das war damals normal), von da an hiess er nur noch Hoden-Paul.
    Gut, jetzt bin ich irgendwie abgeschweift. Ich freue mich auf den Sionesen am Sonntag auf der Maladière.

  16. Harvest sagt:

    Ist heute nicht noch ein Spiel in Bern? Wieso ist das kein Thema? Lieber jammern alle rum.

  17. Durtschinho sagt:

    Ist heute nicht noch ein Spiel in Bern? Wieso ist das kein Thema? Lieber jammern alle rum.

    Ich glaube, dafür ist die Stimmung heute politisch wie zu aufgeladen, Herr Harvest.

  18. Val der Ama sagt:

    Morgen ist dann alles wieder gut, Herr Harvest. Weil morgen jammern wir dann wieder über Spiel und Spieler.

  19. imi sagt:

    Das ist mir wie zu düster, Herr dres.

    Also mir gefällt dieser Ziegenhalter bzw. seine kauzige Art und die Antworten beim Interveiw, Herr Durtschinho. Bei mir ist die Stimmung prima. Ich kann Ihnen sonst ein wenig schicken, dann fällt die negative Grundhaltung hier nicht mehr so auf.

  20. imi sagt:

    Weil morgen jammern wir dann wieder über Spiel und Spieler.

    Langsam habe ich den Verdacht, dass ich in den Jahren hier im Norden das Jammergen durch das Norddeutsche Gewinnergen ersetzt bekommen habe. Denn morgen jammern Sie doch nicht, morgen wir der Sieg gefeiert, Herr der Ama.

  21. Harvest sagt:

    politisch wie zu aufgeladen

    Warten Sie nur den Samstag ab, wenn der dres mit seinen Freunden durch Bern wandert.

  22. Baresi sagt:

    politisch wie zu aufgeladen,

    KREISCH

  23. Durtschinho sagt:

    KREISCH

    Herr Baresi ist wie nicht genug aufgeschlossen gegenüber dieser Formulierung!

  24. Newfield sagt:

    abKREISCH, Herr Baresi, heutzutage Modernsprech bzw. -schreib, but anyway, heute soll im Wankdorf nicht nur Mantelnutzung stattfinden, nein, ein Fussballspiel. Olé!

  25. Rrr sagt:

    Ist heute nicht noch ein Spiel in Bern?

    Ach wissen Sie, Herr Harvest, Europa League ist für uns Alltag. Da machen wir nicht so ein Aufhebens drauf wie wenn Sie einmal im Jahr gegen Sassuolo spielen.

    Aber ok, um 15 Uhr startet der Schnapschat.

  26. dres sagt:

    Und wir würden uns uh mega freuen, wenn Sie alle am Samstag rechtzeitig in Bern erscheinen würden. Wir haben das Wankdorf gemietet und erwägen sogar dessen Kauf für künftige Aktivitäten. Herr Harvest als katholischen Abtrünnigen schliessen wir besonders herzlich in unsere Arme.

  27. Harvest sagt:

    Da machen wir nicht so ein Aufhebens drauf

    Haben Sie getrunken?

  28. Rrr sagt:

    Ja, natürlich. Riechen Sies?

    Herr Harvest als katholischen Abtrünnigen

    Katholen, das sind die, wo das Glück der trauten Familie predigen, den Schwulen gleiche Rechte vorenthalten und selber beim Auswärtsschnackseln den Präser veryoungboysen, richtig?

  29. Durtschinho sagt:

    Finde ich jetzt etwas stark zugespitzt, Herr Rrr.

    Man könnte auch sagen: Er hat während der Session seine Fähigkeiten im Teamplay und aber auch im Eins-gegen-Eins beweisen, und er ist erfolgreich in den Abschluss gegangen.