Logo

Turbulentes Transfertheater

Herr Maldini am Freitag den 8. Juli 2016

Was viele nicht wissen: Am 1. Juli öffnete das internationale Transferfenster.

Falls Sie vor lauter EM den Durchzug nicht bemerkt haben, finden Sie nachfolgend eine unvollständige Sammlung von bereits vollzogenen Transfers oder aber solchen, die eventuell noch bevorstehen.

  • [Hier setzen Sie einen lustigen Spruch mit “-son” am Ende ein]! Ein EM-Held für GC!  Runar Mar Sigurjonsson kommt von Sundvall nach Zürich. Noch vor Tagen bewegte er mit der isländischen Nationalmannschaft in Frankreich die Herzen von Millionen von Fans. Kleine Randnotiz: Er kam an der Europameisterschaft nicht zum Einsatz.
  • Cristiano Ronaldo zieht ins Finale ein, Messi hinter Gitter – Achtung, Lachkrampf! Nein, ins Gefängnis wird Messi nicht müssen. Vielleicht aber geht er nach London. Chelsea-Abramowitsch will angeblich 129 Millionen locker machen, was Barça nicht genug sein dürfte. Messi soll 935’000 € pro Woche verdienen. Praktisch: Seine 2 Millionen, die er dem spanischen Staat schuldet (plus die anderthalb Millionen seines Vaters), hätte er nach 4 Wochen arbeiten zurückbezahlt.
  • Diego Costa hingegen will von Chelsea zu Atletico Madrid zurückkehren.
  • Dass die Pfunde der Premier-Clubs spätestens seit dem neuen TV-Deal locker sitzen, ist nichts neues. Auch nach den Zuzügen von Mourinho, Bailly, Ibrahimović und Mkhitaryan hat ManU offenbar noch nicht genug: Paul Pogba soll die Mannschaft verstärken. Der Franzose hat widerwillig eingewilligt, 13 Millionen netto würde er pro Saison verdienen. Ob ihn Juve für die kolportierten 120 Millionen ziehen lässt? Immerhin präsentierte er gestern das neue Auswärts-Trikot der alten Dame. Das neue Stück Stoff sei übrigens bequemer und mache die Spieler schneller, schreibt der Club auf seiner Website.
  • Zurück zum Transfertheater. Ebenfalls auf Mourinhos Wunschzettel: Blaise Matuidi von PSG. Der Medizincheck ist bereits vereinbart.
  • Die Pariser ihrerseits führen Gespräche mit James Rodríguez.
  • Dass Alvaro Morata von Juve zurück nach Madrid geht, ist hinlänglich bekannt. Nun soll er gleich weitergereicht werden: Auch hier wird Chelsea als Abnehmer gehandelt. Dessen neuer Trainer Antonio Conte wolle den Spanier unbedingt.
  • Julian Draxler auf den Spuren von Xhaka? Arsenal hat 50 Millionen geboten.
  • Er hat das Heimweh gestillt: Carlos Tevez verhandelt mit West Ham. Die ihm gebotenen 150’000 Pfund pro Woche sind aber zu wenig, er hätte lieber Hunderttausend mehr.
  • Ausverkauf bei Juve?! Manchester City will Leonardo Bonucci unbedingt und hat sein Gebot von 38 auf 51 Millionen Pfund erhöht.
  • Er trägt definitiv weisse Socken: Der FC Aarau übernimmt den ausgeliehenen Zoran Josipovic. Der Offensivspieler gehörte einst der Nachwuchsabteilung von Juventus Turin an.
  • Tränen hingegen in Istanbul: Nani stürmt neu für Valencia.
  • Der neue rumänische Nationalcoach heisst Christoph Daum.
  • Wir schliessen mit einem bekannten Gesicht: Alexandre Alphonse wird künftig für Challenge-League-Aufsteiger Servette die Tore schiessen.

« Zur Übersicht

22 Kommentare zu “Turbulentes Transfertheater”

  1. Briger sagt:

    Herr Maldini Überblicksgott von einem anderen Transferfenster, olé olé!

  2. Rrr sagt:

    Ich habe alles auswendig gelernt und freue mich nun auf den dritten Halbfinal von heute Abend.

  3. Renz sagt:

    freue mich nun auf den dritten Halbfinal von heute Abend

    Belgien – Kroatien, stimmts? Ich freu ich auch. Die sind beide sackstark.

  4. Rrr sagt:

    Herr der Ama ist schon ganz nervös, der hat nämlich seine Säule 3a auf die Belgier gewettet. Aber sagen Sies seiner Frau nicht.

  5. Renz sagt:

    Etwas (ex-)Juve lastig, das Transferfenster, aus dem Herr Maldini schaut.

    Einfach nicht das YB Fenster öffnen, bitte.

  6. Val der Ama sagt:

    Stimmt Herr Rrr. Und dazu habe ich seit Beginn Viertelfinals jede Partie falsch getippt. Aber heute, heute kommts bestimmt gut.

  7. Rrr sagt:

    Natischer
    7. Juli 2016 um 23:57
    Waldemar for Gränni-Award!

    Und er war nicht der Einzige, Herr Natischer. In Deutschland herrscht ja ganz allgemein die Meinung, man könne das Hands von Schweinsteiger vielleicht in einem Vorrundenspiel pfeifen, aber nicht in einem Halbfinale, und schon gar nicht in der 44. Minute.

    Irgendwie war mir nicht bewusst, dass es verschiedene Fussballregeln gibt, je nach Bedeutung des Spiels und je nach Spielminute.

  8. Renz sagt:

    Ich finde es faszinierend, dass Sie ein Sensorium für die allgemeine Meinung in einem Land haben, Herr Rrr. Kann man Sie für die nächsten Abstimmungen buchen?

    Im ZDF Studio war man gestern allgemein der Meinung, dass es bei diesem Handspiel nichts zu diskutieren gibt. Aber was die Bild so allgemein meint, weiss ich hingegen nicht.

  9. Herr Maldini (C) sagt:

    Der Bundestrainer hat ja auch, wenn ich es recht in Erinnerung habe, gemeint, seine Mannschaft sei die bessere gewesen. Es ist immer so eine Sache mit dem Fussball.

  10. Briger sagt:

    Passen Sie auf, Herr Renz, dieser Welke vom ZDF arbeitet für die Lügenpresse.

  11. Rrr sagt:

    Da gibt es offenbar die Idee, die Mannschaft mit mehr Ballbesutz sei die bessere

  12. Rrr sagt:

    Ich finde es faszinierend, dass Sie ein Sensorium für die allgemeine Meinung in einem Land haben, Herr Rrr. Kann man Sie für die nächsten Abstimmungen buchen?

    Klar, Herr Renz. Ich lasse Ihnen mal eine Offerte zukommen.

    Was steht in der BILD? Die hab ich nicht gelesen.

  13. Briger sagt:

    Die, welche wegen dem Hands jammern, sind wohl dieselben, die sagen, durch 24 Mannschaften habe das Niveau abgenommen und dafür v.a. Nordirland als Beispiel aufführen. Wobei die Nordiren im Gegensatz zu Wales und Island auch bei 16 sicher dabei gewesen wären.

  14. Basel Bonus sagt:

    Irgendwie war mir nicht bewusst, dass es verschiedene Fussballregeln gibt, je nach Bedeutung des Spiels und je nach Spielminute.

    Ich freue mich schon auf den 10. August.

  15. imi sagt:

    Guten Morgen. Also meine Arbeitskollegen waren gestern Abend schon ein wenig pampig, als ich meinte, sie können ja jetzt dem Ronaldo die Daumen drücken, weil der mal einen Titel mit Portugal verdient hätte. Hier kursieren übrigens folgende Verschwörungstheorien – als Autoren fungieren bspw. Jogi, Bela Rethy oder die Lügenpresse:

    1) Der Rasen war an der Euro nicht in gutem Zustand und deswegen hat Deutschland so viele Verletzte (vermutlich war der Rasen bei allen anderen Teams immer prima).

    2) Eine Euro mit 24 Mannschaften geht nicht. Auch hier gilt das nur für Deutschland, weil andere Teams dann in der Vorrunde Kräfte sparen und auf Unentschieden spielen.

    3) Der Schiri

    4) Die Spieler hatten halt schon viele Spiele in dieser Saison (auch das gilt nur für die Deutschen, weil in England oder Spanien ja weniger Teams in der Liga sind und bspw. jemand wie Griezmann auch keine Champions League spielt).

    Ehrlich hat mich dieses Gejammer meiner döischen Kollegen (schon während des Spiels) ein wenig enttäuscht, weil in früheren Jahren waren die immer positiv und haben an den Sieg geglaubt und nicht gejammert. Deswegen war mir auch schon nach 44 Minuten klar, dass die nichts mehr reissen.

  16. Shearer sagt:

    Griezmann hatte ein CL-Spiel mehr als Müller, und ganz viele mehr als Schweini!!!! Das ist einfach eine galoppierende Ungerechtigkeit, der konnte viel länger üben!

  17. Harvest sagt:

    Ich vermisse Deutschland. Die Euro ist einfach nicht mehr das Gleiche seit sie ausgeschieden sind. MM.

  18. Rrr sagt:

    Auch bei den Prognosen gab es Probleme.

  19. imi sagt:

    Was die deutschen Medien nicht gemerkt haben, das ist die EM bei der die Serien zu Ende gehen. Deutschland schlägt Italien, folglich klappt das auch nicht mit dem Gastgeber schlagen. Ist doch logisch. Aber das wolten meine Kollegen natürlich nicht wahrhaben.

  20. Renz sagt:

    Da gibt es offenbar die Idee, die Mannschaft mit mehr Ballbesutz sei die bessere

    Eigentlich ist stets die Mannschaft mit mehr Gelb und Schwarz die bessere. Auch wenn das Resultat dann etwas anderes sagt.

  21. Svon Hetz sagt:

    Was die deutschen Medien nicht gemerkt haben, das ist die EM bei der die Serien zu Ende gehen. Deutschland schlägt Italien, folglich klappt das auch nicht mit dem Gastgeber schlagen. Ist doch logisch. Aber das wolten meine Kollegen natürlich nicht wahrhaben.

    Genau. Und Portugal spielt heuer wie Griechenland in Portugal, folglich wird Portugal in Frankreich Europameister. Deutschland wurde ja auch in Italien Weltmeister und darum Italien in Deutschland. Es ist unglaublich, wie viele Leute diese einfachen Logiken nicht durchschauen. MM.