Logo

Live is live

Rrr am Montag den 25. April 2016

Auch unser Kolumnist Steckler Fräne war gestern im Stadion.

“Die Frau ist ja mit Diskushernie im Spital, deshalb hatte ich einen freien Nachmittag, und da dachte ich, jetzt wo sie angeblich so gut sind, gehe ich wieder einmal YB schauen. Aber läck, das war jetzt putznüt!

Zum Beispiel das Wetter. Als ich mit dem Passat auf meinem Schleichweg durch den Breitsch fuhr, schien noch die Sonne. Aber kaum hat das Spiel begonnen, kommt der Schneeregen, und das nicht zu knapp. Ich sofort von der vordersten Reihe im Sektor A nach oben ins Trockene geflüchtet, und dabei natürlich das erste Gol verpasst.

Im Fernsehen gibt es Zeitlupe, aber im Stadion, wenn Du es verpasst, dann schaust Du in die Röhre. Live is live, verschteisch. Jä nu, in der Pause habe ich bei der Büffeltränke den Meier Wernu getroffen, der von der Garage in Niederwichtrach, das ist ein glatter Cheib! Nachher musste ich noch rasch ga flössle. Wo ich zurück komme, ist plötzlich 2:0. Ja die warten natürlich nicht auf mich! Aber gewurmt hat es mich schon ein bisschen.

Nachher habe ich mich hundertprozentig konzentriert. Auf jeden Fall bis meine Frau angerufen hat, ich könne sie am Dienstag im Spital wieder abholen und heute abend solle ich nicht schon wieder in den Bären essen gehen, es habe ja noch Suurchabis ir Gfrüri, grad hinter der Mövenpick-Glace, und jetzt jubelten die YB-Spieler schon wieder! Huereheilanddonnersiech, das dritte Gol auch verpasst.

Wenn Sie mich fragen, sie haben schon gut gespielt, aber müesst de luege, wenn sie gegen Basel müssen und es geht um etwas, dann verlieren sie wieder. Auso de, machet’s guet, tschou zäme Euer Fräne!”

« Zur Übersicht

15 Kommentare zu “Live is live”

  1. harry schlender sagt:

    endlich konnte yb die talfahrt etwas abbremsen. nach dem ordentlichen spiel gegen lugano mit sieben toren gings stetig bergab. in jedem spiel sank das niveau um zwei tore. gegen zürich konnte immerhin mal der status quo zum vorhergehenden spiel gehalten werden. aber der turnaround war das noch lange nicht. bin gespannt wie lange sich hütter noch halten kann.

  2. nadisna sagt:

    Herr Steckler, es hat im Stadion so viereckige Rahmen, die sehen aus wie Fernseher, zwei davon sind oben hinter den Goals und noch so kleinere bei den Verpflegungsständen. Die zeigen sogar mehrmalige Wiederholungen der Tore. Toll nicht? Jetzt müssen Sie wohl nochmals ins Stadion, um zu sehen, ob das stimmt.

  3. Steckler Franz sagt:

    Jä verreckt! Ich war aber im Sektor A, da habe ich nichts solches gesehen. Und ich habe überall gesucht. Ich bin ja nicht blöd!

  4. dres sagt:

    Ich verstehe den Fräne voll.

  5. Steckler Franz sagt:

    Dresli, bisch Dus? Dä vor Füsu RS 73? Weimer zäme a d BEA?

  6. dres sagt:

    Klar, Fräneli, genau dä bini. De träffe mir üs äm haubi eufi bim Motorsagistand. Bis gli!

  7. nadisna sagt:

    Ich war aber im Sektor A, da habe ich nichts solches gesehen.

    Sie müssten aber schon auch mal raus aus den Gängen im Sektor A, Herr Steckler. Dort hin, wo unten die grosse grüne Fläche ist – und nein, ich meine nicht das Grüne Zentrum der BEA.

  8. Problemfan sagt:

    Tore werden sowieso überschätzt MM
    Wenn wir ab jetzt “gut italienisch” immer 0:0 spielen reicht es.

  9. Durtschinho sagt:

    Jetzt noch etwas aus einem Themenbereich, der uns YB-Adepten gänzlich fremd ist: Abstiegskampf.

  10. Lars Sohn sagt:

    Wenn YB (abgesehen von der Direktbegegnung) gleichzeitig immer gewinnen würde, wann wären Sie dann Meister, Herr Problemfan?

  11. Lars Sohn sagt:

    *indenkellerruf*

    Liebe Inder vom ollen Pelocorto, ich hätte da eine Aufgabe für euch.

  12. Inder sagt:

    Am 10. Mai nach dem 0:0 gegen Thun, Herr Sohn.

  13. Lars Sohn sagt:

    Danke.

  14. Heinz Probst sagt:

    Zum Glück ist YB nicht Basel. Basel ist auf Erfolg reglementiert, YB eine Wundertüte. Wie wird es sein, wenn YB im Stande ist, ohne Wenn und Aber aufzuspielen. Wenn beispielsweise in der Vorrunde auch gepunktet wird, aber die vermeintlich ‘kleineren’ Clubs weniger Punkte gegen YB holen können.