Logo

Pelo packt

Rrr am Dienstag den 29. Dezember 2015

Wir unterbrechen unser Programm nochmals für eine interne Mitteilung.

mob11470_1200264504

“Liebe Leserinnen und Leser, an Silvester räumt Herr Pelocorto sein Korrespondentenbüro an der Zürcher Bahnhofstrasse.

Herr Pelocorto klopfte vor gut elf Jahren an die virtuelle Redaktionspforte und wurde gleich mit einem wichtigen Auftrag bedacht: Für das Runde Leder berichtete er Ende 2004 von der Freistoss-WM in Marbella. Das war der Beginn der wohl bemerkenswertesten Karriere in der Geschichte dieses Fachforums. Bereits kurze Zeit später erhielt Herr Pelocorto die volle Zeichnungsberechtigung der Tamedia. Das Zeichnungsberechtigungsapéro mit Herrn Coninx ist ihm noch heute in schwammigster bester Erinnerung.

Vom ersten Tag seines Engagements bis heute glänzte “dr Pelo”, wie wir ihn nannten, wenn er es nicht hören konnte, an allen Fronten, sei es nun als listiger Statistiker (alle PeloCharts gibts hier), umsichtiger Quizmaster oder natürlich als Kurator der legendären Kunst-Matinée.123

Ein Meilenstein war zweifellos der 11. Oktober 2006, als Herr Pelocorto in einer Nacht- und Nebelaktion 32 Inder engagierte, die sich seither von Neu Delhi aus um die Informatik im Runden Leder kümmern. Das wird auch in Zukunft so sein.

Keine Frage, Herr Pelocorto war seiner Zeit weit voraus. Er hat das Runde Leder auf Facebook und Twitter gebracht, als die Berner Zentralredaktion noch nicht einmal wusste, was Facedings und Co eigentlich sind. “Und er war”, so formulierte es der ChefredaktoRrr heute früh unter lautem Seufzen, “er war der Einzige, der bei den Retraiten der Redaktion nicht immer nur trank, sondern auch mal einen konstruktiven Input einbrachte”. Wobei, getrunken hat er auch, der olle Pelo, wir wollen nichts beschönigen.

Ja, es stimmt: Herr Pelocorto ist ein Zürcher. Das war für die Restredaktion nie einfach. Und trotzdem, für ihn gilt dasselbe wie für den Basler Baresi: Wir riefen Korrespondenten, und es kamen Freunde. Heute fällt es uns in Bern schwerer denn je, uns über Niederlagen von GC und Basel zu freuen.

Herr Pelocorto wird sich um 9 Uhr noch persönlich von Ihnen verabschieden und anschliessend zu seiner wohlverdienten Weltreise aufbrechen. Wir wünschen ihm unterwegs und überhaupt von Herzen alles Gute. Möge der Fussballgott Ihren Teams FC Arsenal, Real Madrid Club de Fútbol und Grasshopper Club Zürich stets wohlgesonnen sein!

Bern, 29. Dezember 2015. Die Redaktion des Runden Leders.

« Zur Übersicht

23 Kommentare zu “Pelo packt”

  1. Max Power sagt:

    Macht der Pelo diese Reise mit dem Velo?

  2. Rrr sagt:

    Nur zum Teil, Herr Power. Grösstenteils mit dem Kanu. Sie wissen ja, da hat es überall Meer zwischen den verschiedenen Kontinenten.

  3. Max Power sagt:

    Also aif dem Neuenburgersee ht es immer so Pedal-Kanus.

  4. Harvest sagt:

    Vielen Dank, Herr Pelocorto, und alles Gute im neuen Lebensabschnitt.

  5. Briger sagt:

    Vielen Dank Herr Pelocorto, insbesondere auch für die für den Leser unsichtbare Arbeit im Hintergrund! Auf wiederlesen.

  6. Newfield sagt:

    Nicht für alles gibt es Ersatzteile, wenn Sie verstehen. Thanks Herr Pelocorto, and cheers!

  7. Je sagt:

    Weltreise? Sehr schöne, Herr Pelocorto!

  8. Shearer sagt:

    Und wer nimmt jetzt die Leser mit auf Weltreisen? Wer hat noch ein bisschen Kultur? Wer führt am Monatsende die Statistiken nach? Wer flickt zu nachtschlafener Stunde den Server? Wer tröstet den Alten, wenn Real wieder aufs Dach bekommen hat? Kurz: wen fragen wir nun, wen wir etwas nicht wissen? Denn Sie wissen ja:

    Anyway, alles Gute und Messi vielmal für alles, Herr Pelcocorto!

  9. Frau Götti sagt:

    Heute fällt es uns in Bern schwerer denn je, uns über Niederlagen von GC und Basel zu freuen.

    *hüstel*

    Ok, dem höchstgeliebten Herrn Pelocorto zu Ehren freue ich mich ab jetzt 99 Stunden lang nicht über eine GC-Niederlage.

    *mitmühedietränenzurückhalt*
    Ansonsten versuche ich tapfer zu sein.
    *sniff*
    Machen Sies gut, und haben Sie vielfach Dank für die all die inspirierenden Beiträge und kommen auch Sie bald wieder und vergessen Sie uns nicht und seien Sie zärtlich gedrückt und – ach ach.

  10. Natischer sagt:

    Heute fällt es uns in Bern schwerer denn je, uns über Niederlagen von GC […] zu freuen.

    Und aber auch das, wo die Herren Harvest, Briger und Shearer sagen!

  11. Herr Shearer sagt:

    Tami, jetzt ist auch noch Lemmy gegangen!

  12. lapin kulta sagt:

    messi herr pelocorto

  13. tifosi sagt:

    Grande Pelocorto!

  14. Durtschinho sagt:

    Ihnen, Herr Pelocorto, wünsche ich eine erfüllende Reise!

    Und jetzt noch grundsätzlich: Als Abonnent werde ich doch mal die Frage stellen dürfen, was da schiefläuft in Sachen Worklifebalance, Mitarbeiterführung etc. – so viele Abgänge in so kurzer Zeit, das kann ja fast nicht sein!

  15. Rrr sagt:

    Ich habe keine Ahnung, wovon Sie reden, Herr Durtschinho. Wir haben seit Jahren die 80-Stunden-Woche, die Mitarbeiter werden nur in Ausnahmefällen wie Zuspätkommen oder Tippfehler ausgepeitscht, und jeder darf 3 Tage Ferien pro Jahr beziehen. An den Rahmenbedingungen kann es also nicht liegen.

    * überleg *

    Vielleicht werde ich einfach zu wenig geliebt.

  16. Durtschinho sagt:

    Oh, das wusste ich nicht…

    Dann finde ich: Völlig undankbar, dass die alle abspringen!

  17. Harvest sagt:

    Vielleicht werde ich einfach zu wenig geliebt.

    Das kann es nicht sein, Herr Rrr. Es hängt wohl eher an der laschen Führung, Ihre Mitarbeiter möchten wahrscheinlich eine (str-)engere Führung.

  18. Natischer sagt:

    Veränderungen sind ja immer auch Chancen, Herr Durtschinho.

  19. Habistuta sagt:

    Das ist aber schade. Hopp Herr Pelocorto, zeigen Sie es dieser Welt.

  20. Alleswisser sagt:

    sehr schade, dieser weitere Abgang einer RL-Grösse.
    Nochmals herzlichen Dank und auch Ihnen wünsche ich allzeit einen guten Touch und Gottes Segen.

  21. Waso Immer sagt:

    Geniessen Sie, Herr Pelocorto, nach Ihrem Ausbruch aus dem engen Mief des RL die Weite der Welt. Verlaufen, -fahren und -paddeln Sie sich nicht. Wir möchten auch in Zukunft gerne wieder mal etwas über das Runde von Ihnen lesen. Messi.

  22. Entenmann sagt:

    Da gönnt man sich mal eine kurze RL-Auszeit und muss dann von grad von zwei gewichtigen Abschieden Kenntnis nehmen. Schade, es hat zwischendurch gutgetan, die Fussballwelt nicht nur durch eine gelb-schwarze Brille zu betrachten.
    Vielen Dank und alles Gute, Herr Pelocorto und Herr Baresi!

    Um an Herr Natischer anzuknüpfen: Gibt es schon Gerüchte über mögliche Neuzugänge?

  23. Zugvogel sagt:

    O, jetzt gehts aber wirklich ans Eingemachte. Ich kann verstehen, dass Pelocorto auf dem Höhepunkt gehen will, und höher als Rang 2 ist für GC gewiss nicht mehr machbar. Aber trotzdem: Wer unterrichtet uns denn nun über die Entwicklungen bei den berühmten Grashüpfern? Ach ach…. Bon voyage, anyway!