Logo

Ein Idol ohne Legende – 23. Dezember

Briger am Mittwoch den 23. Dezember 2015

Das zweitletzte Türchen des RL-Adventskalender 2015. Heute berichtet unser Sonderkorrespondent Max Power über “seine” Nummer 23.

Hinweis: Lesefaule scrollen nach unten und hören die Audioversion (Autorenlesung).

jordan-23-number-sticker-6783

Beckham 1

Während der Weihnachtszeit blickt man oft zurück aber freut sich trotzdem auf Zukünftiges. Die Adventszeit hat sich aber auch dem Kommerz verschrieben. In diesen Tagen treffen Kommerz und all seine Auswüchse auf Tradition mit all ihrer Pracht. Keiner verkörpert dies im Fussball besser als jener der diese Nummer nach einem herzzerreissenden Abschied neu aussuchte. Die Rede ist von meinem einzigen Idol, welches ich als solches bezeichnen kann. Mit dem Wechsel zur Nummer 23 war dieses Idol für mich dann auch Geschichte.

Bild 2 Kopie

Dieser Wechsel, der wohl eher erzwungen war als von David Beckham angestrebt, traf mich mitten in mein noch nicht Teenie-Herz. Vieles, an das ich bis ins Jahre 2003 geglaubt hatte, verschwand mit dieser Nachricht. Noch im Frühling holte sich Manchester United die 15. Meisterschaft. In der Champions League lieferte man sich noch ein heisses Rückspiel gegen Real Madrid, in welchem eben dieser Freistossgott, David Beckham, noch mit seiner Nummer 7, ein herrliches Freistosstor erzielte (Ab 18:40). In der Schule präsentierte ich im Rahmen eines Vortrages stolz auf VHS jenen Freistoss, den ich selbst am Fernsehen aufgenommen hatte. Die Welt war in Ordnung. Im Sommer jedoch kam die Hiobsbotschaft aus Manchester. Mein Idol würde nicht mehr in England spielen, sondern nach Spanien wechseln, zu den Galaktischen. Mit diesem Wechsel wurde es David Beckham verwehrt eine richtige Legende in meinem Herzen zu werden. Es blieb beim Idol Status. Mit diesem Wechsel, und umso mehr mit dem späteren nach Los Angeles, verschrieb er sich dem Kommerz oder wurde ein Opfer davon und auch vom unsäglichen Transferkarussel. Darin werden Unsummen für Namen ausgegeben und es bedeutet nichts mehr für einen bestimmten Verein ein Leben lang aufzulaufen. Beckham beteuert noch heute, er dachte er würde bei Manchester United seine Zauberschuhe an den Nagel hängen. Wie so oft im Leben, und bei guten Filmen, bleibt einem das Happy End verwehrt. Dies ist die Geschichte der Nummer 23 und von einem Jungen, der von der glorreich scheinenden Realität bitterhart ins Gesicht getroffen wurde. So erging es wohl auch dem Jungen in David Beckham als er davon erfuhr, dass er nicht mehr für Manchester United auflaufen würde. Dieser Junge, der doch so fest davon geträumt hatte, ein Leben lang für denselben Verein als Profi tätig zu sein. So sagte er auch in einem Fernsehinterview: “When I joined Manchester United I never wanted to leave them

Zur Autorenlesung gelangen Sie hier:

« Zur Übersicht

14 Kommentare zu “Ein Idol ohne Legende – 23. Dezember”

  1. Milito sagt:

    Guten Morgen.

  2. Kevin Grossenbacher sagt:

    Man müsste die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, die ein Fortbestehen des Narrativs “Idol” und “Legende” ermöglichen, hinterfragen.

  3. Lars Sohn sagt:

    und von einem Jungen, der von der glorreich scheinenden Realität bitterhart ins Gesicht getroffen wurde

    Daher die Flucht zu den Gers, verstehe.

  4. Newfield (mit zwei willkürlichen Fotos ohne Legende) sagt:

  5. Rrr sagt:

    Fantastische Sache, diese Autorenlesung, besten Dank, Herr Power!

    Jetzt verpasse ich keinen RL-Beitrag mehr, auch wenn ich im Offroader im Sonntagsverkauf feststecke.

  6. Frans sagt:

    When I joined RL I never wanted to leave them

  7. Frau Weber sagt:

    Fussball in England ist auch nicht mehr, was er mal war…

  8. Harvest sagt:

    Das ist eine traurige Geschichte, ich wünsche Ihnen viel Kraft, Herr Power.

  9. gavagai sagt:

    Man müsste die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, die ein Fortbestehen des Narrativs “Idol” und “Legende” ermöglichen, hinterfragen.

    Herr Grossenbacher, es ist doch nicht realistisch, dass Sie um 7.26 Uhr bereits wach sind!
    Fängt jetzt auch noch das RL an zu tricksen und zu fälschen? Wo kommen wir da denn hin?

  10. Briger sagt:

    Noch wach, er ist noch wach.

  11. Max Power sagt:

    Guten Morgeb.
    Boro ist top of the league, sehr schön. Rangers auch. Nun gut ich danke Herrn Harvest und Herrn Sohn für ihre Kommentare.

  12. Baresi sagt:

    Wenn das RL so weitermacht, wird es bald von diesem Fussiportal von diesem Degen übernommen. MM

  13. Herr Zblatt sagt:

    Da hatte Beckhams Guafi den Erich-Hess-Memorial-Igelschnitt schamlos kopiert.

  14. Max Power sagt:

    Da hatte Beckhams Guafi den Erich-Hess-Memorial-Igelschnitt schamlos kopiert.

    David Beckham als Trendseter auf Rechts.