Logo

25 GRÜNDE WARUM DER FCZ GERADE DEN X-TEN FRÜHLING ERLEBT

Rrr am Dienstag den 10. Februar 2015

Innovativ, investigativ, informativ! Heute: Der FC Zürich.

“Paukenschlag zum Rückrundenstart! Der FCZ zerschmetterte St. Gallen auswärts mit 4:1, untermauerte seine Meisterambitionen.

Ich habe das Team in letzter Zeit nicht mehr live erlebt, aber als Experte kann ich versichern: Diese Mannschaft hat Power! Karl Grob im Tor, seit eh und je ein sicherer Wert. Dann Pius Fischbach und Max Heer, wahrscheinlich das beste Innenverteidiger-Duo der Liga. Pierre-Albert Chapuisat und Hilmar Zigerlig lassen aussen nichts anbrennen. Und dann erst die kreative Schaltzentrale um René Botteron und Köbi Kuhn! Ganz vorne haut Ilja Katic die Bälle rein. Oder natürlich Daniel Jeandupeux, je nach Spielsystem.

Diese Mannschaft hat schon viel Klasse. Der Trainerwechsel von Timo Konietzka zu Urs Meier ging übrigens reibungslos über die Bühne. Und gerade auch deshalb ist diese Mannschaft auch diesen Frühling ein heisser Kandidat für den Titel.

WER GING? Patrick Rossini (Lugano). WER KAM? Christian Schneuwly (Thun).

BRUNOS PROGNOSE: Platz 2, Cup-Halbfinal (Aus gegen St. Gallen).

« Zur Übersicht

17 Kommentare zu “25 GRÜNDE WARUM DER FCZ GERADE DEN X-TEN FRÜHLING ERLEBT”

  1. Edi Nägeli sagt:

    Sali Bruno, was möchtest du trinken?

  2. Max Power sagt:

    Diese Mannschaft hat Power

    Seit wann in Zürich und nicht mehr bei den Tranmere Rovers?

  3. Lars Sohn sagt:

    Eventuell ist Zürich nur eine Zwischestation auf Ihrem Weg zu Celtic, Herr Power?

  4. Hängespitze sagt:

    Gut, Köbi und Co. hatten wenigstens noch das Stadion für sich alleine.

  5. A.W. sagt:

    René Botteron und Fritz Künzli motivieren mich nun doch zu einem Kommentar, sind sie doch die Gründe, warum ich von meinen Eltern zum (wenigstens damals noch einigermassen angesehenen) Randsport geschickt wurde.
    Eine Sportart mit solch IQ-minderbemittelten Aushängeschildern schien ihnen wohl doch zu primitiv.

    Nun gut, genützt hat’s offensichtlich nicht viel und eigentlich hätte ich ganz gut ins Kicker-Milieu gepasst.

  6. imi sagt:

    René Botteron und Fritz Künzli

    Und ich dachte immer, dieser Künzli sei ein Intellektueller, Herr/Frau A.W. Ich bin nämlich mit der Nichte von Fritz Künzli – der Andrea – in die Grundschule und die fand den, so glaube ich, noch so toll.

  7. Harvest sagt:

    Ah, Herr A.W., schön mal wieder von Ihnen zu hören.

  8. Hängespitze sagt:

    Herr A.W., haben Sie etwa eine alternatividentitätsidentitätskrise?

  9. nadisna sagt:

    Natischer
    9. Februar 2015 um 20:27

    aber Sie haben das gängwiegäng-Mätsch gegen Luzern schon gesehen, haben Sie nicht?

    Nein. Aber in anderen Jahren hätte YB dieses Spiel verloren und all unseren Optimismus schon wieder zeryoungboyst.
    YB wird Meister.

    Wer braucht schon 25 Gründe. Es braucht in der Tat nur einen Grund, Sie zu mögen, Herr Natischer!

  10. A.W. sagt:

    haben Sie etwa eine alternatividentitätsidentitätskrise?

    ja durchaus, verbunden mit einer RL-Midlife-Crises

  11. Herr Lich sagt:

    Grandios, dieser Bruno. Aber seine Einschätzung ist falsch. Sepp Küttel und Jost Leuzinger werden es den Zürchern schon zeigen!

  12. Durtschinho sagt:

    Hallo! Gibt es einen Liveticker vom Spiel YB-Le Mont heute um halb sieben? Evtl. gar mit einer profunden Analyse im Anschluss an den Match?

  13. Baresi sagt:

    Das Le Mont-Cupspiel wird heute nachgestellt? Ist dafür der Boden nicht zu gefroren?

  14. zuffi sagt:

    Sessolo wird YB abschiessen.
    Es läuft also gängwiegäng.

  15. Hängespitze sagt:

    Hallo Herr Shearer, sind Sie umme? Habe heute Ihre Sendung erhalten und gleich meinem erfreuten Young Boy übergeben. Wobei dieser standhaft behauptet, der Spielermanoggel sei vom FC Basel 1893 und alles andere sei Mumpitz. Die Welt von Kleinkindern ist ja noch so eingeschränkt, nicht wahr.

  16. Blaustrumpf sagt:

    Herr A.W. in alter Schärfe – gut so! Ich habe das Kickermilieu in jungen Jahren gegen jenes der Radrennfahrer getauscht – dort wurde es dann richtig düster…

  17. A.W. sagt:

    richtig düster…

    trotz so Leuchten wie Gody Schmutz und Beat Breau? erstaunlich…