Logo

Meuterei in Monaco

Herr Shearer am Donnerstag den 4. September 2014

Des Fürsten Volk bläst zum Aufstand.

Die AS Monaco ist ein sehr spezieller Verein: kaum Anhänger, viel Geld. Jetzt sogar noch mehr Geld, denn nach James Rodriguez (zu Real Madrid) wurde im letzten Augenblick auch noch Radamel Falcao nach Manchester verkauft. Einige Fans fühlten sich vom Verein veräppelt, denn sie hatten beim Kauf des Saisonabis eigentlich damit gerechnet, dass mit diesen Stars eine ambitiöse Truppe auf dem Platz steht, die Trophäen gewinnen kann. Im Netz hat sich auf einem einschlägigen Fanforum nun eine Bewegung entwickelt, die sich ernsthaft überlegt, vom Verein eine Rückerstattung zu verlangen.

monaco1

Man verstehe ja, dass der Club wegen dem “Financial Fairplay” seine Ausgaben verringern müsse. Allerdings sei man mit der Kommunikation des Clubs nicht einverstanden. Von dort herrsche zu den Transfertätigkeiten gegenüber den Anhängern grosses Schweigen. Andrerseits seien die Ticketpreise aber massiv angehoben worden. Die Gruppierung um ihren Wortführer Maxime Massicard versucht nun, über soziale Medien Druck auf die Vereinsführung aufzubauen.

Die AS Monaco hatte ihren “Steuersitz” bislang im Fürstentum. Die französische Liga verlangt aber seit dieser Saison, dass alle mitspielenden Clubs ihre Steuern auch in Frankreich bezahlen. Gegen diese Bestimmung haben sich die Monegassen aber gewehrt und mit der FFF folgenden Deal ausgehandelt: die AS Monaco zahlt pauschal 50 Millionen Euro, behält aber ihren Sitz am jetzigen Ort. Dagegen sind aber Beschwerden von zahlreichen anderen Klubs hängig, die diese Summe für deutlich zu tief halten und der Liga das Recht absprechen, solche Abmachungen überhaupt treffen zu dürfen. Das Auf und Ab am Mittelmeer dürfte also weitergehen.

« Zur Übersicht

4 Kommentare zu “Meuterei in Monaco”

  1. Lars Sohn sagt:

    Verwöhnte Schnösel, diese Monegassen! Und dieser Maxime Mastercard erscheint mir etwas abgehoben.

  2. Rrr sagt:

    Das finde ich schlecht, dass Falcao den Klub bereits verlässt. Ich denke, er ist noch nicht reif fürs Ausland. Besser hätte er die Saison zu Ende gespielt und weitere Erfahrungen gesammelt!

  3. Val der Ama sagt:

    Ich finde das auch nicht gut mit Monaco, das ist ja schlimmer als wie in und auch bei Vaduz.

  4. Newfield sagt:

    Einige Fans fühlten sich vom Verein veräppelt, denn sie hatten beim Kauf des Saisonabis eigentlich damit gerechnet, dass mit diesen Stars eine ambitiöse Truppe auf dem Platz steht, die Trophäen gewinnen kann.

    DAS IST DOCH FAST DIE GLEICHE SIT…

    *überleg*

    … ähm nein, doch noch eine andere Dimension. Wir haben ja Jahreskarten, nicht Saisonabis. And cheers.