Logo

Fußball (nebst Abart und Ausartung)

Herr Pelocorto am Samstag den 28. Juni 2014

Zu Beginn der 94. Kunst-Matinée müssen Sie Ihre Ohren spitzen. Herzlich willkommen zur Lesung!

Der deutsche Schriftsteller und Kabarettist Joachim Ringelnatz (1883-1934) hat sich schon früh mit dem auseinandergesetzt, an dem Sie, geschätzte Leserin, geschätzer Leser leiden: dem Fussballwahn. Hören Sie das Gedicht Fußball (nebst Abart und Ausartung). Es spricht Johannes Ackner, das Ganze dauert etwas weniger als 3 Minuten.

« Zur Übersicht

2 Kommentare zu “Fußball (nebst Abart und Ausartung)”

  1. Rrr sagt:

    Der Fußballwahn ist eine Krank-
    Heit, aber selten, Gott sei Dank.

    Dann muss ich mir also keine grossen Sorgen machen, dass ich betroffen sein könnte? Supi.

  2. nadisna sagt:

    Genau Herr Pelocorto: Gut gebrüllt Herr Acklin!