Logo

Gras für den Goalie

Rrr am Mittwoch den 25. Juni 2014

In unserer Serie “Bescheuerter Torjubel aus aller Welt” präsentieren wir Ihnen heute Boubacar Barry.

Bq7RSafIMAAKeP1

Der Torhüter der Elfenbeinküste freut sich über den Ausgleichstreffer gegen Griechenland. In der Nachspielzeit musste er dann gleich noch einmal Gras fressen – als er per Penalty bezwungen wurde und die Ivorer so aus dem Turnier flogen.

« Zur Übersicht

17 Kommentare zu “Gras für den Goalie”

  1. Max Power sagt:

    Herr Maldini, wie geht es Ihnen? Wie war ihr Abend gestern?

  2. Romarrr1o sagt:

    Und die Redewendung “in’s Gras beissen” kriegt plötzlich viele neue Schichten.

  3. Herr Maldini (C) sagt:

    Herr Maldini, wie geht es Ihnen? Wie war ihr Abend gestern?

    Mein Abend war äusserst beschissen, danke der Nachfrage. Aber immerhin konnte ich mich fast eine Woche länger an dieser WM erfreuen als Sie, Herr Power.

  4. Problemfan sagt:

    Die Kotivoren müssen Gras essen? Spendenkampagne! Sofort!

  5. Chrigel sagt:

    Sie meinen es aber gar nicht gut mit den Ivorern, Herr Problemfan.

  6. Lars Sohn sagt:

    Gutes Stichwort, Herr Rrr, äähhh, wo ist Ihr Gras eigentlich hingekommen?

  7. Alleswisser sagt:

    jetzt ist mir klar, warum er beim Penalty so kraftlos (und zudem technisch schlecht) war.

  8. Val der Ama sagt:

    Das Gras ist weg?

    Verdammt.

  9. Lars Sohn sagt:

    OT: Frohe Kunde aus den Wettbüros! Ein Einsatz von 32 € auf Biss erzielte 5’600 € Gewinn.

  10. eriksen sagt:

    Diese WM geht noch vor die Dentalhyäne. M.M.

  11. Frans sagt:

    Ein noch übleres Gras musste wohl der Elfenbein-Coach rauchen, bevor er statt Doumbia Herrn Sio aufbot und aufstellte.

  12. Rrr sagt:

    Meine Worte, Herr Frans. Geschieht ihm recht. Das wäre ja, als würde Argentinien Zarate statt Messi aufbieten.

  13. Auguste sagt:

    hmm…, könnte der vergleich des jahres sein.

  14. Auguste sagt:

    hmm…, blow job: 50.–, bite job: 5’600.– – nur idioten geraten hier ins grübeln.

  15. dres sagt:

    Guten Morgen
    Diese WM läuft engegen sämtliche rationale Prinzipien. Ergo gewinnt Otti heute 5:1, trotz Eigentor von Senderos in der dritten Minute und rote Karte gegen Brahimi… ähm Dings … Valon.

  16. Auguste sagt:

    hmm…, ot: petkovic grinst immer noch und poliert seine vier neuen alfas.

  17. dres sagt:

    Genau, Herr Pelocorto, mit Tantra ins Achtelfinale – so lautet die Devise.