Logo

Baade in Bern

Rrr am Freitag den 22. November 2013

Herr Rrr im Gespräch mit interessanten Menschen.

1Heute: Trainer Baade aus Duisburg.

Hallo, Trainer Baade, ich bins, Herr Rrr vom Runden Leder!

Oh. Hallo.

Sie sind Deutschlands bester Fussballblogger und der zweitschönste im deutschsprachigen Raum. Was führt Sie nach Bern?

Ich bin auf Lese-Tour mit den “Drama Queens in kurzen Hosen”, heute mit dem einzigen Gastspiel in der Schweiz, und …

… aber Sie wissen, dass das für Sie heute ein ganz schweres Auswärtsspiel wird? Unter Autoren gilt ja die Halbzeit-Bar als ,Hölle von Bern’.

.
.
.
.
.

Echt jetzt?

Nein, das habe ich nur geschrieben, damit die Leser auf “Mehr” klicken und weiterlesen wollen. In Wahrheit sind in Bern um diese Zeit alle angetrunken und zu müde, um noch irgendwen zu stören.

Ach so.

Nun zurück zum Fachinterview.

Gerne.

Tami, ich merke gerade, dass mein Aufnahmegerät nicht funktioniert. Ich schreibe das Interview dann einfach aus dem Gedächtnis ab, okei?

Okay.

Was uns Berner vor allem interessiert, Trainer Bade: Wieviele Titel haben Sie schon gewonnen?

Wie, Titel?

Als Fan des MSV Duisburg.

* überleg *

Vizetitel zählen bei uns auch.

Ah! Wir waren Vizemeister in der ersten Bundesliga-Saison 1963/64, und wir wären sogar Leader nach dem ersten Spieltag gewesen, wenn damals schon die Tordifferenz gezählt hätte. Weil wir ja 4:1 in Karlsruhe gewannen. Aber damals gab noch die Torquote den Ausschlag, deshalb standen Köln und Schalke mit 2:0-Siegen vor uns.

Das ist sehr eindrücklich, Trainer Baade. Wie läufts im Moment so?

In der Dritten Liga?

Wie, in der Dritten Liga?

In der Dritten Liga.

Ah.

Platz 8. Aber stabil. Und wir haben einen super Trainer!

Ah, sehr schön! Genau, wie wir! Also, super Trainer.

Super.

Ja.

Ja.

Und Sie machen dann nicht auf Twitter billige Witze über Wank-Dorf und so, oder?

Ich rauche jetzt noch eine, dann leg ich los mit der Lesung.

Sie sind auch ein super Trainer, Trainer Bade!

Anschliessend rockte Herr Baade die “Halbzeit”-Bar mit geilen Storys. Messi, Bädu, geile Siech!

2

« Zur Übersicht

37 Kommentare zu “Baade in Bern”

  1. imi sagt:

    Ja, in Deutschland kann es einen als Fan schon hart treffen. In der Schweiz hat ja eigentlich jeder einen Nationalliga Club in unmittelbarer Nähe für den man fänen kann.

  2. imi sagt:

    Achso. Schönes Interview Herr Rrr. Bravo!

  3. Natischer sagt:

    Was ich gestern schon nicht verstand: Was ist eigentlich dieses Torquote?

  4. Rrr sagt:

    Ich habe mich leider nicht getraut, Trainer Baade das zu fragen. Sonst hätte er wahrscheinlich herausgefunden, dass ich komplett inkompetent bin.

  5. Auguste sagt:

    hmm…, wo wurde dieses bild aufgenommen – rothrist oder bern? so hätte ich im quiz auch mal eine chance.

  6. Lars Sohn sagt:

    dieses Torquote

    Das ist vermutlich etwas für Herrn Pelocortos Inder, Herr Natischer. Wir glauben wie immer der Tabelle.

  7. Rrr sagt:

    Ah, vielen Dank, Herr Chrischte. Jetzt müsste man das bloss noch verstehen.

  8. Chrischte sagt:

    Ja die Journalisten haben’s wohl nicht so mit Zahlen. Ganz einfach.

    Erzielte Tore geteilt durch Kassierte Tore…

    Beispiel YB: 24 geteilt durch 13 gibt laut Rechner 1.846

    Das wäre dann die aktuelle YB-Torquote

  9. Lars Sohn sagt:

    Dieser Chrischte hat das Zeug zum Inder. MM

  10. dres sagt:

    Wie ist denn jetzt die Interviewquote? Ah voilà: Zahl der Zeichen in den Fragen geteilt durch Zeichenzahlen bei den Antworten. Bravo, Herr Rrr, das ist eine saubere Leistung, um nicht zu sagen Weltklasse.

  11. Rrr sagt:

    Sie dürfen ruhig Weltklasse sagen, Herr dres. Eigentlich ist es sogar megagiga Milchstrassen mässige Universalsuperklasse.

  12. Newfield sagt:

    Was ich gestern gern verstanden habe: Der Fussballgott ist eine Kuh.

    Und nein, die Herren Natischer (war ja dabei, weiss es also bereits) und Baresi, Herr Baade hat nicht von Frau Winiger gesprochen.

    Aber schnell hat er gelesen, Respekt.

  13. dres sagt:

    Und das ohne Hörgerät, Herr Rrr! Sie konnten mehrmals Ja und Okey einfach so von den Lippen lesen. Ich melde Sie bei “Wetten, dass” “Rothrist sucht den Superstar” an.

  14. Rrr sagt:

    Ich habe erst nach der dritten Frage überhaupt gemerkt, dass ich kein Kassettli eingelegt hatte! Und erst nach der fünften Frage wurde mir bewusst, dass ich gar kein Kassettli dabei habe!

  15. dres sagt:

    Sie dürfen das Apéro ruhig weiterziehen, Herr Rrr. Sie haben Ihren Heineken-Fusel sowas von verdient!
    *überleg*
    Warum bin ich eigentlich nicht auch längst im Bier?

  16. Lars Sohn sagt:

    Was mich beschäftigt: Spielt Carlsen auf Sieg?

    Remis in Chennai. Carlsen ist Weltmeister!

  17. Rrr sagt:

    Genial, diese Dänen!

  18. Newfield sagt:

    Carlsen und Heineken ist des Teufels, sagt Herr Natischer immer.

  19. Rrr sagt:

    Ich sage das auch immer, wenn Herr Natischer da ist. Aber kaum ist er um die Ecke, lasse ich die näxte Heineken-Büxe zischen. Prost!

  20. zuffi sagt:

    Ich hätte da noch einen oléolé Preis für ein Rätzel oder so. Wem darf ich das morgen vor dem Knüller übergeben?

  21. Rrr sagt:

    Ein Maskottchen?

  22. Rrr sagt:

    .. übrigens, Herr zuffi, spazieren Sie mit Ihrer Tochter mal den Loeb-Schaufenstern entlang .. Mein Tipp!

  23. herr Maldini sagt:

    Ja die Journalisten haben’s wohl nicht so mit Zahlen. Ganz einfach.

    Erzielte Tore geteilt durch Kassierte Tore…

    Eine Frage noch, Herr Chrischte. Wenn jetzt wie in Herrn Baades Beispiel Köln und Schalke ein Torverhältnis von 2:0 haben, wie berechne ich da den Torquotient?

    Jetzt bin ich komplett überfordert.

  24. Herr Maldini sagt:

    Remis in Chennai. Carlsen ist Weltmeister!

    Sehr schön. “Schach-Bieber” wird er schon genannt, gewisse Journalisten haben schon nichts zu tun.

  25. Lars Sohn sagt:

    vor dem Knüller

    Ich bin morgen leider nicht zugegen, Herr Zuffi. Und wenn Sie das gute Stück oléolé nach Ittigen mitbringen würden?

  26. Natischer sagt:

    Da ist Herr zuffi meines Wissens absent, Herr Sohn, aber ich nehm den Preis sonst am SA entgegen und gebe (je nach Inhalt) an Sie weiter.

    Und zum gestrigen Abend sei noch ergänzt, dass beim Pausenquiz im Finale 3 von 5 Spielern Redaktionsmitglieder vom Runden Leder waren.

    Nein, gewonnen hat dann der Lüku.

  27. Good Lüku sagt:

    Und zum gestrigen Abend sei noch ergänzt, dass beim Pausenquiz im Finale 3 von 5 Spielern Redaktionsmitglieder vom Runden Leder waren.

    Anwesend waren, das haben Sie sicher geahnt, genau 3 Redaktoren, ja.

  28. Lars Sohn sagt:

    Sehen Sie Herr Zuffi, das haben wir jetzt davon. Sie werden dem Gabentempel auf diesem Weg nur bekannte holländische und dänische Biere übergeben können.

  29. zuffi sagt:

    Sehr gut, Herr Natischer wird beliefert.
    Und danke für den Tip, Herr Rrr, obwohl ich sicherheitshalber zuerst einmal selber dorthin gehen werde. Sie drehen mir doch potentiell entweder Swinger- oder Maskottchenzeugs an.

  30. Natischer sagt:

    Programmänderung: Soeben erfuhr ich, dass ich morgen abend nicht draussen beim Pöbel sitze sondern in die Lounge muss inkl. so Verpflegung. Da muss man also früh da sein, und dann reichts gar nicht für Gabenübergaben, sorry.

  31. Natischer sagt:

    Zusammenfassend könnte man feststellen, Herr Lüku, dass alle anwesenden RL-Redaktoren im Finale waren und vom kompletten Restpublikum gerade mal 2 Personen!!
    Überraschend war eigentlich vor allem, dass ein YBler den Final dann auch gewonnen hat.

  32. Lars Sohn sagt:

    Das ist ganz bitter, Herr Na(ch)tischer. Jänu, das regeln wir demfall bilateral. Bonapp jedenfalls!

  33. Das ist ja hier alles völlig aus dem Zusammenhang gerissen – schändlich. Ebenso schändlich, dass ich erst auf dem Rückweg las, was es mit der YB-Wurst auf sich hat, die ja Damokles-ähnlich die ganze Zeit hinter mir schwebte. Aber besser spät als nie. Von der Quizleistung der Redaktion war ich übrigens auch schwer beeindruckt. Das gab es bislang noch nie, dass es so viele Teilnehmer ins Finale schafften – und wir reden hier immerhin von einer Europatournee.

  34. Rrr sagt:

    Sie meinen, das sei nicht ein 100prozentig authentisches, von ihnen offiziell abgesegnetes und journalistisch ein-wand-frei-es Interview, Trainer? Das ist ein ungeheuerlicher Vorwurf! Das nächste Mal fordere ich Sie zum Duell mit YB-Würsten auf!

  35. Ich meinte natürlich die Kommentare, die sich unzulässigerweise mit Randsportarten beschäftigen. Das Wurstduell wäre damit also geplatzt. Über ein nächstes Mal würde ich mich trotzdem freuen, dann vielleicht schon im Wankdorfstadion.