Logo

Falkenauge

Herr Pelocorto am Samstag den 14. Juli 2012

TLT – die Torlinientechnologie kommt. Das wurde aber auch höchste Zeit!

Endlich haben sich die zwei besten Systeme durchgesetzt; Hawk-Eye und GoalRef sind von der FIFA akzeptiert worden und werden bald eingesetzt. Zu Ihrer Information kurz das Wichtigste zu den Systemen:

Hawk-Eye
Mehrere Hochgeschwindigkeitskameras filmen den Ball aus verschiedenen Perspektiven, ein Computersystem berechnet aus den Bildinformationen die Lage des Balles im Raum und sendet dem Schiedsrichter per Funk ein Signal, sobald der Ball hinter der Linie ist.
Vorteil: An Ball und Tor muss nichts gebastelt werden.
Nachteil: Wenn weniger als 25% des Balles sichtbar ist, funktioniert das System nicht. Wenn also Wölfli den Ball aus Gashis Gewaltschuss unter sich begräbt und mit dem Ball ins Tor rutscht, dann gibt es kein Tor für die Hoppers.

GoalRef
Im Torgehäuse beziehungsweise über der Torlinie wird ein Magnetfeld erzeugt und im Fussball eingearbeitete Chip oder Pads generieren ein Signal, sobald der Ball das Magnetfeld durchquert. Ein Funksignal geht dann zum Schiedsrichter.
Vorteil: Der Ball muss nicht sichtbar sein, das Magnetfeld funktioniert auch im “Fall Wölfli” von oben. Das System ist deutlich billiger.
Nachteil: Es braucht spezielle Bälle.

Aber die interessanten Fragen stelle sich erst jetzt!

Welches ist jetzt das bessere System?
Für Hawk-Eye spricht die Tennis-Erfahrung. Das System funktioniert gut und man könnte als Erweiterung gleich die Bilder der Toraufnahmen im Stadion und im Fernsehen zeigen. Dann wären alle Fragen geklärt. Vom technischen Blickwinkel her überzeugt mich GoalRef mehr, Hawk-Eye böte dafür mehr Spektakel, wenn die Bilder sofort allen Zuschauern im Stadion und zuhause gezeigt würden.

Wie kann ich das System lahmlegen zu Gunsten meines Teams positiv beeinflussen?
Vielleicht blendet jemand die Kameras? Oder man stolpert versehentlich über das Stromkabel des Hauptrechners? Plötzlich liegt ein zweiter Ball im Tor? Oder jemand funkt mit seinem Walkie-Talkie zwischen System und Schiedsrichter. Vielleicht stört ein fremder Sender das Funksignal? Oder der Störsender verbiegt ein wenig das Magnetfeld? Oder das hoffentlich verschlüsselte Signal zwischen Rechner und Empfangsgerät beim Schiedsrichter gerät durcheinander?

Es bleiben noch einige Fragen offen für die letzten Tests!

« Zur Übersicht

34 Kommentare zu “Falkenauge”

  1. Rrr sagt:

    Wenn also Wölfli den Ball aus Gashis Gewaltschuss unter sich begräbt und mit dem Ball ins Tor rutscht, dann gibt es kein Tor für die Hoppers.

    Das ist in dem Fall eine super Technologie. Kaufen!

  2. Je sagt:

    Guten Abend aus Santa Cruz.
    Zum Glück habe ich hier ein paar Fussball-Freunde gefunden: Morgen fahre ich mit dem lokalen Fanclub ans Spitzenspiel der Western Conference: San José Earthquakes gegen Real Salt Lake. Oléolé.
    Allerdings habe ich irgendwie den Eindruck, das Picknick vor dem Spiel ist wichtiger als der Match…

  3. Rrr sagt:

    Das ist ja wie bei uns, Herr je. Und für das sind Sie jetzt so weit gereist?

  4. Je sagt:

    Hmm, stimmt. Gut, ich persönlich kam ja vor allem wegen dem Bier hierher.

  5. zuffi sagt:

    Der Wölfli-Case eröffnet Roger Federer ganz neue Möglichkeiten für die Zukunft.
    Von Herrn Je habe ich übrigens noch überaus kompromittierendes Bildmaterial, das ich nächstens mal veröffentlichen werde.

  6. Pelocorto sagt:

    Achtung, Herr Je!

    Bei den San José Earthquakes ist A&W Root Beer Float Night.
    Btw. eine Super-Spiel-Vorschau!

  7. Herr Shearer sagt:

    Sie verderben sich noch den Magen in diesem Amerika, Herr Je. Meine Prognose!

  8. Alleswisser sagt:

    Guten Tag

    interessanter Beitrag. Danke.
    Da Herr Pelocorto den Bezug zum Tennis von sich aus aufnimmt, ergänze ich gerne folgendes:
    die Hawk-Eye Technologie ist ein Riesenerfolg, da spannende Visualisierung (bereits erwähnt) und sich oft die Frage stellt, ob sich die technische Überprüfung überhaupt lohnt, da ja nur begrenzte Anzahl Zugriffe pro Satz möglich ist. Diese taktische Überlegungen machen das Spiel zusätzlich spannend, insbesondere da die Stuhl-Schiedsrichter (heissen die tatsächlich so?), die Linienrichter (fast) nicht mehr overrulen seit Hawk-Eye im Betrieb ist.
    Da aber im Fussball nicht davon auszugehen ist, dass pro Halbzeit 4-5 strittige Szenen an der Torlinie passieren, gehen die Vorteile von Hawk-Eye verloren.
    Goal Ref ist somit die bessere Lösung, da nach all den Schiris-Fehlentscheidungen in wichtigen Spielen nun eine Technologie eingeführt werden sollte, die fehlerfrei arbeitet und nicht neue strittige Szenen schafft.(wie beim Wölfli Beispiel).

  9. Newfield sagt:

    Supersache(n), danke Herr Pelocorto.

    Könnten wir jetzt noch das Abseitsproblem lösen oder zumindest mindern?
    Da gibt es viel häufiger match(vor)entscheidende Fehlwinkungen und -pfiffe. MM.

  10. Svon Hetz sagt:

    Besten Dank, Herr Pelocorto.

    Wie sieht die Sache mit dem GoalRef aus, falls Wölfli ein Phiten-Bändeli trägt?

  11. Natischer sagt:

    Dieses A&W Root “Beer” ist das ekelhafteste, was ich je getrunken habe.

    Wort, Herr Newfield. Und dann bitte gleich auch Ellbögen im Gesicht und Handspenaltas.

    Guten Morgen. Der Sommer kommt! Oder was geht da Gäubschwarzes auf am Horizont?

  12. Pelocorto sagt:

    Phiten-Bändeli

    Nicht anders. Titan ist nicht magnetisch.

  13. imi sagt:

    So ein magnetfeld ist dann halt doof, wenn man mit stahlzapfen an den schuhen oder einem herzschrittmacher spielt…guten morgen

  14. zuffi sagt:

    Sodeli, jetzt aber:
    Das macht Herr Je an spielfreien Wochenenden, von wegen Rivella…

    je

  15. Natischer sagt:

    Pfui wäk, das ist ja abartig! Bilder, die man nicht sehen will, Herr zuffi! Herr Je in Rot-Blau, geht ja gar nicht!

  16. Lars Sohn sagt:

    Abseitsproblem

    Drei Varianten stehen im Raum: Abseits abschaffen, Videobeweis oder aktueller Zustand. Abschaffen geht nicht. Der aktuelle Zustand auch nicht. Er erzeugt etwas gar viele Fehlentscheide und darauf folgende Polemik. Früher oder FIFA-mässig wohl eher später wird das Video eingeführt werden müssen.

  17. Shearer sagt:

    Abseits abschaffen

    Sie wollen Pippo Inzaghi aus seinem natürlichen Lebensraum herausreissen?

  18. Lars Sohn sagt:

    Sagen Sie das bloss nicht zu laut, Herr Shearer, sonst macht dieser Pippo die Süppli Lig auch noch zu seinem Lebensraum.

  19. Pelocorto sagt:

    Herr Je in Rot-Blau

    Ich weiss nicht genau, welche bewusstseinsverändernden Substanzen Sie am Samstag konsumieren, aber Sie sollten definitiv weniger davon nehmen, Herr Natischer.

    Teva-Sandalan UND Socken, Herr Je? Nun gut, das müssen Sie selber wissen.

  20. Baresi sagt:

    Wer Torlinientechnologie möchte, akzeptiert auch Publikumsanimation bei Spielunterbrüchen. MM

  21. Pelocorto sagt:

    Wer Torlinientechnologie ablehnt, will die Blaskapelle in der Halbzeitpause zurück. MM.

  22. Herr Maldini sagt:

    Der Basler und der Zürcher geben sich aufs Dach! Stimmung!

  23. Baresi sagt:

    In der Tendenz haben Sie recht, Herr Pelocorto. Otto-Rehorek-Stadionsprecher-und-Dieter-Schaub-Sicherheitschef-Götter im alten Joggeli. Trotzdem möchte ich nicht das alte Stadion zurück.

    Die Torproblematik wird überbewertet. Dafür wird dem Problem des bei jeder Gelegenheit sterbenden Schwan spielen zu wenig Beachtung geschenkt. MM

  24. Pelocorto sagt:

    Die Torproblematik wird überbewertet.

    Das sehe ich auch so.
    Nötiger wäre der TV-Beweis; mein Favorit: zwei Challenges pro Mannschaft und Halbzeit.

  25. Natischer sagt:

    Das mit der Torlinie ist wirklich das kleinste, aber halt das am einfachsten zu behebende Problem. Darum wird es angegangen und Onkel Sepp kann sich wieder mal als Siebensiech darstellen.

  26. Lars Sohn sagt:

    Nötiger wäre der TV-Beweis

    Word, Herr Pelocorto, aber eben, das dürfte noch dauern.

  27. Natischer sagt:

    Worauf dürften diese Challenges dann angewandt werden, Herr Pelocorto? Auch auf fragwürdige Offside-, Foul- oder Handsentscheide?

    Aber bon, jetzt sollen sie halt mal an einer Ecke anfangen, und hat der Ball erst mal einen Chip, tragen die Spieler als nächstes einen, und dann sieht man dann auch, ob Offside oder nicht, und dann ist es nicht mehr weit bis zur Ganzkörperüberwachen inkl. Hands, Foul und sterbende Schwäne.

  28. Pelocorto sagt:

    Worauf dürfen diese Challenges dann angewandt werden, Herr Pelocorto?

    Ganz einfach – auf jeden Schiedsrichterentscheid. Bei zwei Challenges pro Halbzeit wird sich das auf spielentscheidende Sachverhalte beschränken wie strittige Offsides und Platzverweise.

  29. bärnfan sagt:

    Also ich bin ja gegen solche neuen Technologien und in meiner Zeit als Fussballzuschauer gab es noch nie einen Fehlentscheid oder strittige Szene, welche mit GoalRef oder HawkEye aufgelöst hätte werden können. Aber wenns dem Blatter passt..

    Was TV Beweise angeht, sehe ich bei jedem Spiel Situationen, bei denen es auch nach x Wiederholungen unklar ist, wie die Sache zu entscheiden ist, oder ein Spielraum für den Entscheidenden entsteht – da gehört jede enge Offside Endscheidung dazu. Dabei ist der Aspekt des Spielflusses noch nicht einmal ein Thema

  30. Shearer sagt:

    Man sollte die Schiedsrichter abschaffen und die Zuschauer via den guten alten TED entscheiden lassen.

  31. Svon Hetz sagt:

    Also ich bin ja gegen solche neuen Technologien und in meiner Zeit als Fussballzuschauer gab es noch nie einen Fehlentscheid oder strittige Szene, welche mit GoalRef oder HawkEye aufgelöst hätte werden können.

    Zu Ihrer Zeit vielleicht nicht, Herr bärnfan, zu meiner aber schon.

    http://www.videoportal.sf.tv/video?id=727178df-d8b5-4796-9af9-7d75bd49b921 (ca. 2:55)

  32. Je sagt:

    Das macht Herr Je an spielfreien Wochenenden, von wegen Rivella…

    Mein Hund, mein Bier, mein Hut.
    Warum haben Sie mir nicht gesagt, dass Sie auch an dieses Country-Schlager-Festival kommen, Herr zuffi?

  33. all white sagt:

    und was nützt jetzt die Challenge nach einem Abseits-Pfiff, der eine 100%-Torchance vereitelt? Gibt’s dann Penalty?

  34. Pelocorto sagt:

    Gute Frage, Herr All White; was schlagen Sie vor?